04.10.2007

Free Burma! Freiheit für Burma!



International bloggers/webmasters/bullentin boards take action to support the peaceful revolution in Burma. We want to set a sign for freedom and show our sympathy for these people who are fighting their cruel regime without weapons. (Official Wiki)

Telepolis zu Burma:

TP: Burma: Sind Reporter, Bürgerjournalisten und Blogger Spitzel des Regimes?

Nur ein paar Gedanken zum Thema: "Warum?"

Irgendwann habe ich mir mal überlegt, was es heißen könnte "Deutscher zu sein". Mir dem Geburtsjahrgang 1964, d.h. mit Eltern, die während des Krieges Kinder waren (mein Vater war bei Kriegsende 12). (Die Großelterngeneration bestand aus einer Urgroßmutter und einer Großmutter, dei ihren Mann im Krieg verloren hatte, als ihr Kinder 5 und 3 waren.)

"Schuld" war da eine Kategorie, mit der ich mich nie anfreunden konnte. Verantwortung: schon eher. Verantwortung dafür, dass so etwas in Deutschland nie wieder passiert und Verantwortung dafür, dass man mit em Finger dahin zeigt, wo Unterdrückung herrscht.

Unterdrückung herrscht nicht erst seit diesen Tagen in Burma, und dorthin wird der Blick heute gelenkt.

Wir genießen seit 1945 - manche erste seit 1989 - Freiheit.

Deshalb sagen wir: Freiheit soll und muss es auch in Burma geben.

[Grafiktrafficdank wegen hierwaskaputt: Hirnrinde.de.]


Facebook Kommentare