19.11.2008

Wie man virale Werbung auch machen kann: Infiniti/Nissan

Vor einer Weile wurde ich von einer Viralagentur "Unruly Media" angeschrieben.

Man wolle Bloggern Zugang zu einem speziellen 'Making of...' eines Werbevideos bzw. einer speziellen Visualisierung der Autonobelmarke 'Infiniti' geben.

Der Clou dabei, ich zitiere:
"Falls Sie Interesse haben; wir würden Ihnen ein (sic!) Video Player geben, den Sie auf Ihre Seite stellen können und Sie für jeden Klick aus Deutschland, auf das Video bezahlen. "

Ich antwortete, dass ich gern normale werbung in Blogs vermittle, dass aber bezahlte Postings dieser Art nicht so das sind. (Ich seh da zum Beisiel noch einen Unterschied zu Affiliatedeals.)

Heute meldete sich die Dame von UM wieder und lehnte das ab und auf meine Rückfrage, ob denn jemand darauf eingegangen sei, betonte sie, mabn sei schon zwei Jahre im Geschäft und habe Verbindung zu "relevanten und großen Bloggern".

Das hat mich dann provoziert und ich hab mal bei Technorati gesucht.

Eventuell gucke ich ja falsch aber
- ich finde kaum Postings des Videos
- ich finde kein Blog mit mehr als technorati-Authority 15-18.
- das einzige 'sehr relevante' Ergebnis zeigt auf eine Seite von Bild.de wo sich das Wort 'Infiniti' nicht findet. (Warum erkennt Technorati eigentlich BILD.de als Blog? Und warum ist es so mies beim Erkennen der Sprache und zeigt bei einer Suche nach deutschen Blogs massig englische an? (Ich weiß: Ne alte Frage.))

Immerhin hier habe ich eine Playereinblendung gefunden

Technorati Search: infiniti -graka und man sieht, wie die 'kennzeichnung als Werbung', wie sie der Code of Conduct von Unruly Media fordert: Unter dem Player steht in Grau auf Weiß: "Offiziell gesponsort von Infiniti Europe".

Ob das diese Regel schon erfüllt, wage ich zu bezweifeln:
"We are completely open about the relationship between marketers, publishers, and consumers and we require that publishers disclose their relationship with marketers in their communications with consumers and that they are open and honest about any about any payments or incentives that they may have received."

Wobei obiges Posting auf einem Werbeblog ist und nicht auf einem Autoblog ;) (Was immer ich damit sagen will...)

Falls ich jetzt irgendwelche Infiniti-Videos auf Top 100 Blogs übersehen haben sollte: Sorry. Autowerbung in diesen Zeiten ist echt hart. Aber ob Viralwerbung genau so sinnvoll funktioniert, das weiß ich auch nicht.
So wie ich das verstanden habe, sollte das Video an sich seine eigene Verbreitung fördern und nicht ein Geldsegen für Blogger.

Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Besonders verwirrend ist:

    Wenn man wirklich "viral" werden will mit einem Video muss man YouTube nutzen und nicht irgendeine Eigenproduktion. Nur mit YouTube könnte UnrulyMedia dann leider nicht mehr die Reichweitenmessung durchführen...

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wenn man null Ahnung von Social Media Monitoring hat, kann man das natürlich nicht, ja. ;)

      a) Zählt Youtube ja sehr schön dei views mit.
      b) kann man sowohl Profi- als auch Gratistools nutzen um zu sehen wer das Ding bloggt.
      c) Verrät ja auch Youtube die Backlinks.
      d) Nützt ja das Messen wenig, wenn's keiner bloggt, oder kaum euner.

      Löschen
  2. Okay, von Social Media Monitoring hab ich ehrlich gesagt keine (oder wie du sagst null) Ahnung ... von daher hab ich dort wohl noch nachholbedarf.

    zu d.) Content ist halt häufig doch King bzw. beeinflusst es überaus positiv wenns bloggenswert ist. Aber da sind wir wohl der gleichen Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war jetzt nicht als Kritik an dir gemeint ;) Eher an Leuten, die mit socialciralsocial um sich werfen und... naja ;)

      Löschen