07.11.2008

Amazon.de: Wunschzettel-Probleme

Update: As susual this was a 'level 8' problem: I did not have the adress attached to the wishlist. (As obviously at some point I deleted some double adresses and the attached one was among them.) I always thought that the items went to the main adress of the 'wisher' WITHOUT the sender being notified which adress this is.

So the misstake was not on Amazons side. -- But they also seem to do no Twitter monitoring ;)

The hint came via Comment from Flominator.

***
***

People trying to send me stuff via my Amazon Wishlist fail as Amazon just tells some of them my adress. What is happening there?
****
Wegen des GTD-Lesekurses bekomme ich gerade viele Bücher meiner Amazon.de-Wishlist. (Was mich allein dazu motivietr, effizienter zu arbeiten, um mehr Zeit zu haben, die Bücher auch zu lesen -- oder wahlweise mehr Bahn zu fahren ;)

Jedenfalls kristallisiert sich ein problem heraus, denn die gefühlte Hälfte der Schenkenden bekommt von Amazon meine Adresse nicht genannt bzw. kann das Buch nicht an mich schicken, sondern muss mich erst nach der Adresse fragen.

Irgendwas holpert da... Aber was?

Neu in der Blogroll: Matthias Kehles Lyrik-Blog

Wenn man jemand zum Bloggen anfixt, dann gehört es zu den Bloggerpflichten, ein wikllkommenposting zu verfassen (zunmindest sehe ich das so ;) )

Also allerschärfstes willkommen: Matthias Kehles Lyrik-Blog

Ich hab ihn auch gleich in meine Blogroll geworfen, die ich noch etwas überarbeiten muss (Ja, da sind viele drin aber viele davon posten wenig ;) )

Mattias jedenfalls ist neben seiner Rolle als Literaturkritiker auch noch ein scharfzüngiger Kritiker, was im Gegensatz zu manchem Großkritiker bei ihm auf intime Kenntnis von Literatur beruht und sich eher am Text festmacht als an der eigenen Befindlichkeit. D.h. jedem Literaturfreund würde ich ein Abo des Blogs wärmstens ans Herz legen.

Ach ja: Matthias ist auch mit Texten im "Conrady" vertreten, sozusagen der finale Ritterschlag für einen deutschsprachigen Lyriker ;)

Der Zustand von Print

ZUm artikel von Don Dahlmann noch ein paar Beobachtungen und zu Roberts Überlegungen von mir.

* Schon seit Jahren werden die Budgets für freie Mitarbeiter bei Print zurückgefahren, und solche Dinge wie Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld gekippt. Heißt: Mehr schreiben für weniger Geld. Heißt: schlechter recherchierte Artikel, wenier Themen, weniger Input 'von draußen'. Nicht gerade mehr Qualität.

* Letzte Woche erzählte mir eine Journalistin, dass man, um in die normale (Tageszeitungs-)Redaktion zu kommen schon ein Studium und diverse Praktika bräuchte, dass es aber für die Onlineredaktion schon reicht, zu wissen, wo der Computer angeht. - Da wundert es dann auch nicht, dass die 'Papierjournalisten' auf die Blogger erst recht runtersehen.

* Und noch ne Frage: Wenn die Zeitungen dann 'Journalisten freisetzen', laufen die dann zu den Bloggern über? ;)

LinkedIn: Applications are here

Für Linkedin gibt es jetzt Apps, ich hab mal eine Leseliste und Slideshare eingebunden. Geht’s s Katzenmachen ;)

Hier: LinkedIn: Application Directory

05.11.2008

USA Future: A goup blog revival

The blog USA Future was supposed to be a group blog watching the USA after the events of the election in 2004. well, it was not too successful and at a time I had my studnets of English (they actually had English Conversation with me and where engineers) practice blogging there.

As we again have a situation where it remains to be seen how current events influence the future of the US and as a consequence the world I would love to revive the blog.

As with the 'warscan' blog (which might aklso be an interesting blog to revive) the idea was to habve an interbnational group of interested bloggers to view the happenings both from inside and outside the USA to provide an independent platform for discussion and information.

So if you are interested to patricipate in either blog:

send an email either to
oliver.gassner+usafuture@gmail.com
or
oliver.gassner+warscan@gmail.com

...stating which e-mail address you want to go your invite to and which blog(s) wou want to be invited to.

I will also set up 2 Google Groups to discuss matters.

If you have questions: The comments are open ;)

Meine Liste von deutschsprachigen Blogs zu Selbstmanagement undProduktivität (GTD)





Und wer das Buch 'Getting Things Done' noch nicht gelesen hat, der kann in unseren Lektürekurs noch einsteigen.

04.11.2008

Oliver Gassner: Öffentliche Termine / Öffentlicher Kalender / PublicCalendar

Kalender (Klick auf Termin für Dauer + Details oder auf Wochenansicht oder Monatsansicht wechseln):





Kalender als eigene Page:

Oliver Gassner: Öffentliche Termine / Public Calendar

Kettenbriefawardstöckchen: I Love Your Blog

Jan hat mich mit einem Blogawradstöckchen beworfen;: Danke, liebe Rike und mein Blog zu einem seiner 7 Lieblingsblogs gekürt.

Deswegen darf ich jetzt so einen Tollen Blogbutton tragen:

Die Regularien zur Vergabe:
1. Der Blogger kann das Logo auf seinen /auf ihr Blog speichern.
2. Verlinke die Person, von der Du den Award bekommen hast.
3. Nominiere mindestens 7 weitere Blogs.
4. Verlinke diese Blogs mit Deinem.
5. Hinterlasse eine Nachricht auf den nominierten Blogs.

Ich nominiere mal nicht meine 7 Lieblingsblogs sondern die 7 Blogs, die ich gerne regelmäßiger lesen möchte,

Sie sind zwar alle auf meiner Blogroll, aber die ist lang und wenn ich länger weg bin schaffe ich es einfach nicht durch.

Die Reihenfolge ist zufällig ;)
1
http://www.isightseeing.de/ ist ein Blog aus Stuttgart und von einem der Pioniere des Videobloggens in Deutschland. Dabei kommen keine glatt gestylten Hochglanzprodukte raus sondern echtes persönliches und manchmal rein experimentell motiviertes Videopublishing. so gehört das.
2
http://www.twitkrit.de/ ist ein 'Twitter-Besprechungs Blog' eine herrliche Satire auf Buchbesprechungen, die aber auch die tiefe Intellektualitäöt des Twitterns auf vortreffliche weise... und außerdem ein gruppenblog. Way to go.
3
http://julia-seeliger.de/ bloggt als 'Zeitrafferin' über Politik und Ggeenwart und zeigt, dass sich bei den grünne mehr bewegt als man so denkt. Bloggende POlitikerInnen, die das nicht nur zur wahl machen, sind mir sowieso sympathisch. Horizinterweiternd für politikmüde 80er-Kinder wie mich.
4
http://blogoscoped.com/ ist wieder ein Blog aus Stuttgart, diesmal auf englisch und mit Google als Fokus. einfach mal denm Riesen unter die Motorhaube gucken, sehr bildend. Und es ernährt seinen Blogger, übrigens.
5
http://www.czyslansky.net/ ist wieder ein Gruppenblog, diesmal von Medien-, Netz- und IT-Kommunikationsveteranen, die das experiment nicht scheuen. Da bloggen so Leute wie Tim Cole, Ossi Urchs und andere. Und das nicht im öden Papierstil. wenn mehr Leute aus der Generation 50+ so agieren würden, hätten wir eine bessere deutschsprachige Blogosphäre.
6
http://caipi.limone.de/index.php ist der Nachfolger des Nachfolgers des Blogs der Bloggerin, die mir damals Mit gemacht hat mein erstes "ganz eigenes" Blog (unter Greymatter) selbst aufzusetzen und nicht nur bei Blogger.com und so rumzumachen. das ist sozusagen meine Blogpatin ;)
7
... schlagt mal in den Kommentaren ein Blog vor, das man auch nicht so kennt (Google Blogoscoped ist das jetzt ggf ne Ausnahme) und das ich lesen sollte ;)

Life Balance für iPhone: GTD mit Kontexten in Balance

Summary: If you want to balance' your GTD and are into mobile apps you might want to have a look at "Life balance" or LB for the iPhone.
***
Das Programm Life Balance habe ich jahrelang auf dem Palm benutzt um meine Tasks und Arbeitsbereiche zu organisieren. (Auf dem Treo 650 hatte es massive Synchingprobs und flog leider raus.)

Das Geniale daran:
Man legt seine Aufgaben in einer Baumstruktur ab und weist den 'Zweigen' eine Gewichtung zu. Die Prios kalkuliert LB dann selbst. Natürlich hat das Ding wiederkehrende Aufgaben, Vorlaufzeiten bei denen die Prio langsam ansteigt (unsichtbar - grün - gelb - rot) etc.

Zudem gibt es ort- und zeitsensitive Kontexte, d.h. von 7 bis 18 Uhr zeigt mir das Programm am Schreibtisch die Berufstasks an, danach die Privattasks. Oder: am Wochenende zeigt es die Familientasks an, abends das, was man mit der Partnerin bereden wollte. (Dafür gibt es natürlich einen 'Override so dass man wenn die Familie weg ist eine 'Wochenendschicht' machen kann oder einen Tag auch zum 'Urlaubstag' erklären kann.)

Na, jedenfalls gibt es das Ding jetzt auch für das iPhone und führt mich erneut in Versuchung. (Ich schwanke massiv, weil das iPhone für die Art von Liveblogging, die ich so betreibe nur massiv eingeschränkt geeignet ist. Ein anderer iPhonefan hat sein N-irgendwas immer noch dabei um "aus dem Stand" twittern. ein weitere sagte, dass 'Tippen im Gehen' gar nicht geht. also: iPhone entschleunigt.)

Anders: Wer will ein 2G-iPhone loswerden? ;)

Hier das Link zur App:
Life Balance for iPhone is here!

Bleibt im Werbenachspan zu erwähnen, dass es noch nicht ganz zu spät ist in den 'Get it read'-Lektürekurs einzusteigen, der gestern gestartet ist ;)

03.11.2008

Kostengünstige Homepage?

Mal blöd gefragt:

- Jemand will nicht bloggen
- aber trotzdem ne Homepage
- und hat nicht die 4500 7000 EUR für die ihm eine von Freelancern angeboten wird
- hübsch anzusehen soll sie auch noch sein
- und möglichst selbst zu ändern sein
- HTML oder FTP oder gar CSS oder so hat die Person noch nie gehört

Was rät man so jemand?

(Anders: Gibt es Homepagebaukästen, die was taugen?)

Update: Zahl angepasst, Type entfernt.