14.02.2009

David "gtdguy" Allen zwitschert - GTD-Tipps für Twitter

Seit David Allen twittert dürfte geklärt sein, dass Twitter-Nutzung und GTD (Gertig Things Done) sich nicht ausschließen.

Auffällig ist, dass er von deutlich über 3000 Leuten gelesen wird, selbst aber nur 18 Streams abonniert hat.

Gleichzeitig scheint er aber auf die @-Tweets von Leuten zu reagieren, die er nicht abonniert hat. Grade hatte ich ihn angesprochen, nach ein paar Minuten kam eine Antwort, die auch andeutet,. dass er selbst seinen Twitterstream befüllt ;). (Ich hatte nach seiner Spielstärke im Go gefragt.)

Was uns gleich zu ein paar Effizienz-Tipps meinerseits führt:

- Wenn wenig Zeit ist, verfolge lediglich die @-Messages und Direktmessages, die an dich gerichtet sind. Eventuell auch das nur 2* am Tag.

- Wenn Du mehrere Accounts hat, sit das ideale Tool dafür Twibble (eine AIR-Anwendung auch für das Desktop): Es stellt alle @ und DMs in EINEM Fenster dar, aus ALLEN Accounts.

- Um in Twitter eine INBOX zu erzeugen, benutze die Favoritenfunktion, setze dir eine wiederkehrende Task, um diese Favoriten in ein anderes System zu überführen (wenn ich mobil in Twitter bin und nicht rumsurfen will, favorisiere ich nur und wuchte alls 2-3 Tage diese Favoriten an die passende Stelle, meist getagged in meine Delicious-Bookmarks, oder sie werden gleich zu Blogpostings.)

- Benutze Tools wie Tweetdeck oder Monitter.com, um deinen Stream oder den Twitterstream insgesamt nach aktuellen Links zu Themen zu durchsuchen, an denen du gerade arbeitest. So wird Twitter ZUm Tool, um aktueleln news oder Trends in deine Arbeit schneller einfließen zu lassen, als es sonst möglich wäre.

- Klar solltest du, wenn du eine Frage hast, zuerst googeln. aber versuch auch, deine Twitter-Follower gelegentlich zu fragen. Das ist effizienter als du denkst und teilt gleichzeitig mit, was dich so beschäftigt.

- Mit Tweetdeck kannst Du auch Gruppen bilden, z.B.: Twitterer in meiner Stadt, Twitterer, die ich persönlich kenne, Twitterer, die oft gute Hinweise twittern. so strukturiert sich der unsortierte Stream und wird nützlicher. (z.B. wenn man auf Besuch in einer Region ist, in der man noch niemanden kennt)

- Um Twitterer 'auszusortieren' kann man folgedne Taktiken anwenden:
-- Gehe alle Twitterer auf deiner Seite 1 durch (in separaten Tabs öffnen)
--- sieh ihre letzten Tweets an, willst du das lesen? kennst du sie?
--- folgen sie dir noch? sprich sie an! (@)

ODER
- Nutze das Tool "Friend or Follow", um zu sehen, welchen deiner Follower du nicht folgst bzw. welche deiner Abonnierten dir nicht folgen. Nimm dir Täglich 1-2 Zeilen aus dem raster vor und sortiere wie oben. (Willst du lesen? kennst du sie? Willst du sie ansprechen?) [Diese Task habe ich z.B. alle 7 Tage auf Wiederholung]

Was sind eure Effizienz.Tipps zur Twitternutzung?
(Allgemeine Twitter-Tipps sind natürlich auch immer gefragt, ssind aber hier jetzt mal nicht Thema.)



****

Apropos GTD:

Ab 23.2. startet der nächste GTD-Lesekurs ;) Gucken!

Facebook Kommentare