17.03.2009

Amoklauf Winnenden: Mädchenmord, Medienanalyse, Pornografie und Bilder

Nicht oft gebe ich hier newsletterauszüge 12:1 wieder. manchmal ist halt nicht viel hinzuzufügen.

auf dem schon erwähnten (und mir egschäftlic verbunenen) Website fembio.org gibt es neue Artikel, ich zitiere Luise F. Pusch:

"Zwei fulminante Artikel der Medienwissenschaftlerin Dr. Brigitta
Huhnke sind bekanntzumachen:
Sie hat die ersten fünf Tage der Berichterstattung zum Mädchen- und
Frauenmord in Winnenden analysiert: Ihren Artikel “Fünf Tage
MedienGAU: Der Mädchen- und Frauenmord in Winnenden” finden Sie hier:

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/frauen/fuenf-tage-mediengau-der-maedchen-und-frauenmord-von-winnenden/

Der zweite Teil ihrer Untersuchung ist ein Interview mit dem
Pornografieforscher und Kommunikationswissenschaftler Robert Jensen,
betitelt: “Am Ende angekommen: Pornografie und männliche Normalität”.
Jensen appelliert an seine Geschlechtsgenossen, angesichts zunehmender
profitgetriebener und verrohender Pornografisierung der Kultur ihre
Humanität einzuklagen und zu verteidigen:

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/frauen/am-ende-angekommen-pornografie-und-maennliche-normalitaet/

Z.Zt. können bei Huhnkes Artikel noch keine Kommentare hinterlassen
werden; wir arbeiten dran. Wenn Sie sich dazu äußern wollen, schreiben
Sie die Kommentare vorerst noch unter meinen Artikel "Herr Koma kommt:
Der Frauenmord in Winnenden" - die Artikel hängen ja alle zusammen:

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/comments/herr-koma-kommt-der-frauenmord-in-winnenden/P25/"


Doch es ist etwas hinzuzufügen:

SEHR irritiert bin ich davon, dass hier viele Leute landen, die nach 'Amoklauf Winnenden Bilder/Fotos' suchen.
Das kommt mir bedenklicher vor als Ballerspiele.
Das dürfte ja wohl keine Recherche für das nächste Referat in Reli sein, oder? *kopfschüttel*

Facebook Kommentare