03.06.2009

Gratis Blogcheck 5: Healthy Planet

Jeden Mittwoch gibt es hier kostenlos einen Blogckeck. Bewerbung hier. (Für 2-3 Monate ist bereits 'voll'. )
* Das Blog-Coachingangebot von Oliver Gassner für Solo-Blogger/innen oder Startups/Firmen bis 3 Personen: Blogcoaching ONE
* carpe.com Weblog-Workshop in München am 19.6. mit Oliver Gassner

****

Florian von http://www.healthyplanet.de schreibt nur: "corporate weblog einer Bioeis-Manufaktur". Na sehen wir mal ;)

Gehe wir mal von oben nach unten durch:

* Das Headerbild ist recht ausladend und nimmt auf meinem Laptop (nicht Subnotebook) fst den halben Screen ein, wenn ich ankomme. Das ist bei einem Corporate Blog eventuell verständlich, aber man muss dann doch arg scrollen, bis man einen Überblick hat, was das Blog so anbietet.

Tipp: Etwas platzsparender bitte?

* Von den Artikeln sieht man lediglich die Headline und dann den etwas irritierenden im Digital-Pidgin verfassten Entschuldigungshinweis "Sorry, this entry is only available in Deutsch.", wobei das "Deutsch", dann mit dem artikel verlinkt zu sein scheint. Zudem beginnt jede Artikelheadline mit einem "(Deutsch:)". Ich bin kein SEO-Experte, möchte aber an sich nicht wissen, was ein solcehr zu einer solcen Verlinkungs- und Benennungsstrategie der internen Links sagt ;) Klickt man auf die Headline eines Beitrags kommt man NICHT zum Beitrag sondern immer noch lediglich zu einem Verzweigungsposting. -> Schlechte USablity, unerwartbares Verhalten der Blogsoftware.

Tipp: Das France-Blog löst einer Ansicht nach das Multilingualbloggen optimal -- es sollte dann aber auch mehrsprchig gebloggt werden. Snst lieder gleich einsprachig und später ein englisches Blog hochziehen.

Ah, jezts ehe ich rechts auch die Flaggen (ob Amis sich mit dem Union Jack idetifizieren?) KLicke ich auf englisch, so sind außer dem Entschuldigungssatz immer noch alle Infos und Links in edr Sidebar auf deutsch. -> Engisch 100% zappen, bitte ;)

((Disclosure: Ich hatte Klett/France-Blog in der Frühzeit von deren Blogkonzepten kurz beraten, mit den aktuellen Blogs habe ich keine Verbindung außer, dass ich Heiner Wittmann kenne.))

* Jetzt merke ich erst, dass das Blog offenbar 100% die Haupt-Unternehmenspage ist, das merkt man erst wenn man sich rechts die Navi ansieht. Ich würde als Startseite dann eher einen Screen/Landigpage mit ein paar zentralen Firmeninfos machen (also die Navipunkte - Was ist Bio Eis ? [Man beachte das deplazierte Leerzeichen vor dem ?] - Unser Reinheitsgebot - Unternehmensprofil - Events & Catering - Jobs - Zutaten - Impressum - Kontakt - Presse) und würde die Bloginhalte widgetartig oder als Sidebar-Item auf der Startpage nur (selektiv?) antickern. Ggf /blog oder blog.healthy... als 'eigentliche' Heimat für das Blog. Als blogunerfahrener HP-Kunde wäre ich da sicher irritiert, wenn ich auf DIESE Page käme.

* Kontakt verlinkt eher auf sowas wie auf eine "Über uns-Seite", und da erfahren wir, dass dasEis.eu (Aber unverlinkt!!!) die eigentlich Produktwebseite ist (also auch nicht die Firmenseite?), hm. ich bin verwirrt. Ah, das DasEis-Logo ist dann verlinkt, bitte auch den Text...

* Kategorien:
Catering (3)
Events (10)
Gastronomie (2)
Glossar (1)
Innovationen (9)
Laden (1)
Nachhaltigkeit (1)
Regionalität (1)

Also ein Blog über innovative Events? Das zeigt die Probleme von Kategorien, warum eine Kategorie, wenn es dazu nur 1 Posting gibt?

Tipp: Kategorien zappen und stattdessen eine Tagcloud, wirkt nicht so "peinlich leer".

* Social Web Links
a) Logos der Dienste einsetzen (Wiedererkennung)
b) Inhalte von dort hier im Blog einbinden (Friedfeed?)
c) Oh, da ist ja noch ein Das-Eis-Blog, warum bekomme ich dessen Headlines nicht hier in der Sidebar?
d) der Twitteraccount wird eher wie ein Werbe-Selbstgespräch, es gibt kaum @-messages (auf Seite 1 ;) - darunter eine falsch adressiert -> löschen und neuschreiben, zeitnah)
e) 6 Fans auf der FB-Page mit 2 sichtbaren Updates? Das könnt ihr besser, oder? (-> Mailkontakte bei FB einbinden/einladen und 'bestreamen'.)
f) Beide Blogs haben kaum Technorati-Reaktionen -> Bündeln? Mehr Dialog mit der 'Zielgruppe' (also a) Business-Kontakte b) Genießer)


Überlegungen/ Summary:
- Social Web Strategie nochmal überarbeiten und in bespielte Kanäle/Sprachen wirklich auch 'beackern' (ggf. halt Kanäle reduzieren)
- Also: Braucht es ein Produkt- und ein Firmenblog?
- Englisch erstmal lassen und Layut umbauen
- Im FIRMENblog auf andere Startups verlinken, Dialog aufbauen (Blogroll!), manche Pages sind eher was für statische Infos als für Blogeinträge (A bis Zet etc.)
- Im PRODUKTblog auf Genussblogger/Genuss-Startups verlinken nicht nur auf eigene Events (Blogroll!)
- Generell mehr über andere schreiben, Dialoge führen (20% Egocontent ist genug, ok, notfalls 30%)
- Wie immer: Kommentarticker GAN GANZ weit nach oben
- Wie immer: RSS/Mailabo featuren (noch über den Kommentaren)

***
In der Blogcheck Pipeline:
* http://espressodoppio-blog.de
* http://www.soisses.at
* http://www.touchableapps.de
* http://www.baeck.at/blog/
* http://bluelectric.org
* http://schweizweit.net
* http://www.sackstark.info (link unscharf wegen ggf. justitiabler Grafik dort ;) )
* http://www.pixelfreund.ch
* blog.hotpotch.de

Facebook Kommentare