04.08.2009

Klassische Medien hacken?

Felicea schreibt bei Twitter: @oliverg was hälst du von einem "Klassische Medien hacken"-(Online)-Seminar für Netzaktivisten? Ich würde mich anmelden :-)

Wir hatten mal von solchen Sachen geredet wie: Leserbriefe/offene Briefe schreiben und so.

Die aktuellen politischen Ereignisse und Konstellationen scheinen es nahezulegen, das wir 'Digitalen' uns mehr mit dem Umgang mit den 'klassischen Medien' wie Zeitung, Radio und TV befassen müssen.

'Hacken' würde ich jetzt mit 'elegantem Umgang ohne Umwege' umschreiben wollen.

Ich habe Felicea gerade geantwortrt, dass ich mir vorstellen könnte, dass man sowas im peer- und team-teaching machen könnte (sie hat sicher vom Buchwesen z.B. mehr Ahnung).

Also konkret:
- Wer könnte zum Thema 'Mediahacking' im oben skizzierten Sinne etwas vermitteld beitragen?
- Wer würde mitmachen? 'rezipierend'?

Bei entsprechendem Echo setze ich ne Struktur auf. (Wahrscheinlich ne Kombi aus geschützter Mailingliste und öffentlichem Wiki.)

Update:
* Hier ist schon mal die Mailingliste: http://groups.google.com/group/mediahacking/
* Und hier ist das wiki: http://mediahacking.pbworks.com


Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Das Wiki könnte ich dir auch abnehmen, dann musst du nicht alle Arbeit alleine stemmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würd entweder carpe.com/wiki/ nehmen oder ein pbwiki/pbworks, insofern...


      Arbeit ist dann eher das Füttern.

      Löschen
  2. Um jetzt noch nicht in blinden Aktivismus auszubrechen, was genau bezweckst Du?

    Wenn es in die Richtung "Wir müssen telegener werden." geht, dann gehören da Dinge wie Rhetorik-Training, Sprech-Training, Reden-Schreiben, ... hinein.

    Wenn es allerdings in die Richtung "Wir müssen in die analogen Medien." geht, gehören Dinge wie "Wie mache ich andere auf mich aufmerksam." dort hinein.

    Was soll Dein Herzblatt sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oliver denkt ja im Moment schon etwas weiter, aber so meine Startgedanken waren:

      - Wie trete ich an klassische Medien heran.
      - An wen muß ich mich wenden/wie finde ich den richtigen Ansprechpartner.
      - wie schreibe ich Leserbriefe die Gehör finden (und eine gute Chance haben abgedruckt zu werden).
      - wie schreibe ich offene Briefe (die eine gute Chance haben abgedruckt zu werden)
      - wie ticken die Mitarbeiter klassischer Medien.
      --Was wollen sie hören und wie verpacke ich es am Geschicktesten
      - Wie baue ich ein Vertrauensverhältnis zu Mitarbeitern klassischer Medien auf.
      - In welcher Form reagiere ich auf Falschmeldungen
      - In welcher Form reagiere ich auf fehlerhafte Beschreibungen technischer Vorgänge..
      -to be continued

      Alles in Allem.. ein weites Feld.

      Löschen
    2. Ach.. auch ganz wichtig:

      - wie mache ich den klassischen Medien unpopuläre Themen schmackhaft.

      Löschen
    3. Verstehe!

      Ich hatte das Thema einige Male in meinem Blog angerissen und würde das nicht nur auf den Umgang mit den Medien beschränken.

      Beispielsweise: [url=http://www.deimeke.net/dirk/blog/index.php?/archives/1724-Wer-erklaert-Euch-das.html]Wer erklärt Euch das?[/url]

      (Oder auch "Beratungsresistenz" oder "Doppelmoral").

      Löschen
    4. Hi,

      ich denke man kann das 'emergent' handhaben. D.h.
      - Wer kann was anbieten? (Ich z.B. NIX zu TV)
      - was sind die Anforderungen

      -> Handreichungen (Wiki) aus dem Dialog (Blog/Mailingliste) entwickeln.

      Löschen
    5. Ok, verstanden.

      Wenn man es so klassifizieren möchte, denke ich, dass wir analoges und kein digitales Problem haben.

      Vieles, was bequem vom Sessel aus gemacht werden kann, funktioniert, sobald der Hintern aber gelüftet werden müsste, gibt es Probleme.

      Löschen
  3. Sehr interessant, zum Thema TV und Radio könnte ich durchaus etwas beitragen, zumindest wie die Nachrichtenbildung dort funktioniert und wie dann der Nachrichtenbeitrag entsteht. Ist allerdings, ich sage es gleich, ein eher langweiliger Vorgang. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Mailingliste ist hier:

    [url]http://groups.google.com/group/mediahacking/[/url]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige bitte die blöde Frage, kann man die Gruppe auch jenseits eines Google-Mail-Accounts benutzen?

      Löschen
  5. Trackback: Klassische Medien hacken: Die Umsetzung
    Oliver Gassner hat inzwischen eine Mailingliste (Google Groups) und ein Wiki eingerichtet. Die Arbei kann also starten. Noch jemand interesse?

    AntwortenLöschen