16.11.2009

Twinglys Tipps an XING wegen Xwitter

Background:
xwitter - Google-Suche

***
Mit Anja Rauch, die sehr sympathisch Blogger-Relations von twingly,
einer Blogsuchmaschine macht, bin ich gerade im Dialog und ich habe sie gefragt was sie aus Ihrer sicht XING raten würde, was die Reaktion auf den aktuellen Fall mit Xwitter angeht.

O: Wie würdest du an Stelle von XING in der Kommuniaktion vorgehen?

A: Mit xwitter - da mittlerweile viele drüber reden und es sogar die Ankündigung von Lars Hinrichs gibt http://twitter.com/LarsHinrichs/status/5746314038 würde ich vorschlagen, es so schnell wie möglich zu launchen, sofern es die Technik zulässt. Am besten bis Ende der Woche bzw. spätestens nächste Woche. Beta-getestet wird ja schon http://xwitter.de/ . Infos zur Funktion sollten gleichzeitig verfügbar sein, so dass es keine Missverständnisse zur Funktion gibt. Als Reaktion zu der xwitter-Diskussion auf Twitter/ in Blogs könnte @agehret bzw. jemand der involviert ist ins Projekt vielleicht einen Blogpost http://blog.xing.com/category/english zum neuen "soon-tolaunch"-Feature schreiben um was es sich handelt.

O: Was gibt es aus deiner sich noch zur aktuellen Kommunikation von XING anzumerken?

A: Die OpenSocial-Gruppe ist momentan eher für Entwickler https://www.xing.com/net/opensocialpartner/ - zumindest würde ich als Nicht-Techie die Message die ich sehe, wenn ich der Gruppe beitreten möchte, so auffassen. Ich habe Xing auf Englisch eingestellt.
Vielleicht ist der deutsche Text anders.
Was ich sagen möchte ist, dass man die Gruppe vielleicht auch für "normale" User öffnen sollte, vielleicht sogar ähnlich wie wir dies für Twingly Channels mit Getsatisfaction machen http://getsatisfaction.com/twingly .

O: Wo siehst du weitere ungenutzte Kommunikationsmöglichkeiten?

A: Insgesamt sollte man den Xing-Blog auf Xing.com mehr promoten und aktiver als Informationswerkzeug nutzen - momentan muss man ihn eher suchen und findet ihn dann unten bei "About". Wenn ich nicht etwas anderes übersehen habe. Die aktive Kommunikation mit Xing-Mitgliedern über Blog und Twitter und Service über die gleichen Kanäle wäre definitiv auch etwas, was man als Wettbewerbsvorteil LinkedIn voraus haben könnte.

O: Jetzt wo du Linkedin erwähnst, was hältst Du vom Twitter-Feature dort?

A: Ich habe gerade die LinkedIn-Funktion getestet, die funktioniert prima. Hoffe also auf etwas genauso Gutes von Xing. An LinkedIn mag ich vor allem, dass nicht pauschal alle Tweets nach LinkedIn wandern, sondern dass man per Hash-tag #in definieren kann, was dort landet und was nicht.

O: ich kann ja Xwitter nicht testen, aber soweit ich lese, funktioniert es dort genau so. Wir bleiben gespannt und ich danke für das Interview.

Facebook Kommentare