16.11.2009

Xwitter - XING lernt twittern

Update (12:38):

Aus "gewöhnlich gut unterrichteten Quellen" ist zu hören, dass das Projekt wegen "Schnellstart" erst mal pausiert, dass man aber seine Ohren an den offiziellen Kanälen haben sollte, demnächst...


***
Ein 'under the desk'-Projekt von XING selbst, das belegt, dass es in der Tat eine XING API gibt.
Leider kanbn man dem System aktuell nicht unter die Motorhaube schauen, da Registrierungsstopp ist.

Was mir z.B. wichtig wäre, dass ich nur XING->Twitter einstellen kann und Twitter ->XING blocken, denn nicht alles was ich twittere muss als Statusmeldung zu XING.

Die Info:

Xwitter is a private fun project of Andreas Gehret, VP Engineering Rails at XING AG.
This software is in an experimental state, there's absolutely no warranty and no guarantee for the availability of the site.

Xwitter is based on XWS, the unfortunately unofficial XING API.
If you think you've got reason to be worried of data protection: Don't panic. Read the data protection page.


Xwitter - XING and Twitter connected
***
Disclosure:; Ich bin XING-Ambassador in Stuttgart und XING-Trainer bei einer von XING unabh. GbR, ich krieg aber kein Geld von XING, nur Pins und Pfefferminzdrops ;) (davon aber jede Menge)

Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Trackback: Social comments and analytics for this post
    This post was mentioned on Twitter by oliverg: #XING learns how to #twitter (and the other way round ;) ) http://tr.im/F31h #api

    AntwortenLöschen
  2. Pingback: <a href="http://www.bastelschubla.de/2009/11/16/ja-nein-vielleicht/>PingBack</a>

    AntwortenLöschen
  3. Ich riech da langsam ein Facebook/StudiVZ-Deja vu mit LinkedIn/Xing.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, xing und linkedin wurden sehr nahe zusammen gegründet, wobei XING von anfang an eine eigene Konzeption hatte.

      Statusupdates aus app X nach Twitter zu senden, das hat ja auch nicht LinkedIn "erfunden". Es ist eher etwas, was Twitter recht früh provoziert hat durch die API.

      Linkedin hatte zumindest anfangs die Usablity von einem Brett vorm Kopf, das ist einen hauch besser geworden, aber einiges ist dort recht umständlich.

      oder worauf genau beziehst du dich? ;)

      Löschen
  4. Ich beziehe mich darauf, dass Xing sich extrem verschließt vor Vernetzung mit anderen Networks und LinkedIn im Moment genau das forciert - das ist schon mal passiert und schwupps war StudiVZ plötzlich in der kollektiven Wahrnehmung (auch und v.a. der Nutzer, wohlgemerkt, die Blogger sind eh ein anderes Thema) meilenweit hinter dem amerikanischen Konkurrenten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HM, ich red ja mit vielen Leuten über so Zweinullzeichs. Aber ob Linmkedin relevant ist, fdragt mich kiener. (Nur wer im ausland aktiv ist, erwähnt es.)

      Die amis erzählen mir nur, dass sie von LI zu Facebook auswandern udn das auch schioent mit der Trend in *.de zu sein (*.vz _> FB), was das Privatnetworking angeht.

      FB als Businesstool (nicht zu unterschätzen, aber warts mal ab was XING die nächsten 2-3 wochen in der Batzentasche hat (#nda)) als Businesstool also ist FB noch bei weitem mich in der Breite angekommen - bei meinen Kunden durchaus, aber die sind ja auch von mir handverlesen ;).

      Nochmal:
      'Und was tiu ich für mich/mein Business in Linkedin' ist in *.de aktuell keine verbreitete Frage. Und wenn ich sage: "*VZ mach ich nicht" - rollt auch keiner mit den Augen ;) (Ggf. liege ich da flacsh, ich wart einfach nur auf den Kunden, der mich dazu zwingt ;) )

      Löschen