29.10.2009

Viele Follower bei Twitter bekommen?

Immer wieder verwechseln Leute Twitter mit Werbefernsehen und bieten an, durch irgendwelche obskuren Dienste zu vielen Followern zu kommen. Zum Beispiel heute Nacht dieser hier:


Keine Ahnung wie lange es gedauert hat, aber 11 Stunden nach diesem Tweet (und wahrscheinlich ein paar zu vielen ähnlichen) jedenfalls war der Account 'suspended'. Also es wird untersucht ob es sich um einen Spammer handelt. Wenn ja: wird der Account gelöscht.

Twitter ist für Status und Gespräche. Nicht dafür, einen behämmert großen Verteiler mit irgedwelchen Leuten aufzubauen.
Wer es so verwendet, verschwendet nur seine Zeit, weil er kurzfristig als Spammer blockiert wird und ggf. langfristig Imageschaden für sich und seine Firma einfährt. (Mit einigen bekannten Blogspammern reden viele Leute auch heute noch nicht...)

Also, aufschreiben: Twitter (und Social Web überhaupt) ist für Qualität, nicht für Quantität.

Sex-Buch an der Schule, IHK im Internetz, Web 2.0 am Arbeitsplatz - links for 2009-10-29

10 Pip.io Einladungen zu vergeben

Tja Pip.io ist komplex zu beschreiben:
- Activiystraem mit Kontakten
- das selbe für Twitter und Facebook
- Schnittstellen zu Youtube und anderswo
- am interessantesten: eine Gruppnfeature für 'separate/private' Diskussionen (sdas wofür ich bisher Skype Texctchatgruppen benutzt habe)

Na, ich hab jedenfalls 10 Invites, wer einen mag, meldet sich bitte mit valider Mailadresse in den Kommentaren.

27.10.2009

Palm Pre Akku-Tipps, Feedrinse und Dax30-Tweets - links for 2009-10-27

26.10.2009

Get It Done (GTD) - Selbstmanagement-Blogkanal bei Twingly (Beta)

Twingly ist eine Blogsuchmaschine (da Technorati sich eus Deutschlanbd wohl zurückgezogen hat: eine der wenigen tauglichen) und erlaubt mit einem neuen Dienst 'Cannels' themnatische Kanäle aufzubauen.

Mit dem Code GTD09 bekommen 100 meiner BlogleserInnen Zugang zum Beta-Kanal mit dem Thema Selbstmanagement:
Get It Done (GTD)

Er wird gespeist aus einer Blogsuche und einer Aggregation von ca. 20 deutschsprachigen Blogs, die sich im Schwerpunkt mit GTD oder Selbstmanagement befassen.

Ich werde da noch mehr mit rumspielen und den Input noch optimieren. (Man kann das aktuell 'rohe' RSS noch filtern...)
Für Hinweise auf einschlägige Blogs bin ich ebenfalls dankbar.

25.10.2009

"der oder das Blog?" - ein kollaboratives grammatikalisches Forschungsprojekt

So, weil ich gerade zu viel zu tun habe (sic!), gehe ich mal ein Projekt an, das ich schon lange angehen wollte:
eine Statistik, wie sich in den Top 100 Blogs (auf Basis der deutschen Blogcharts) die Artikelverwendung der/das Blog verteilt.



Wer mitmachen will, findet in der unten verlinkten Tabelle die Anleitung, wie man sich 'bewirbt'.

Überlegungen zur Methode:
- Datenbasis sind die Top 100 Blogs auf Basis von http://deutscheblogcharts.de
- neu hinzukommende Blogs können hinzugefügt werden ,so dass die Statistik 'alle Blogs, die jemals in den DBC waren' umfasst
- Ich surfte das Blog an
- und nutze idR die interne Suche zur Suche nach "der Blog" bzw "das Blog" (idR mit Anführungszeichen)
- ich nutze die Seitensuche (von Chrome) zur Bewertung, ob es sich um eine korrekte Fundstelle handelt
- sofern ein Blog beide Varianten benutzt (das gibt es ;) ), wird in beide Spalten jeweils eine ".5" eingetragen
- sofern sich ein Artikel findet, der die Artikelfrage thematisiert und Stellung nimmt, wird diese Stellungnahme als Ergebnis eingetragen (also z.B. 'ich sage ab jetzt der statt das').
- ist eine Variante MASSIV dominant (kann man also von einem Lapsus ausgehen) wird nur eine Spalte mit einer 1 bestückt
- erst nach einer Nachkontrolle bekommt das Blog ein j in der "kontrolliert"-Spalte (bei manchen Blogs denke ich, dass ich weiß, welchen Artikerl die Blogger jeweils bevorzugen ;) )
- weitere Nachkontrollen sind wünschenswert, es kann dann je Kontrolle ein j hinzugefügt werden
- problematische Fälle oder falsch markierte Blogs können unter diesem Posting diskutiert werden

Zu überprüfende Hypothesen:
1) "das" überwiegt,
2) neuere Blogs benutzen eher "der" aber dennoch überwiegend 'das'.

Tabelle und Chart:
der oder das Blog?

lend.ly, status.net (the artist formerly calles laconi.ca) und einen alternative zu Yahoo Pipes - links for 2009-10-25

24.10.2009

CM Network Symposion: Jochen Dinger über Netzneutralität

Dr. Jochen Dinger forscht zu allgegenwärtingen Netzen am KIT in Karlsruhe. Z.B. auch zu "Car to X"-Netzwerken.

MeRegioMobil: Elektrofahrzeuge als elektrische Speicher (ggf. für übscherschüssige engergie oder als Kompesation mit energiepeaks...

KAI

Wie müssen rechtliche Rahmen aussehen, um Innovation zu fördern und nicht zu behindern?

Case: Regulierung und Peer-to-Peer

Peter Drucker: "Business has only to functions: Marketing and Innovation."
* produkinnovation
* sozae Innovation
* Managementinnovation

Schumpeter (1939): "Innovation ist möglich ohne eine Tätigkeit, die sich als Erfindung bezeichne lässt und Erfindung löst nicht notwendigerweise Innovation aus." (es geht um Durchsetzung ...

Beispiel: Blockade von VOIP durch Mobildfunkbetreiber.
?: IPTV?

P2P:
Skype
BitTorrent
50-60% des Netztraffics
viele wissenschaftliche Studien (750 Publikationen / Jahr)
- gemeinsame ressourcennutzen
- Verteiltes System unter symmetrischer Rollenverteilung kein Server-Cient)

cases:
- Vituelles Kraftwerk aus Masse von haus-Blockheizkraftwerekn

- Kommunikation im Katastrophefall (auch bei nur 10-20 TN - Minister + engerer Kreis) - Konzept des 'roten Notebooks', das man an beliebige Internetanschlüsse anschließen kann.
- Lösung: Über Bittorrentnetz gesicherte Verbindung zu dort hinterlegten IP-Adressen aufbauen (Bootstrapping)
- Funktioniert inzwischen binnen 15 Minuten wie gefordert (12 min = 95%)

? Wenn mein Rechner an einem p2p-Netzwerk teilnimmt (z.B.Skype) muss ich dann Vorratsdaten speichern?

- als Telemediendienst ist man für Inhalte verantwortlich.
- als Telekommunikationsdienst nicht. (hier muss ich aber Überwachungsschnittstellen anbieten)

These: Was Adressierungsschemata aufbaut und vermittelt ist ein TK-Dienst. (also auch VOIP)
***
Netzneutralität:
- Leitungsanbieter wollen Geld von Inhaltsanbietern
- Obama setzt sich für Netzneutralität ein und setzt neuen Chef der FCC ein.
- O2 und At&T erlauben Voip

Regulierung sollte Diskriminierung verhindern und Akzeptanz von Diensten ermöglichen-- und so Innovation fördern.
- adäquatheit der regelung
- Prognoseproblem: welcher Dienst wird/würde sich durchsetzen?

Raindrop, discuss/discover, Palm Pre, ... links for 2009-10-24

23.10.2009

Impressionen aus der Bloggerlounge der discuss & discover



Den Dankesworten beim DampfLog kann ich mich nur anschließen.
Hier ein paar Impressionen aus der Bloggerlounge (u.a. mit dem Beleg dafür, warum mich die Dame des Hauses jetzt auf kohlehydratarme Ernährung umstellt *g*).

Die Lounge war dieses Jahr wirklich eine solche und obwohl wir unseren Betreuer vom letzen Jahr vermisst haben, gab es diesmal ein erstklassiges Catering. Und die Zahl der Blogger auf der D&D war identisch mit der in der Lounge, ich glaube es haben wirklich alle mal vorbeigeschaut ;).

Das Konzept der Lounge als Begegnungsort zwischen Bloggern, Journalisten und Experten aus dem Vortragsprogramm ist sicher eines, das anderen Messen zur Nachahmung empfohlen ist.
Denkbar wäre wahrscheinlich auch ein ergänzendes Programm aus 'Birds of a Feather'-Sessions mit 'campigerem' Charakter, wie man es von O'Reilly-Events kennt. (Diese BOAF-Sessions waren der Kern dessen was dann FOOcamp hieß und jetzt Barcamp heißt.)

***Disclosure: Ich war dieses Jahr in der Lounge gegen Honorar an der Moderation dreier Meet The Expert-Sessions beteiligt und von Vibrio gebucht.

Introducing Raindrop: Mozillas Antwort auf Wave

Ich guck grad das Video:

Raindrop UX Design and Demo from Mozilla Messaging on Vimeo.





Mozilla Labs � Raindrop � Blog Archive � Introducing Raindrop

Marissa Mayer: Social Search bei Google

LeserInnen deises Blogs wissen, dass ich schon seit Jahren sage: Wer Social Search macht (also: Search entlang des Social Graph), der kann Google Paroli bieten.
Jetzt macht es halt Google selbst:



YouTube - Web 2.0 Summit 09: Marissa Mayer

Filespots - links for 2009-10-23

21.10.2009

links for 2009-10-21

Dion Hinchcliffe bei de discuss und discover über Enterprise 2.0 (Teil 1)

A lot has happened in the use of social web tools in the enterprise in Germany in the last yer.
Social business is full of new economic and cultural models.

Government 2.0 is a new trend in the US that is getting big even in more conservative circles.

Katrinalist in 2005 was a wakeup call. Very quickly ppl blogged in 10.000 that they were ok and where they are and others aggregated this. Nothing of this was preplanned.

We need more such initiatives inside our companies, in part we have them but don't know how and where to look for them.

Xm radio did "social crm" and cut costs by 30%.

Today not only the enterprise creates value but the network.
We are the conductors of this orchestra. Transparency is key here.
You can even open the supply chains.

We should avoid cargo cults and not only imitate rituals.

Enterprise culture stands against this chabge:
Hierarchy
It costs time and money_ there are risks (if or if you dont participate).
In genearl it is people problem.
Changing our thinking is the biggest challenge.
"I do it fulltime for a living -and it is hard for me."






-- Gesendet von meinem Palm Prē_ ich bitte Tippfehler zu entschuldigen


Hier klicken für Vollbild-Anzeige

#mke20 Dion Hinchcliffe beim "Münchner-Kreis-Enterprise 2.0-Event" beider #dnd09 (Teil 2)

(The larger art of my entry is stuck in my phone, it will sow up in this blog at some point ... ;) )

#mke20 gleich @dhinchcliffe beim Münchner kreis enterprise 2.0 event bei der #dnd09

Some of my tweets...

issues in e20: community management driving adoption change management, measure outcome #mke20 #dnd09 by @dhinchliffe
3 minutes ago from web


only 20% of small companies think about e20 (50% of the big ones) #mke20 #dnd09 by @dhichcliffe in his talk
#mke20 @dhichcliffe e20 fisters collaboration transparency innovation #dnd09

#mke20 "constellation enegry": story 40 of 65 departments already hat #wikis #shadowIT by @dhinchcliffe @ #dnd09

#mke20 @dhinchcliffe #e20 is crossing the adoption chasm #dnd09

#mke20 google trends: interest in 'knowledge management' goes down, in scial media it goes up, phone stagnates, wiki goes up @dhinchcliffe

#mke20 @dhichcliffe : in 2006 more than 50% of the web were user generated

#mke20 @dhichcliffe the farther away a compay is from itc the less probable it is that they adopt #enterprise20 tools



-- Gesendet von meinem Palm Prē_ ich bitte Tippfehler zu entschuldigen

#mke20 gleich @dhinchcliffe beim Münchner kreis enterprise 2.0 event bei der #dnd09

-- Gesendet von meinem Palm Prē_ ich bitte Tippfehler zu entschuldigen
og @ ogok.de - +491792972342 http://blog.oliver-gassner.de
Radbrunnengasse 1/2 - 71665 Vaihingen/Enz


Hier klicken für Vollbild-Anzeige

20.10.2009

TVredaktion sucht Quelle-Kunden oder Partner, die jetzt wegen der Pleite Probleme haben

Wir suchen Quelle Kunden, dei jetzt durch die
Insolvenz Probleme haben Ihr Geld zurückzubekommen, oder vielleicht auf Ware warten, die sie jetzt so schnell nicht bekommen.
Gerade bei großen Bestellungen wie Küchen könnte es Probleme mit Vorauszahlungen geben.

Neben "Privatmenschen" sind aber auch noch Leute, die Quelle Shops betreiben oder in Partnerfirmen von Quelle arbeiten, interessant für uns. Also Menschen,
denen jetzt die Schließung droht.


Das ist eine TV-redaktion.
wer als Protagonis zur Verfügung steht soll sich bitte hier ind en Kommentaren melden, ich reiche das durch.

Techcrunch Munich: #tcm09

Twitter here - Twitter / Search - tcm09

***

Mathias Roth, iOpus.

"Chrome: why creating products for a new paltform can superharge thir service"
Alertfox: website monitoring startup
Monitoring in real browsers (ie and firefox): AlterFox
- release early & often: worked
- start with basic use-cases
- non-scaleable system saved lots of time (version 2 will be scalable) and helped prioritize
- free accounts were gone soon, less than 10% used it (you can be generous with free versions)
- Purchasebutton from day one, got frst customers on day 1
- paying customers give better feedback than free ones
- extensions open new marketing channels,
-go to a new platform (Crome?)
- With firefox those who hae been there longest make up 50% of the top 100...
- Chrome as a far trickier design than Firefox as far as extensions go, extrensions are not trasferrable
- Few Plugins generate a lot of attenion + first mover advatage
iopus.com/munich is hring BTw ;)
**
Rainer Maerckle, Holtzbrinck
Copy, adapt or innovate?


Case: Vente Privee (2001)
Many copycats came up in F and E and later in D (buyVIP, Brands for Friends (2007)), limango (both putting stress on different segments or tactics) - Otto.de bought limango.

What makes an idea successful?
What are the sources of ideas?
Genius? (rarely)
Transfer? (analogy)
Transport (geographicaly, adapt)
Transcode (new twist) (experteer, applicats pay to see the classifieds)
"transprove" (blue ocean strategy), rethink features, improve it for target customer
overtake, copy execute

after idea: screen (market, potential, competition, financials, etc)

select: explicit vs implicit factors (self estimatio, risk aversion, society/standing), assign weights

execution: soft (planning), hard (do)
copy: main risk is competition: low poetantia
adapt: main risk is execution (as first mover), medium potential
innovate, main risk: market, potential: high

Investors disklike risk but like potential.
Founders need to know what steps they are talented in.

***
Now 3 Mon startup presentations:

Jörg Blumtritt presents: Goutez.net, food for friends
Benedikt Köhler and Michael Reuter an in it, it's about tasking something and has been hacked togehther by the three.
get rid of the middleman, it's local, ppl identify by the way they eat and cook, enablelocal cultures.
(I think that Jörg called it a hobby I guess doe not help...)
producers have to register and are hand picked. (I am stillnot sure I understand what it does.

It's a shop system and there is a catalogue, so it is a joined shop, shop cares for payment, ppl care for delivering, they will earn €€ from provisions.

***
Communote
jens & dirk
Communardo is a software vendor for team collaboration: communote is enterprise microblogging, twitter in the company.
(They do it as a dialoge that takes out some speed...)
http://www.communote.com/homepage/
(I was interrupted, they say it is better than e-mail and gaines some momentum in the end:))
-> jammer? communote is more topic oriented than ppl oriented (as yammer is)
- difference from google wave is that it works, wave is not ready for enterprise use yet
- 5 businesses use it productively, 100+ use it in testing mode
- free for 10 users.
- microblogging /signalling will be art of every bsuiness communication app
- blue kiwi in race does similar stuff
***

Rene Kunkel: graph.me

really the best presentation yet, he explains the profile of a person, the average person
you can tuen things ideas into polls
you can track personal data and challenge other ppl (how often do you shave, how mich money do you spend on clothes
see #graphme

This is the coolest startup right ow, consumers giving you data about themselves
revenue model: uniqe data depth, all quantifiable, correlations with critical mass, targeted advertising, online panel baased in UGC, information channel for media, white label solution (all convincing...)
Privacy is ensured technically, you can register anonymously, no real names o the platform if you do not wish, all the ID is removed in aggregation.
****
Jan Philipp Hinrichs, CaptchaAd.com
You fill out captachs for spam protection.
CA uses Online video advertising for captachs.
so you just have a 5-15 sec ad and need to answer which brand it was for, you can incentivise this.
Intentaional patent os pending.

Income is shared with the publisher.

otto.de is also a customer, handicapped users use it via audio
***

redPanda
Browsers are still the same as 20 years ago.
Relevant info should come to the user.
red Panda shows you news in context, fittig to the page you watch.
(too muc time for story, too little exlaining the uniqueness...)

Fully automated contextua browser.
****
IntelliAd

technology for SEM market / google
(war abgelenkt...)

***
Coffee-Break
***
500 ppl are watching the live stream.
***
ViCommerce.com, Philipp Berner, Berlin

Videoshopping is emotional. and now online.
70% online customers miss the experience
vicommerce wants to improve this experience.
Technolofy SaaS.
Links to a timeline in the video.
You can buy the product from the video by cikcng in the timeline
example: style.de

50% higher conversion
50% longer time on site

EA, C&A, ...
***

getyourguide.com

Passion for travel
you can book travel but hard to book experiences at your destination.
SearchEngine for local touristic services.
Supplier uploads for free and gets all kindsa stuff (marketng) etc.
B2C, B2B (Partner netwirok)
((Great resenartation BTW with lonsta content etc.)
First steps in Switzerland B2B local.ch

***
Directed Edge
live recommendadzion edge
Amazon like recommendadtion at every site.

***
Martin szugat SnipClip.com>

Help brands market in Social Networks
Branded virtual goods (create higher revenue by factor 3)
Traffic & revenue engine
The respective markets of virtual goods and social media marketing.

matin is even mentionaing market size and possible exit partners.
***

Terminii, Geert Peeters
Mittelstand
* focus on their core business
* gain new and retain old customers

- online scheduling of aaapointments
- send reminders, recalls, CRM
- e.g. for a hairdresser etc. he does not want to go to the telephone.
- appoitments for "winterreifen" at your garage
- ...


***
finsearch360.com (valuescope)
some search for key events for professionals (Markus stiefel)

Focussed media monitoring

Boost sales, managers, HR etc. avoid cold calling.
Monitor suppliers or competitors
(he said 'long tail ...9
Freemium
"sales intelience out to the people" at a competitive price (also for individuals)
(this was very fast but nice slides ... ;) )

***
And th winner is...
***
Panel... (Idas blogg ich nicht mehr)
*** drinks

#salesforce director joachim schreiner describes how they listen on facebook and twitter and how they have discussions on their blogs #dnd09

#salesforce director joachim schreiner describes how they listen on facebook and twitter and how they have discussions on their blogs #dnd09

#salesforce director joachim schreiner describes how they listen on facebook and twitter and how they have discussions on their blogs #dnd09

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

links for 2009-10-20



  • "Mailman ist bei einigen Providern aber auch schon für die Kunden
    vorinstalliert und zum Einsatz zugelassen.

    Zum Beispiel bei Power-Netz bereits im Privat-Web-Paket für
    4 EUR/Monat: http://power-netz.de/webpakete_privat.php?f=4"


16.10.2009

Konstanz-Muenchen ist eine Weltreise

Von Konstanz faehrt man (9:45) mit dem Bahnbus (via Faehre Meersburg) nach Friedrichshafen (netterweise gilt die Bahncard und das kostet unter 5 EUR!), dort auf den IRE nacch Ulm und dort dann auf den ICE nach Muenchen. (ca 14:30 am Ostbahnhof)

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

15.10.2009

Eroeffnung der Baden-Wuerttembergischen Literaturtage Konstanz

Carpe.com (me, moi) und miradlo.de (Ute Hauth) steuern buecherbrett.org bei.

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Hallo konstanz, (cooles Bus Haltestellendisplay)

Bin hier um bei de Literaturtagen das Projekt "buecherbrett.org" vorzustellen. Danke an @miradlo fuer die Gatfreundschaft.

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Schlussrunde des Twitterevents der mfg.de #mfgtwit

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

facebook, google, internet, literatur, twitter, widgets, xing - links for 2009-10-15

Palm Pre: Konfiguration für mobiles Internet

Zusammenfassung: Manuell geht es nicht, fast alle mobilen Netzzugänge aus *.de werden aber erkannt.

Palm Pre: Konfiguration f�r mobiles Internet derzeit nicht m�glich - teltarif.de News

***

Wenn ich es schaff geh ich gleich mal bei meinem O2-Laden vorbei und frage ob ich von meinem Web-L (irgendwas, also die 200 MB)+ O2o auf einen 20-euro-pro-Moinat-Palm-Pre umsteigen kann, dann kommt das Spielzeug mit in die Tasche zur Munich Webweek ;)
***

War im Handyladen. Den 20 EUR/Moinat für 2 Jahre-Deal gibt es offenbar nur im O2-Shop. Aber dafür kann ich am Fr in MUC mein testgerät abholen, das ich erstmal 2 Wochen behalten kann. Also kann ich noch überlegen, auf welchem Weg ich zu nem eigenen Palm Pre komme ;)

14.10.2009

Event: Geekmeet in München (Vortreffen BC MUC) - 16.10.2009

Also wenn es noch eine Startparty zum Barcamp geben sollte, treffen wir uns da, ansonsten treffen wir uns im Cafe Voila (nahe Ostbahnhof) am Freitagabend. (Weiß nicht obs da WLAN hat, wir kommen wegen der Leute ;) )

Freue mich.

http://www.qype.com/place/13973-Cafe-Voila-Muenchen

Wörthstr. 5, 81667 München
Telefon:089 4891654


Bei Fragen an mich: 01792972342


Event: Geekmeet in M�nchen (Vortreffen BC MUC) - 16.10.2009 - Beschreibung - Events | XING

13.10.2009

Sparkasse Pforzheim bloggt und twittert

... Seit Februar 2008/9? (?).
Erste aktiv twitternde Sparkasse Deutschlads.
400 Follower.
190 Tweets.
Verantwortlich ist der mediale Vertieb (also der Webmaster)
Es gibt keine Vorgabe zur Twitterfrequenz.

News zu Sparkasse uns Sponsoring werden getwittert, auch die Erfolge der Sportmannschaften.

Zusatzaccount: @fixingkurse
1 Milliarde Umsatz mit Edelmetallen macht de Sparkasse PF.

Man verfolgt andere Banken und Sparkassen und Social Media Fachleuten.
Sparlasse PF ist die groesste in Baden-Wuerttemberg.

Es gibt auch Kundenanfragen via Twitter-Direktmessage (nichtoeffentlich).

Disttribution von Pressemeldungen via Twitter funktioniert auch.

@heliumkiffer ist uebrigens auch ein Verantwortlicher vom *.de-Sparkassenkomplex :)

Homepagerelauch wurde auch begleitet und Radiomoderator followt und fragt nach Interview an.

Nachteile:
#failtweets
Oeffentliche Beschwerde via Twitter, geloest via eMail.

Ziele:
- Neue Verhaltensweisen testen
- Lernen was andere ueber uns denken.
- Neue Form der direkten Kundenkommunikation.

Onlineumfrage auf Homepage.
(incentive: iPod Touch, 3000+ ausgefuellt)

Frage war nach Nutzung von "2.0".

74% der Befragten kannten Twitter
53% intersessiert Twitter
8% nutzen es

Themen trafen die Wuensche der Kunden (Finanz-News, Produktinfos)

Fazit: Twittern ist nuetzlich, geht aber nicht "nebenbei".

Frage: Wie bekomme ich mehr Kunden als Follower?

@sparkassepfcw

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Stephan Sigloch von Netformic @ #mfgtwit

Hashtags könne Reichweite über die Follower hinaus durch Suchfunktion und Mashups generieren.

Etwa 50% der Anwesenden at einen Account, weniger als das liest täglich.

Wie lese ich Twiter wenn ich 500 oder mehr Leuten followe?

Ich kann nicht nur Häppchen zur Verfügung stelen, ich muss auch Hintergrundsinfos bereitstellen.
nicht jede Firma hat soviel Content wie Daimler.

Netformic: Blog, Youtube, Flickr, PR-Bereich, Twitter, webseite mit Terminkalender und Veranstaltungen

Vier Leute betreuen den Netformicaccount. Was wenn einer von ihnen angesprochen wird im urlaub? Wie weit sollten die Twitterer kenntlich sein?
Wenn ich so etwas betreibe muss ich es auch monitoren und regaieren.

Was muss ich tun? Was ist relevant?

meine Markenkern und meine CI muss ich, wenn ich schnell unterwegs sein will, überall kommunizieren. Das 'wie' ist oft ein Parallelprozess.

Arbeit im Social Web ist Arbeitszeit. Es muss als regelmäßiger Prozess etabliert werden.
Man braucht Mitarbeter die kompetent sind, sich kurz fassen können und motiviert sind - denn social Media oder twitter ist Extra-Last.
Twitternde Mitarbeiter haben einen zusätzlichen Bildschirm mit Tweetdeck.

Bei einem Blog kann man noch nacharbeiten, Twitter hat ggf. mehr Aufmerksamkeit als ein Blog.
Ein Zusatzbildschirm kostet weniger als die 'Switching Zeit' zwischen "Arbeitsapplikation" und Twitter.

4 Accounts bei Stephan Sigloch: Netformic, brickfox, Privataccount, Facebookaccount - alles via Tweetdeck.

Monitoring funktioniert gut, Neukundengewinnung oder Bestandskundenpflege funktioniert weniger.

#mfgtwit Carsten Ulbricht über Twitter & Recht


carsten Ulbricht gibt Entwarnung. an sich muss man nur beachten, was sich ohnehin von selbst versteht.

Carsten Ulbricht berät seine Mandaten v.a. zu Web 2.0 und Enterprise 2.0

Do's and Don'ts.
Erfahrungen zum Marketing
Fazit

-Transport von Inhalten
- vernetzt
- (Rechts)Verletzungspotetial
- Jeder kann lesen (auch der Chef)
- Direktmessages
- Retweets sind Zitate
- Inhalte bleben bestehen und sind schwer 'echt' zu löschen
- Rechtskonformität v.a. bei geschäflicher Nutzung relevant

geltende Rechte:
- Meinunsgfreiheit
- Strafrecht
- Zivilrecht

- Namensrecht beim Account beachten
- keine Marken oder Firmennamen von anderen nutzen
- Plattformbetreiber erst ansprehen vor dem Rechtsweg (geht schneller)
- vergleichbar mit Domainrechtssprechung
- Fake Accounts (auch Promis)
- auch Städtenamen und staatl. Einrichtungen sollte man als Namen vermeiden
- www.namecheck.com überprüft bei Social Media Kanälen ob dei ID noch frei ist.

- Kritikblogs müssen kenntlich machen, dass sie sich kritisch auseinandersetzen und nicht das Unternehmen sind

- Avatarbilder können Bildrechte verletzen. Nur Bilder verwenden, von denen man die Rechte hat.
- Tipp: Firmenaccount schon mal bei Twitter sichern, auch wenn man nicht aktiv ist.

- Impressumspflicht: bei geschäftsmaessiger Nutzung - die Juristen streiten sich
- "Wen Ihr Impressum mit zwei Klicks erreichar ist, aknn Ihnen nichts passieren. Und wenn was passiert, rufen sie mich an."
- "meines wissens gibt es noch keien abmahnung im twitterbereich. Und es wird auch noch ne Weile dauern."

Allgemein gilt:
- Tasachenbehatungen müssen wahr sein (was beweisbar ist, hier sind 23 Grad)
- Meinung kann man frei äußern (Hier ist ir zu warm)
- Mutti-Regel: alles was Mutti noch ok findet, kann man schreiben.

Wettbewerbsrecht
- keine verschleierten wettbewerbshandlugen (geschäftsmässiges twittern von anonymem Account)
- DM und andere Nachrichten können als Spam gewertet werden und so als Werbemassenmail abmahnfähig sein
- Linkhaftung auch bei shortlinks-wenn sich die Inhalte zu eigen gemacht werden-, Disclaimer sind wirkungslos. Auf rechtsradikales Verlinken und sich distanzieren: geht
- Urheberrecht: Wie ist es mit Mashups von Tweets (z.B. alle SPD-Tweets)
- sind Tweets schutzfähig? welt kompakt druckt 'lustige Tweets' ab
- Schöpfungshöhe? bei 140 Zeichen nicht (retweet ist also unproblematisch), aber ggf für den ganzen Stream
- RA-Kollege sammelt Urteile per Tweet -> das ist eine Datenbank! (sagt Carsten)
- Tipp: Zustimmung einholen auch für Aufname von Streams in mashups

Social media Guidelines in Firmen empfehlenswert

(Eigene erfahrungen, überspringe ich mal, er nimmt sich vor Twitter dialogischer zu nutzen...)

Daimler-Blog & Twitter:Uwe Knaus #mfgtwt


Uwe Knaus erklärt die Twitter-sphäre von daimler und seine Twitterkanäle.

Twitter:
- Dialog führen
- Transparent sein
- schnell sein
- ...

Wie nahe ist ein Kanal an der Person?
Wie passt das zu Unternehmen?
Daimler twittert Fulltime...

jeweils Personen stehen für Kanäle. Marken können nicht twittern, nur Personen.

verlinkt wird von profil auf eine Übersicht der Social Media Kanäle.

daimler.com/socialmedia
Getwittert wird von events, die für leute draußen interessant sein können
Für jeden Events gibt es ein Konzept, Fachansprechpartner stehen parat.
Spammer gewerden geblockt.

Es gibt auch Monologe. Im separate Newskanal. News erfordern keinen dalog und her wird nicht zurückgefollowt (nur eigenen Accounts).

News werden manuell aus Google News ausgefiltert. (Natascha de Vries)

Pressemitteilungen sind noch interessant, aber das verhältnis verändert sich.

Twitpic von der Wasserstofftankstelleneröffnung veröffentlicht (Blackberry)
Wurde von Fan-Blog übernommen. (Massiv mehr Views...)
Das Handybild wirde auch von Horizont übernommen.

Warum soll ich Twittern?

Weil es ein Echtzeit-Massenmedium ist.
Sie sind schneller als Nachrictenageturen und Pressefotografen.
Sie können Themen besetzen.

Zum Twittern animierte ein Fakeaccount mit Autofollowbot.
Samstags gegründet, sonntags gemerkt, Dienstags: Infringement-Antrag bei Twitter, dei wollten es auch per fax.
Nach 200 Stunden war der Account gesperrt, 48h Nach dem Antrag.

Was brauche ich:
- gutes Produkt
- Wen will ich erreichen?
- Sind die überhaupt auf Twitter?
- Es rechen 50 Multiplikatoren, die ich erreiche
- Haben wir Inhalte? (txt, Video, Foto)

#mfgtwit Berd Jodeleit fuehrt ein Zum Twitterabend der mfg.de

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Facebook Business, Entrepreneurship &c. - links for 2009-10-13

10.10.2009

Wie bekommt man Einladungen zu Google Wave? "wave-club"

Idee.

a) Googlemailingliste 'Wave Club'

b) Ziel: Leuten Wave-Invites nach dem Schneeballprinzip zuschustern

c) Funktionsweise:

- Wer eine WaveID will, tritt der Mailingliste bei

- Trägt seinen Namen in ein Doc "Warteliste" ein (unter "Seiten")

- Und verspricht damit, ALLE seine Wave Invites NUR an Leute auszugeben, die auch auf der Liste stehen (natürlich: erst sobald er/sie/es selbst Einladungen bekommt)

- Wer einen Account bekommt, löscht sich aus der Liste

- Wer dann Invites kriegt invited alle, die nach ihm auf der Liste stehen und keinen * haben und markiert sie mit * und seiner waveID

- Wer schummelt ist doof.

Hier lang:
wave-club | Google Groups

Googlew: Grippe Trends -- links for 2009-10-10

09.10.2009

links for 2009-10-09

Blogcheck #22: Medial Digital - Medien, digitale Medien, Medienwandel,Journalismus, Internet, soziales Internet, Social Web, Web 2.0

In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier.
* Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)


***

Ulrike von
Medial Digital - Medien, digitale Medien, Medienwandel, Journalismus, Internet, soziales Internet, Social Web, Web 2.0
schreibt:;
Ein Fachblog, das sich vor allem mit Themen rund um den digitalen Medienwandel und die Auswirkungen auf den Journalismus beschäftigt.

Hauptfrage: Warum dauert es bei mir so lange, einen Stamm von Feedlesern aufzubauen? Erst seit den letzten Wochen geht der Anstieg etwas schneller. Der Traffic steigt allerdings kontinuierlich - ich werde wohl im Juni erstmals über 10.000 PIs und über 6000 Visits haben. Liegt es daran, dass ich nicht oft genug blogge? Ich bemühe mich allerdings stets um eigenen Content, statt nur schnell etwas zu verlinken. Ausnahme: meine wöchentliche Rubrik Linktipps zum Wochenstart (die ich auch bei Carta crossposte). Die Linktipps sind aber auch bewertet und kommentiert.


Ich sag mal: Feedleser sind irrelevant.
Nicht weils sie doof sind, sondern weil ihre Zahl nichts besagt.
Wenn eine Person ihre OPML-Darei in drei Feedreader einfüttert, um jene zu testen, hast du drei Leser - und du weißt nicht mal, ob der EINE das wirklich liest, was er abonniert hat.

Relevant ist ein FDeedleser dann, wenn er auf dein Blog kommt, noch relevanter, wenn er am Gespräch teilnimmt.

Blogs kann man zum Marketing verwenden, dabei ist die Qualität der Konversation immer relevanter als die Qualtität der 'Kanaldicke'.
D.h. Leute, die mit dir reden, sich wichtiger, als Leute, dei den RSS-Feed (nicht) lesen.

Es gibt ja auch immer mal die Frage der Zielgruppe.

Ich sag immer: Meine Kunden lesen mein Blog nicht, meine 'Peers' (mit denen ich mich auch in ihren Blogs und in einem unterhalte) lesen mein Blog, und sagen dann meinen zukünftigen Kunden, dass sie mich für Projekt XY brauchen. (Und ansonsten sind Events/Vorträge/Moderationen besser um zu Vermarkten...)

Kommentierte Linktipps (das höre ich von mienenen Lesern) kommen gut an. ich blogge einfach 'automatisch' jeden Tag um 11:30, was ich die letzen 24h gebookmarked habe.

Um ein Blog 'richtig hoch zu bringen' schadenb 4 POstings am Tag nichts. Da reicht es aber auch, wenn eines davon etwas gehaltvoller ist.

Der Traffic kommt von Google, weswegen viele Artikel zu vielen Themen (mit dem richtigen Keyword in der Headline) der Knackpunkt sind.
Wenn man dann einmal in der Woche, oder alle zwei oder vier einen 'Kracher' hat, der 10+ Links anspült, dann macht man sich langsam auf dem Weg aus der C über die B zur A-Gruppe ;)

Kurz zum Bloglayout:
- Dein Magazinlayout ist eventuell für 'klassische' Blogger nicht attraktiv genug; d.h. dein Blog wird eher als Newsdienst wahrgenommen denn als 'einer von uns' und kriegt deshalb auch weniger Link-Love.
- Zu Kategorien habe ich in dieser Serie schon genug gesagt. Knapp: Gut für interne Logik, in der Navi weglassen und fleißiger taggen.
- Neuste Kommentare so weit nach oben wie du kannst (1. suche 2. RSS 3. Kommentare)
- Twitter und Beliebte Artikel weiter runter (und klären was beliebt heißt: meistbesucht oder meistkommentiert oder beides?)

Soweit mal, bin grade im Stress. Rückfragen kern in den Comments.

PS: Bist Du bei Technorati überhaupt gemeldet? Ich kriege keine Authority für Dich, nur die 66 Backlinks (schon mal gut ;) )

PPS: Deine Headline klingt nach SEO ;) da würd ich mal Schwerpunkte setzen und auf 'menschenlesbar'
****
In der Blogcheck Pipeline:
* http://www.raibalustenau.at/blog
* http://www.spirofrog.de/blog/
* http://www.kulturlabskaus.de
* http://www.maiak.info
* http://www.art-for-eye.de
* htp://cluetrainpr.de
* http://www.coach-im-netz.de
* http://www.mokita.de/blog/

Blogcheck #21: Medial Digital - Medien, digitale Medien, Medienwandel,Journalismus, Internet, soziales Internet, Social Web, Web 2.0


In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier.
* Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social-Web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 

* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)
***




Ulrike von
Medial Digital - Medien, digitale Medien, Medienwandel, Journalismus, Internet, soziales Internet, Social Web, Web 2.0
schreiubt:;
Ein Fachblog, das sich vor allem mit Themen rund um den digitalen Medienwandel und die Auswirkungen auf den Journalismus beschäftigt.

Hauptfrage: Warum dauert es bei mir so lange, einen Stamm von Feedlesern aufzubauen? Erst seit den letzten Wochen geht der Anstieg etwas schneller. Der Traffic steigt allerdings kontinuierlich - ich werde wohl im Juni erstmals über 10.000 PIs und über 6000 Visits haben. Liegt es daran, dass ich nicht oft genug blogge? Ich bemühe mich allerdings stets um eigenen Content, statt nur schnell etwas zu verlinken. Ausnahme: meine wöchentliche Rubrik Linktipps zum Wochenstart (die ich auch bei Carta crossposte). Die Linktipps sind aber auch bewertet und kommentiert.


Ich sag mal: Feedleser sind irrelevant.
Nicht weils sie doof sind, sondern weil ihre Zahl nichts besagt.
Wenn eine Person ihre OPML-Darei in drei Feedreader einfüttert, um jene zu testen, hast du drei Leser - und du weißt nicht mal, ob der EINE das wirklich liest, was er abonniert hat.

Relevant ist ein FDeedleser dann, wenn er auf dein Blog kommt, noch relevanter, wenn er am Gespräch teilnimmt.

Blogs kann man zum Marketing verwenden, dabei ist die Qualität der Konversation immer relevanter als die Qualtität der 'Kanaldicke'.
D.h. Leute, die mit dir reden, sich wichtiger, als Leute, dei den RSS-Feed (nicht) lesen.

Es gibt ja auch immer mal die Frage der Zielgruppe.

Ich sag immer: Meine Kunden lesen mein Blog nicht, meine 'Peers' (mit denen ich mich auch in ihren Blogs und in einem unterhalte) lesen mein Blog, und sagen dann meinen zukünftigen Kunden, dass sie mich für Projekt XY brauchen. (Und ansonsten sind Events/Vorträge/Moderationen besser um zu Vermarkten...)

Kommentierte Linktipps (das höre ich von mienenen Lesern) kommen gut an. ich blogge einfach 'automatisch' jeden Tag um 11:30, was ich die letzen 24h gebookmarked habe.

Um ein Blog 'richtig hoch zu bringen' schadenb 4 POstings am Tag nichts. Da reicht es aber auch, wenn eines davon etwas gehaltvoller ist.

Der Traffic kommt von Google, weswegen viele Artikel zu vielen Themen (mit dem richtigen Keyword in der Headline) der Knackpunkt sind.
Wenn man dann einmal in der Woche, oder alle zwei oder vier einen 'Kracher' hat, der 10+ Links anspült, dann macht man sich langsam auf dem Weg aus der C über die B zur A-Gruppe ;)

Kurz zum Bloglayout:
- Dein Magazinlayout ist eventuell für 'klassische' Blogger nicht attraktiv genug; d.h. dein Blog wird eher als Newsdienst wahrgenommen denn als 'einer von uns' und kriegt deshalb auch weniger Link-Love.
- Zu Kategorien habe ich in dieser Serie schon genug gesagt. Knapp: Gut für interne Logik, in der Navi weglassen und fleißiger taggen.
- Neuste Kommentare so weit nach oben wie du kannst (1. suche 2. RSS 3. Kommentare)
- Twitter und Beliebte Artikel weiter runter (und klären was beliebt heißt: meistbesucht oder meistkommentiert oder beides?)

Soweit mal, bin grade im Stress. Rückfragen kern in den Comments.

PS: Bist Du bei Technorati überhaupt gemeldet? Ich kriege keine Authority für Dich, nur die 66 Backlinks (schon mal gut ;) )

PPS: Deine Headline klingt nach SEO ;) da würd ich mal Schwerpunkte setzen und auf 'menschenlesbar'
****
In der Blogcheck Pipeline:
* http://www.raibalustenau.at/blog
* http://www.spirofrog.de/blog/
* http://www.kulturlabskaus.de
* http://www.maiak.info
* http://www.art-for-eye.de
* htp://cluetrainpr.de
* http://www.coach-im-netz.de
* http://www.mokita.de/blog/

Gary's Social Media Count: Was passiert gerade im Netz?

Erhellend:




Gary's Social Media Count | PERSONALIZE MEDIA

08.10.2009

links for 2009-10-08

Steile These

Gerade in Skype:

[07.10.2009 23:08:26] N.N. : hat irgendwer von euch nen richtig cooles Zitat zum Thema Twitter, Social Networks, Facebook, irgendwas für nen Vortrag?

[07:32:30] Oliver Gassner : "(Weblogs,) Twitter, Facebook und andere Social Networks sind der Ort, wo die digitalen Gespräche stattfinden.
Wer dort nicht zuhört und mitredet und sie für den Dialog mit Lieferanten, Kunden und Partnern nutzt, der könnte genausogut seinen Briefkasten zukleben, sein Fax abhängen und sein Telefon abmelden." (Oliver Gassner)

Widerspruch?

07.10.2009

05.10.2009

Google Wave: Die Welle stoppt im Einladungsstau & eine erste Bewertung

Google Wave hat sich ja letze Woche für 100.000 neue User geöffnet, ich war einer von ihnen und habe auch relativ bald meine 8 Einladungen vergeben (ich hab noch welche ...).

Allerdings sind von den gesendeten noch keien angekommen, denn man hat offenbar wieder dicht gemacht.

Eine Dokumennationswave ziegt das schön auf:


First Nomination Sent— First Invitation Received (delay DD:HH:MM)
2009-09-30, 16:30 UTC — 2009-10-01, 08:20 UTC (00:15:50)
2009-09-30, 17:30 UTC — 2009-10-01, 04:20 UTC (00:10:50)
2009-09-30, 20:43 UTC — 2009-10-01, 08:44 UTC (00:12:01)
2009-10-01, 02:00 UTC — 2009-10-01, 23:30 UTC (00:21:30)
2009-10-01, 04:00 UTC — 2009-10-01, 23:07 UTC (00:19:07)
2009-10-01, 04:00 UTC — 2009-10-01, 22:07 UTC (00:18:07)
2009-10-01, 04:00 UTC — 2009-10-01, 23:00 UTC (00:19:00)
2009-10-01, 04:30 UTC —
2009-10-01, 05:10 UTC —
2009-10-01, 05:30 UTC —
2009-10-01, 06:45 UTC —


D.h. alles was am 1.10. nach 4 Uhr GMT rausging, hat nicht mehr zu Einladungen geführt.

Aktuell kann man Google Wave nicht gerade fix nennen, und insofern ist es ggf. auch gar nicht so wild, wenn es noch etwas dauert.

Was nach der ersten Präsi wie der Tod von Email und Wiki aussah und eine neue Ära der Produktivität versprach, wirkt jetzt eher wie eine etwas schneckige Spielerei, an der noch viel Arbeit zu leisten ist, bis sie zur Weltherrschaft aufsteigt.

Aktuell gibt es
- viele Funktionen, die man gern hätte nicht
- eine holprige Usability
- ein laaangsames Interface
- viele Fragen a la 'wie geht eigentlich das und das' oder 'Warum passiert eigentlich immer x wenn ich y mache'?

Die Basisidee ist gut, die erste Implementierung spannend mit einiugen innovativen Einspengseln, aber es ist noch ne Masse Arbeit zu tun.

Handbuch Corporate Twitter - links for 2009-10-05

XING für Recruiter: Präsi und Seminare

Hier ist zu sehen, was XING für seine größten Fans bereithält: für Recruiter ;)



Bei XING-seminare.de gibt es sei Neustem übrigens auch Seminare speziell für Recruiter, wobei auch die 'normalen' Seminare 'Xing optimal nutzen' (die ich selbst auch gebe) einiges an Nützlichem für Recruiter bereithalten..

Twitter is no "Social Network" but a "Conversation Swarm"

I have made some remarks on this earlier here in a German post:
Was ist Twitter? Jedenfalls kein Social Network! (feel free to drop a tanslation link in the comments ;) )

As the topic came up again I made some more remarks in a Twitter conversation and I'll doument and elaborate them here for further discussion:

@MattBlaisdell was asking why I said that 'Twitter is only a SN if you follow 150 or less'.

I replied
Well 140 chars are a little short for this argument. Some ppl tell me 150 is what they can really follow and read.

I think Twitter is a 'different tool for everyone'. U can use it as an SN, as an RSS reader, as a monitoring service etc.

In the SNs I am in (Xing & FB) I have about 1000+ contacts each. Too many of those are 'met once never talked to again' ppl. In the case of FB I am rather tolerant, I am more strict in XING, which is a business network.

What Twitter 'is', depends on who you follow and what you do with what you (could) read.


To elaborate a bit (but I'd really like to continue this in the comments together with my readers):

On a more sbstract level Twitter does NOT show 'who I know/talk to' (social network) but 'who I wanna read' (more alike to a blogroll or OPML-file with a list of RSS subscriprtions.

IF there is a conversation (thus an exchange and thus again the basis for something called a 'network' whether social or not) depends on the question whether people 'follow back' and listen.

Now if you 'follow back all' this does not scale (as Scobleizer has proven).

If you do NOT follow back you create asymmetry and thus it is no network any longer but just a channel, that is very often one way: peolpe can read me, but they will not necessarily be listened to when they talk back.

Through the additional fact that someone who does not follow @userabc AND me will not see when I send a public reply @userabc. ONLY when that person visits the page with only MY tweets will he/she be able to extract that part of the conversation. IN addition to that many conversdations are fragmented by the fact that some users have their streams locked and are thus nio findable via search.

So in short: Just because I read @CNNbrk I do not create relationship or conversation there...

Claudia Klinger has onnce in a German article in her blog described this as: "it is not a (chat)room but a swarm". A description that has helped me very much in understanding the 'nature' of Twitter.

What Twitter is in my optinion is a 'Swarm of asymmetic conversations' and a kind of 'swiss knife conversation tool' that can be different for each person. But NOT a social network that 'graphs relationships'.

Your opinion? Why would Twitter be a SN?

03.10.2009

20 Jahre Werbeagentur kemnitzmares, Suttgart

Sehr schön: das kemnitzmares-Agenturjubiläum als Kunstausstellung
- erste Werke (Fäkalien-Fotos)
- Slogans als Installationen
- nicht realisierte Präsentationen als Trauerbücher
- eigens angefertigte Portraits der Anwesenden werden live per Beamer "gemorpht" (und später als DVD verschickt)

Ausfuehrende Künstler sind Agenturmitarbeiter oder befreudete Medienkünstler.

Zu Essen gibt es bodenständig Maultaschen auf die Hand.

Und außer Roman Mares kenn ich hier keinen.... Mal sehen ob sich das ändert.

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

PS: Dieser Artikel wurde nachbearbeitet, ich hab ihn damals live auf meinem TREO-Smartphone geschrieben. Und einen Kunden hab ich da in der Tat dann auch noch gefunden.

Mittagsschlaefchen

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Mini-Kapelle am Grundhof bei Furtwangen #rwc09

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Grosser geflochtener Einkaufskorb - hilft gegen Konsumerzicht in der Krise

Hausach (Schwarzwald), am Bahnhof, 9/2009

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Werewolf at #rwc09

Ich hoere, dass seit dem Fucamp in Furtwangen jede Nacht Werweolf gespeilt wird.

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Aufstieg zum Zollernblick #wobinich #wasmachichda

Wer's rauskriegt gewinnt was :)

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Beate Paland on 5 years of Stadtwiki Karlsruhe #wiki #rwc09

Furtwangen, 9/2009

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Sunrise over the Black Forest, Germany #rwc09 #goodmorning

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Grüne Ecken in Berlin: Lietzensee (Charlottenburg)

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Google Wave: Anleitungsvideo

Google Wave ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig in derAnwendung, auch wenn einige Elemente aus Google Mail bekannt sind - wie das Tagging.

Hier ein schönes und hilfreiches Video.

Mit ein paar Leuten arbeite ich auch grade an einer Kurzanleitunbg auf deutsch; natürlich innerhalb von GW.

Wer auch schon 'waved' & mitmachen will: oliver.gassner@//ihrwisstschon.//



Oliver (2) - Google Wave

links for 2009-10-03

ConventionCamp Hannover 2009 - Die (Un)Konferenz zur Zukunft des Internet - 26.11.2009 - Events | XING

Do, 26.11.2009, 09:00
Ende:
Do, 26.11.2009, 19:00
Ort:
Conventioncenter, Messegelännde, 30521, Hannover, Deutschland

Event: ConventionCamp Hannover 2009 - Die (Un)Konferenz zur Zukunft des Internet - 26.11.2009 - Events | XING

***
Ein Barcamp ist das CC in Hannover nicht und will es auch gar nicht sein; aber Unkonferenzelemente versucht dieses Event auch im 2. Jahr seines Bestehens einzubauen.
Neben eine Reihe von Keynotes wird es viele AdHoc-Vorträge geben.

Ort und Dimension des Events bedingen aber auch, dass Firmenbesucher Eintritt werden zahlen dürfen. Freelancer, Kleinstunternehmen und Studenten erhalten kostenlos Zugang.