17.04.2010

re:publica 2010 - Fazit #rp10

Wie ich geschrieben hatte: Die re:publica 2010 ist ein as Kongress getarntes Familientreffen der deutschsprachigen und zum Teil internationalen Blogosphäre.

Es ist der Ort, wo die digitalen Gespräche ein Gesicht bekommen.

So war es auch diesmal wieder. anfangs wieder wackeliges WLAN, volle Sessionräume und vereinzelte Referenten, dene nicht ganz klar war, wen sie hier vor sich hatten (und die 30 Minuten versuchten, Google Buzz zu zeigen anstatt drüber zu regen, wie man es elegant einsetzt) waren die nahezu traditionellen und wahrsheinlich auch durch die beste Orga nicht abfangbaren Schwachpunke. (Johnny erwähnte im Gespräch mit mir, dass bei den 2000+ Besuchern ständig 500+ Wlanfähige Devices aktiv seien. - Besim neben mir im auto sagt: Segmentiert u arbeiten und das zu verwalten sei nicht trivial, und dass das gegen ende zu 60-70% funktioniert habe, sei eine reife Leistung. Und er weiss, wovon er redet ;))

So, zu den takeways.

Neben dem Ort zum 'socializen' (von 9:00 bis 3:00 ) und de langen philosophischen Gespräche ist die re:publica das, was auch die reboot war und ist: ein Ort der Inspiration, an dem man engagerten Votragenden, sei es aus der arabischen welt, China oder den USA begegnet, und sich neure Anregungen und andere Perspektiven auf Themen wie Zensur oder Pivacy holen kann. Jeff Jarvis ist ier hervorzuheben (Video bau ich dann ein.)

Auch Aspekte der Netzkultur werden von kompetenter Seite (Peter Kruse und Miriam Meckel) in den Blck genommen und setzen die digitale Evolution in Perspektive und lenken den Blick auch der Kompetenten auf kritisch zu beobachtende Aspekte wie Determinismus und Freiheit von Algorithmen und Menschen oder auf die Beobachtung, dass die soziodigitale Kommunikation unumkehrbar und unbremsbar istN

Neben diesen Erfahrungen mit Menschen und gewonnen Erkenntnissen nehme ich aus der Slow-Media-Session den verstärkten Vorsatz mit, die viele guten Bücher mal zu lesen, die bei mir im Regal stehen.

Danke re:publica, Tanja, Johnny, Markus, Spreeblick, Newthinking, Markus & Co. (& den drei gastgebern: Thomas, Lena/Jens und Markus) [Links kommen da auch noch ;)]

Todo: Videos einbauen ;)

Bis nächstes Jahr.

Facebook Kommentare