13.11.2010

An die Rezeption des Radisson Blu in Hannover-Laatzen (Offener Brief)

Update:

Das Handy war dann doch (ohne dass meine Mail beantwortret worden wäre) am Montag morgen da, und soweit ich weiß auch freigemacht. (Ich hab es nicht angenommen, das war die Dame des Hauses, dei nichts von KOsten erwähnte.)
Danke.


Ich aktualisiere das auch bei QYPE ;)


Guten Tag,

wie eben abgesprochen hier die Bitte das Handy aus Zimmer 140, das am Donnerstag morgen liegenblieb, per versicherter Sendung/Nachnahme zu senden an:

Oliver Gassner
Kehlhofgartenstraße 6a
D-78256 Steißlingen

Ich wäre Ihnen auch extrem verbunden, wenn Sie eine Möglichkeit finden würden, das Handy nicht erst am Montag sondern bereits heute zu senden.
Ich vertraue da auf Ihre Kreativität.

Ich bin ehrlich gesagt mit den Serviceablkäufen in Ihrem Haus nicht zufrieden:

- Ich wurde am Donnerstagmorgen NICHT wie gewünscht um 5:10 Uhr geweckt sondern gar nicht (Ich habe dann an der Rezeption angrerufen und gesagt ich sei jetzt unter der Dusche und wünschte keinen Anruf mehr. Man sagte, ich sei ja geweckt worden. Ich verneinte das.)
- Der Kaffeeautomat funktionierte erst nach einigen Minuten. (Dank an Ihren Kollegen, der sich dann gekümmert hat.)
- Es gab (morgens um halb sechs) Konfusion um die Übernahme von Übernachtungskosten (1 Tag Verlängerung) und ein Frühstück von Mittwoch morgen (mir wurde gesagt. dass meine Frau ja da gewesen sei, was vollkommen aus der Luft gegriffen war).
- Das Feedback von Donnerstag Vormittag an meine Kollegen Herrn Koser, das Handy gehe umgehend auf den Postweg, war falsch
- Ein unfreie Zusendung mag Ihren Gepflogenheiten entsprechen, ich würde aber unter obigen Umständen mehr Entgegenkommen erwarten und habe auch schon in kleinern Häusern (mit günstigeren Zimmer-Preisen) ein freie Zusendung erlebt.

Sicher war es mir zuzurechnen, dass das Handy überhaupt liegen blieb und dass ich nicht am Vorabend bereits rückgefragt habe, ob wg. Zahlung alles ok war (ich war erst ca um 1:00 Uhr im Hotel).
Andererseits hätte ich ohne das, pardon. Hickhack um Wecken, Kaffee und Zahlung am morgen wahrscheinlich mal mein Handy konsultiert, ob das Mobile-Checkin im Flughafen auch geklappt hat. (Der 'Billigflieger' hatte übrigens kein Problem mich unbürokratisch auch ohne Bordkarte auf dem Handy einzuchecken...)

Dieser Text erscheint so auch auf meinem Weblog.

Grüße & Dank
Oliver Gassner

Facebook Kommentare