28.12.2010

Drama vs. Tragödie - Unterschiede

Was der Unterschoied ust, wurde hier gefragt:
Gibt es einen Unterschied zwischen Drama & Trag�die ? (deutsch, woerter, duden)

Ich dachte ich lass euch das hier auch mal zukommen:
Drama = Darstellung (Mimesis, wirklichkeitsnachahmung) mit Hilfe von Handlung (also, Personen, Aktion, Dialog) Komödie, Tragöde: verschiedene Arten, wie die Handlungsführung in einem Drama ablaufen kann (Bei Shakespeare gibt es auch noch andere Formen z.B, beim 'Sturm'). In der regel liegen der Komödie und der Tragödie gleichermaßen menschliche Laster und/oder Unzulänglichkeiten zugrunde. (Othello: Eifersucht, Hamlet: Entscheidungsunfähigkeit, macbeth: Machtgier, Moliere, "Der Geizige", ehm, Geiz? ;) )
Während bei der Tragödie Anfangs alles mies aussieht (Hamlet: Er glaubt, sein Onkel habe seinen Vater umgebracht und seine Mutter geheiratet, jetzt kommt er von der Uni zurück nach Hause und sein Vater erscheint ihm als Geist), es gegen Mitte so aussieht, als wäre alles gut und am Schluss ein paar Leute tot auf der Bühne rumliegen (vgl. ebenfalls Hamlet), ist es bei der Komödie umgekehrt: Anfags alles prima (zwei verlieben sich), in der Mitte sieht es so aus, als liefe alles schief (die Familien sind dagegen, whatever), dann kommt eher überraschend oder durch List alles wieder in Ordnung (man nehme z.B. Filmkomödien wie 'Pretty Woman'). Bei fünfaktigen Formen liegt der jeweilige Wendepunkt in der Regel am Ende des Dritten Aktes (da ist entweder alles in Butter oder alles im Chaos).

Die umgangssprachliche Wendung 'Mach kein Drama' draus, oder 'das war ein echtes Drama' oder "ein dramatischer Unfall" bezieht sich eher eben auf das in "die Länge ziehen" einer Handlung ("mach nicht so viel Gerede drum") oder auf die schicksalshafte Wendung, die sowohl Komödie als auch Tragödie eigen ist.


Facebook Kommentare