13.02.2011

Little privacy rant, Facebook, iframes und die Achse des Bösen

Hier hab ich grad kommentiert:
Facebook.

Kontext:
Weil Facebook jetzt iframes erlaubt in Pages kann man allerlei Schweinereien dort einbinden.

Zitat:

Yep, aber correct me if I am wrong, das ist auf *jeder* Webseite so, nicht nur bei Facebook. D.h. Facebook ist jetzt nur 'genau so gefährlich wie der Rest des Netzes' nicht 'gefährlicher'.

Exkurs/Rant, do not read if U have high blodd pressure:

Ich find Autofahren immer noch gefährlicher als Social Media ;) (Und, pardon, mir geht dieses Risikogelaber auf den Keks, die Druckerpresse jedenfalls war auch gefährlich ...- sogar an beiden Enden.)

Jetzt kommen noch ein paar US-Politiker und sagen:'Lasst die Leute Facebook anonym benutzen' (Anonym? Die meinen nicht wirklich "anonym" (oder gar "anonymisiert") sondern "mit Pseudonym".) Wegen Iran und Ägypten und so. Ich mein, mich hat hier noch keiner verifiziert, ich könnte auch ganz anders heißen. D.h. jemand der Dissident ist, kann sich auch Karlchen Müller nennen und an sich tut ihm hier keiner was. Wenn er sich natürlich 'Gonzo der Große' nennt, dann fällt das auf und er wird als Fake gemeldet.
Profilieren kann die Geheimpolizei dann auch einen Pseudonymträger. Das sind die gewöhnt.

Während also die einen wollen, dass ich ne Genprobe abgebe, bevor ich online gehe (ok, nen Fingerabdruck im Pass, aber an sich ist das ne Frage der Zeit), wollen die anderen (die aber bereit wären, mich unter diversen Bedingungen nach Guantanamo zu stecken), dass ich anonym bin (vor allem, oder eigentlich nur wenn ich in einem Land der Achse des Bösen für Demokratie bin).

End of rant, read on.

Ja, Facebook hat jetzt iframes.
Das ist voll böse.


Facebook Kommentare