19.03.2011

How do you react to #ff / #followfriday ? (Poll)

I was wondering if people really followed other people who were recommended on #followfriday. So I am just asking you, how you dfo it :=)

Please reply, please retweet ;)





Twtpoll :: How do you react to #ff / #followfriday ? (via @oliverg)

Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Hallo Oliver,

    ich denke, dass das Wort #FollowFriday schlichtweg nicht (mehr) passend ist und die Funktion der Folgeempfehlung weit hinten ansteht. Statt dessen geht es um andere Funktionen, weswegen ich auch im http://bit.ly/SoMeMinis_Twitter Buch sehr intensiv darauf eingegangen bin:

    1) Wertschätzung
    2) Dank #ff.ür Kommunikation, Mention, RT's
    3) Sichtbarkeit im kollektiven Kommunikationsritual
    4) #FF.ollowerbegrüssung und damit auch ...
    5) Zeiteffizient, weil alle vorgenannten Punkte an einem Tag eingeplant werden können

    Habe natürlich auch ein paar Tools, die das ganze effizient ermöglichen.

    1) Das #Followfriday Tool (logisch) aber ich persönlich mag es nicht so sehr
    2) Crowdbooster.com, weil es auch die Reichweiten der RT's mit aufzeigt
    3) Fruji.com, ein Österreichisches StartUp das Mentions auswertet und in einer Map zusammenfasst

    http://www.networkfinder.cc/twitter-for-business-fit2twitt/how-to-use-followfriday-twitter-monitoring-tools

    Lieben Gruß
    Dein MiSha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es im Twitterdialog ja schon angedeutet, ich bedanke mich einfach durch Retweets und Likes. Ich mach das auch nicht so 1:1 a la: der RTet mich, ich RTee ihn.

      Ich verfolge da ein Contenprinzip (prodesse et delectare) als ein Personenprinzip. Das war eins meiner ersten Gefühle im Netz: "Dein Wert hängt davon ab wie nützlich du im Dialog bist." - oder eben: wie amüsant.

      #FFs retweete ich gelegentlich, aber das ist es dann auch, da hat mich eben obige Erkenntnis zu sehr geprägt ;)

      Primär auch wegen folgendem: Wenn eine meiner Kommunikationen keine Re-Aktion hervorruft (also: dem empfänger z.B. nicht ziegt, was er besser machen kann bzw. ihn dazu anregt, dann ...

      WENN dann fände ich #ff einer EINZELperson mit expliziter Begründung, warum man folgen möge, sinnvoll(er).

      Ich schätze das würde auch eher Reaktionen zeitigen.

      Überhaupt wäre über Verknappung nachzudenken in 2013 ;)

      Aber es ist einfach eine philosophische Frage, bei der es kein richtig oder falsch gibt, man darf sich nur nicht der Illusion hingeben, ein #ff erhöhe bei den so Bedachten die Followerzahl.

      Löschen