10.03.2011

Warum Flattr (nicht) funktioniert

Also im Februar sind bei mir grade mal 50 Cent eingetrudelt. Immerhin wurden zwei Artikel geflattrt, bei denen ich mir echt Mühe gegeben hatte,
Wie sieht es bei euch aus (.-> Kommentare) und was kann man tun bzw. woran liegt es, wenn Flattr (nicht) funktioniert? -> Mindmap (die ist bearbeitbar):





Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Habe gelernt: ob und wie viel Mühe ich mir für einen Eintrag gegeben habe, ist für flattr unerheblich. Im Februar brachte das meiste Geld der schlichte Hinweis, dass ich für eine Woche in Urlaub gehe und das Blog zumache...

    Bei mir gab's im Februar 13 Euro, in den vergangenen Monaten auch schon mal deutlich mehr. Aber ich habe, vermute ich, eine Leserschaft, die überwiegend nicht so doll flattr-affin ist...

    AntwortenLöschen
  2. Irgendjemand muss ja auch Geld in das System bringen. Ich habe z.B. gar keine Flattrknöpfe und nur ein einziges "Thing" angelegt -- und folgerichtig im vergangenen halben Jahr insgesamt 36ct eingenommen. Würde trotzdem nicht sagen, dass flattr nicht "funktioniert"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NUn, als Contentanbieter würde ich sagen: "Erfolg ist, wenn die Einnahmen die Ausgaben (aktuell 2 EUR/Monat) übersteigen". Langfristig ist das noch so, aber wenn ich noch ein paar 58-cent-Monate habe, nicht ;)

      Löschen
  3. Es *kann* aber aus logischen Gründen gar nicht bei allen Teilnehmern so sein, dass die Einnahmen die Ausgaben übersteigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Logisch, nicht jeder TN ist auch Contentanbieter ;) Aber für *Contentanbieter* *sollte* es so funzen, IMO.

      Löschen
  4. Zur Lage anderer Blogs kannst du vielleicht hier gucken: http://www.pooq.org/fyi/2011/03/die-flattr-charts-im-februar-2011/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, wobei hier Realnamen oder Pseudonyme als KOmmentatoren willkommener sind als Keywords. aber du kannst ja im Austausch hier Flattren ;)

      Insgesamt bin ich schon noch im Plus, und ich sehe es auch sher so, dass es eine Möglichkeit ist Feedback zu geben und zu kriegen. Dass da Cash fliet ist eher marginal.

      wenn natürlch Flattr insgesamt stagnert kann es auch sein der Dienst wird eingestellt. Das wäre unschön.

      Löschen
  5. :) eigentlich ist das gar nicht als Keywording gedacht gewesen. Ich nutze den Namen meist als Überschrift, der den Inhalt meines Beitrags andeutet. Weil ich eh recht wenig kommentiere, fand ich das bisher hilfreicher als irgendein Klarnamen oder Pseudonym zu nutzen, den keiner kennt. Ich glaube mit dem Keyword "flattr in blogs" kommt man auch nicht sooo weit ... Habe aber diesmal lieber meine Initialen genutzt :)

    Zu flattr: Ich finde schon auch wichtig, dass Cash fließt, denn sonst hätte flattr ja einfach ein Like-System machen können. Bzw. die Botschaft an kleine Blogs ist: dein Blog ist weniger "wert" als der Mindestumsatz. Will sagen, es sollen nicht alle reich werden, aber ich finde es wichtiger, wenn sich viele kleine Blogger mal einmal im Monat einen Extrakaffe gönnen können als wenn wenige große Blogs ein paar hundert Euro verdienen. Insofern, da ich ja nach flattr- Einnahme-Berichten suche, sehe ich of kleine Blogs, die flattr nicht mehr anbieten. Und wenn der flattr-Button nahc und nach verschwindet, dann fürchte ich wird flattr natürlich insgesamt unattraktiver

    AntwortenLöschen