15.07.2011

Twitter brummt. Auch nach G+.

Wie ich kürzlich (auf g+ ;) schrieb: Man hat nach G+ kaum noch Lust zu Interantion/Pflege auf Facebook und Twitter.
Das mag natürlich ein Geekphänomen sein.
Totengesänge sind aber wohl verfrüht.
Andeerseits werden dei beden anderen eben immer mainstreamiger.


meien Statistik hat mich doch überrascht


Nach einem Abfall Anfang Juni (meist bedingt dadurch, dass Twitter Spammer rauswirft, bilde ich mir jedenfalls ein) geht jetzt die Anonnentenzahl steiler hoch als irgendwann anders in den letzen 3 Monaten. Ggf. kommt das durch die Journalismusaffinität des Mediums und durch demzufolge häufige Erwahnungen des Dienstes dort? Oder ist das 'Eigenviralität', nachdem ich solche Streams ja etabliert haben und 'gelernt' sind?

Jedenfalls sollte man auch und vor allem für Kunden wohl den Blick von Twitter nicht abwenden. Bei mir selbst wird es allerdings aus reinen Zeitgründen zum Nebenschauplatz, der bei 4000+ Followern logischerweise aber weiter regelmäßig beschickt wird.

Facebook Kommentare