13.10.2011

Social Media und B2B: was geht?

Weil ich demnächst einen Vortrag zu Social media für Handel und Gewerbe halte, kam die Rückfrage:


Sehr geehrter Herr Gassner,

Ich würde gerne mit zwei Personen am 26.10 teilnehmen, frage mich aber ob dies für ein Mittelständisches Unternehmen, das nur im B2B Geschäft arbeitet, sinnvoll ist.
Unser Kundenklientel ist der Handwerker, wir verkaufen weder Dienstleistungen noch Waren an Endkunden alles läuft über den Elektriker.

Grüße
S.


Sehr geehrter Herr S.,

auch im Bereich B2B wird Social Media inzwischen eingesetzt, wenn auch hier natürlich die Reichweiten deutlich geringer sind als im Konsumentengeschäft - aber sie MÜSSEN ja nicht so groß sein wie dort..

Sie können mit Social Media
- Geschäftspartner erreichen und neue gewinnen (z.B. XING)
- hilfreiche Informationen für die Weiterverkäufer anbieten (z.B. via Weblog / Twitter)
- Messeauftritte kommunikativ flankieren (Youtube, Twitter, Weblog, XING)
- kompetentes Personal finden (XING, Weblog)
- Daten über Markttrends gewinnen (Weblog / Statistik)
- Ihre Handwerker als Weiterverkäufer beim Marketing unterstützen, in dem sie IHNEN Social Media Know-how zur Verfügung stellen, das Sie gewonnen haben.
- über internen Einsatz von Social Media (internes (Micro)Blogging, das interne Wissensmanagement verbessern, Projekte schneller, billiger und erfolgreicher abschließen und "Brain Drain" reduzieren.

Wenn irgendwas davon interessant ist dann sollten Sie vorbeisehen. Wobei das alles da oben natürlich nicht Thema sein kann, es geht bei obigem Vortrag über einen groben Überblick und vor allem um die Konsumentenperspektive. Aber das, was ich dort erzähle, ist auch B2B anwendbar.

Grüße
Oliver Gassner


Facebook Kommentare