22.12.2011

Kreativität & Bodensee: Netzwerkideen

Gestern habe ich mich lange mit Moritz Kempf unterhalten, er firmiert seit seiner Weltreise als "Junge mit Ideen" und hat hart an einer Idee gearbeitet, die auch mit im Hinter- und Vorderkopf rumschwirrt und...

... die Vernetzung der 'Kreativen'
... in der internationalen Bodeseeregion

beinhaltet.

Moritz Kempf nahm Anstoß an einer Studie eines Teams an der Uni St. Gallen im Auftrag der Wirtschaftsförderung Bodensee. es kam zu dem Fazit, dass eine Förderung der Kreativwirtschaft am See nicht lohnenswert sei.
(Siehe: Horizonterweiterung: Kooperationsmentalität)

Ich hab dann zwei Stunden den "Advocatus Diaboli" gespielt und auch die Finger überall hingelegt, wo ich denke, dass das Konzept von Moritz Kempf holpert. (Irgendwann kennt man ja die Sollbruchstellen.)

Seine Idee, eine Vernetzungsstruktur aus Dienstleistern, Beratern und Projektmanagern zu bilden und diese Struktur mit einem Management auszustatten finde ich spannend und deren Verfolgung lohnenswert. Ich hab ihm auch gesagt, was ich statt den Projektmannagern und Managern ins System geben würde und wir haben uns das als "Plan C" auf Wiedervorlage gelegt.

Ich sehe auch durchaus das Barcamp Bodensee als eine informelle Stelle, wo sich Leute, die an einem kreativwirtschaftlichen Netzwerk am Bodensee Interesse haben könnten, sich treffen.

Facebook Kommentare