29.06.2011

Welches Buch über ein Social-Web-Thema sollte man gelesen haben? - Tricider-test

Also: probieren wir mal den tricider aus.
Ihr seid gefragt:
Welches Buch über ein Social-Web-Thema (auch Unterthemen) sollte man gelesen haben?

Mehr Vokabeltrainer II , Twitter Crowdwisdom, E-Mail-Tipps, etcetcetc - links for 2011-06-29

27.06.2011

XING-Tipp: Was soll in 'ich suche'?

Das werde ich immer wieder gefragt.

Ich sage immer:

Tu 3 Dinge
a) schreib Dinge für die du bezahlen würdest
b) schreib Dinge, die man nicht kaufen kann
c) dann streiche 'Kontakte', 'Kunden', 'Aufträge' und alle Wörter, die gleich sind, wie im Feld "ich biete" aus 'ich suche' (Man will ja nicht dauernd von MItbewerbern gefunden werden, die feststellen, dass man gar kein potentieller Kunde ist;)

Und: Dort bitte NUR Stichworte (max. Kombi aus drei begriffen, wenn es absolut nicht anders geht, reinschreiben, denn XING 'matcht' auf deise Begriffe für gruppenvorschläge, Jobvorschläge, eventvorschläge etc.

***


Informationen und Termine für XING-Seminare unter:
http://www.xing-seminare.de/de/index.php?af=ms4df

Diese Tipps können Sie hier kostenlos wöchentlich bestellen: http://bit.ly/business-networking

ILS Fernkurs: Social Media Manager

In diesem Kurs war ich Autor für das Heft zu Weblogs und bin Dozent/Korrektor für die Aufgaben.
Also: alle mitmachen, was lernen ;)

Social Media Manager/in

Staatliche Zulassungsnummer 723 19 11v

Professionelle Kommunikation im Social Web

Facebook, Twitter & Co. revolutionieren die öffentliche Meinungsbildung.
Das Mitmach-Internet stellt ganz neue Herausforderungen an die gesamte Unternehmenskommunikation und verändert das Marketing nachhaltig.
Immer mehr Organisationen wollen daher wissen, wie sie mit den öffentlichen Dialogen, die im Social Web stattfinden, umgehen sollen bzw. sich selbst dort einbringen können.
Hier sind Social Media Manager gefragt, um interne Überzeugungsarbeit zu leisten, Veränderungsprozesse zu steuern sowie zielgruppengerechte Lösungen im Einsatz von Social Media zu entwickeln und umzusetzen.

Anleitung zu 'Digitale Tage'

Herzlich willkommen bei
Digitale Tage, meinem Blog. Hier ein paar Worte zur Orienitierung.

Ganz oben unter der überschrift finden sich Links zum Impressum, den Kontaktdaten, ein E-Mail-Link und Links zu Basisinfos zu meiner Arbeit, den hier geltenden Kommentarregeln u.ä.

Rechts findet sich die Themennaviagtion mit ausgewählten Artikeln zu den Themen

Über mich,
Digitalkultur,
Facebook,
Google,
Lesenswert,
Produktivität / GTD,
Twitter,
Weblogs und
XING.


In der rechten Seitenleiste zu diesen Themen finden sich jeweils zusätzliche thematisch passende Infoboxen, z.B. über meine Facebookaktivitäten, die Blogroll (bei Weblogs), wo ich mich gerade befinde, meine Twitterstatistik oder ein XING-Ticker.

In der rechten Spalte unten finden sich weitere informative Links.

Kommentieren kann man hier entweder über das Blogkommentarsystem oder via Facebook.
Für beide Varianten gelten die ganz oben unter 'Regeln' verlinkten Kommentarregeln.

Jetzt auch mit Facebook-Activity Feed

Im Thema 'Facebook' dieses Blogs taucht jetzt im rechten Rand auch der FB-Activity Feed auf.

sieht so aus:



Social-Media-Nutzung in D, Google APIs &c. - links for 2011-06-27

23.06.2011

X4 - meine persönliche Perspektive auf den XING-Relaunch

Wer mich fragt... ... kriegt Antwort.

Ich zitiere:


W.H. schrieb:

> Und was halten Sie (so ganz persönlich),-)) von dem unausgegorenen
> Scheiß ?

Erstens finde ich, dass das hier ein Businessforum ist und dass ich meine Sprache daran anpasse.

Zweitens gibt es in der Ausführung natürlch noch Holperer (weswegen seit Jahren XING jeden Mittwoch neue Features und Bugfixes einbaut. XING repariert hunderte und tausende dieser "Baustellen" pro Jahr).

Drittens ist der Relaunch längst notwendig gewesen um für XING eine zukünftig gut ausbaubare Informationsarchitektur bereitzustellen, die den typischen XING-User (der sich 1-2 Mal im Monat einloggt) nicht überfordert.

Generell:

Jeder Poweruser hat seine Lieblingsecke in XING, die Lieblingsecke wird wahrscheinlich von 1-10% der anderen User geteilt - ich hab keine Zahlen, aber ich glaube, dass der Großteil der User z.B. NICHT in Gruppen aktiv ist - Mitglied vielleicht, aber nicht aktiv.
Die Tendenz, diese Lieblingsecke als Universum zu sehen und jede Änderung oder vorübergehende Einschränkung als Weltuntergang ist gegeben und vollkommen verständlich. Sie hat aber im 'echten Universum' kaum ein Pendant.

Ich teste täglich neue Applikationen im Netz. Fast immer weiß ich was, was ich anders oder besser machen würde. Oft ist das was ich gern anders hätte... absichtlich so. Manchmal unabsichtlich. Ganz selten sind die Apps 'unausgegoren', aber sie enhalten auch mal Fehler oder Unpassendes (heute hab ich mich irgendwo registriert, da wird z.B. statt dem Ausdruck 'Passwort' 'PIN' benutzt - verwirrend.). Wenn ich drauf hinweise, bedankt man sich, ohne dass ich schimpfe oder drohe. Surprise.

Aber: Applikationen sind auch oft lediglich mit anderen Zielgruppen im Kopf designt als ich es bin (z.B. bei Spielen oder bei Apps für Kids) - was zu hoffen ist, denn ich bin nicht die 'Mehrheit'.

Und bei XING arbeiten auch sehr sehr fähige Leute (die auch mal Fehler machen), dafür gucken auch 5-10 Millionen Leute auf die Fehler, das lässt sie größer aussehen, als sie real sind. (Stellen sie sich vor, auf jedes Stückchen ihrer arbeit gucken 5 Millionen Leute.) Dafür sind da viele Leute, die nichts lieber machen, als ihre eigenen Fehler wieder gut zu machen. Und zu lernen.

Und wenn mich was nervt und ich etwas "unausgegoren" finde, dann sind es Leute die sagen "Wenn Sie nicht den Knopf dort 5 cm nach oben nehmen und wieder grün machen -blau wäre noch besser- ist XING absolut vollkommen total nutzlos und Sie sind ein böser dummer Mensch. Ich hab meinen Premiumzugang schon gekündigt."

Ich gehe auf alle Plattformen zu und sage: "OK, was tut das, was kann, das, wie ist es gebaut und wie kann ich damit kommunizieren, so dass etwas dabei herauskommt." (Und ich bin meist ein paar Jahre früherda als dei anderen, wie z.B. seit Dez 2006 bei Twitter.)

Und das was ich dabei rausfinde, das teile ich anderen mit.

Das war jetzt meine ganz persönliche Perspektive auf den 'unausgegorenen Scheiß'. ;))

Social Media Myths & Publication Monitoring -- links for 2011-06-23

22.06.2011

Twitter-Statistik, Buch-Vermarktung-Master-Excel &c - links for 2011-06-22

Offener Workshop: Enterprise 2.0 mit Oliver Gassner

Anmeldung &c: Enterprise 2.0

Enterprise 2.0- Social Web im Unternehmen

Zielgruppe
Führungskräfte, Projektleiter, Projektmitarbeiter, Organisatoren, Marketing.
Voraussetzungen
Sicherer Umgang mit dem Internet.

2 Tage,
Beginn 1.Tag: 10:00
Teilnehmer max.: 12

Seminarziele
Nach dem Besuch des Seminars kennen Sie die aktuellen Trends und Entwicklungen im Social Web. Sie erhalten Entscheidungsgrundlagen für die Realisierung bzw. Optimierung der Unternehmensaktivitäten im Internet und im Intranet. Sie können den Einsatz für ihr Unternehmen beurteilen, Chancen und Risiken bewerten sowie die ersten Schritte der Implementierung gehen
Programm

Grundlagen:
Internet und Social Web - Corporate Web 2.0 und Grundmuster der Kommunikation und Zusammenarbeit - Bewertung des unternehmerischen Nutzens

Aspekte des Social Web:
Management mit Social Networks, Wikis, Blogs, Microblogs, Social Bookmarking u.a. - Interne und externe Einsatzmöglichkeiten - Tools und Standards - Entwicklungen und Marktübersicht

Enterprise 2.0:
Corporate Social Web - Use Cases, Erfolgsstories und Best Practices - Return on Investment und Erfolgsmessung - Change Management, Motivation und Akzeptanz - Prozess- und Systemintegration

Entwicklungen und Trends:
Social Graph - Activity Streams - Social Sites - Communities für Kommunikation und Collaboration - Social Networks für Marketing und Produktinnovation

Umsetzung und Projektmanagement:
Anforderungsanalyse - Projektteam - Kompetenzen und Fähigkeiten - Erfolgsfaktoren von Corporate Web 2.0 Projekten - Praktisch erlebte Do's und Dont's - Next Steps

Methode
Vortrag, Diskussion, Demonstrationen, Übungen.

21.06.2011

"Social Network Day & Barbecue " bei Orgatech in Rutesheim am 12.7.2011 - 12.07.2011 - Events | XING



Event: Social Network Day im Showroom bei Orgatech in Rutesheim am 12.7.2011 - 12.07.2011 - Events | XING

Da halte ich einen Blog-Vortrag (s.u. das 'fette'. Eintritt: Frei -- und Barcebue gibt es auch.

Hier die Einladung:

Wir laden Sie hiermit am 12.07.2011 ab 16.00 Uhr sehr herzlich zum ersten Social Network Day & Network Barbeque in den Showroom der Orgatech AG in Rutesheim ein.

Folgende Programmpunkte haben wir für Sie organisiert:

16:00 Begrüßung durch Markus Hartlieb (Social Network Akademie) & Lars Otto (CEO Orgatech AG)

16:15 Social Networks für Unternehmen: Was ist Social Networking? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus Sicht des Unternehmers? Welche Plattformen sind wirklich interessant!

17:00 How to Blog - Warum ein Weblog im Zentrum der Social Web Aktivitäten sinn macht und wie man damit umgeht - Referent Oliver Gassner (carpe.com communicate!)

17:30 Das Internet wird lokaler! Google Places, bing, facebook Places, QYPE und foursqaure

18:00 XING – Die Business Kontaktplatfrom Wie kann ich mit XING mein Netzwerk erweitern?

18:30 Facebook Das Unternehmensprofil als neue Homepage
Was ist dabei rechtlich zu beachten? f-commerce was ist alles möglich?

19:15 Social Media und Recht → Liveschaltung als Webinar Referent Dr. Steffen Bunnenberg

Was und wie darf ich posten? Nutzung von Bildern im Web. Rechtliche Tipps und Tricks

19:45 Fragen und Antworten von und an die Referenten

20:00 Networking beim gemütlichen Orgatech AG Barbecue

Bringen Sie gerne auch weitere Gäste zu diesem interessanten Networking Day mit! Nicht XING Mitglieder sind auch herzlich Willkommen! Anmeldungen gerne auch direkt an: nr@koepfe.net

20.06.2011

Gruppenmarketing bei XING

F: Wie kann ich meine XING-Gruppe (bei XING) bewerben?

A:
- Laden Sie Leute, deren Profil 100%ig zu Ihrem Gruppenthema passt in die Gruppe ein. Wenn Sie das mit mehreren Personen tun, sollten Sie z.B. PLZ-Bereiche aufteilen, so dass es nicht zu Doppeleinladungen kommt (v.a. bei 'schmalen' Themenbereichen.)

- Stellen Sie sich in Gruppen, deren Mitglieder Sie als Interessenten vermuten, als Teilnehmer vor und erwähnen Sie dabei auch Ihre Gruppe als Link. Thematisch zu ähnliche Gruppen sollten Sie dabei eher vermeiden. Zudem sollten Sie die Gruppenregeln überprüfen, ob solche Werbetexte erwünscht sind. SChreiben sie max. 1 Gruppe/Woche (oder notfalls/Tag, wenn die betreffenden Gruppen sehr aktiv sind) so an, so dass der Ticker von Personen, die in allen von Ihnen 'bedachten' Gruppen sind, nicht nur von Ihnen dominiert wird. (Das könnte zu Spambeschwerden führen.)

- Senden Sie ihren (thematisch passenden) Mailkontakten oder über ihren Firmenverteiler eine Einladung (z.B. als Teil des Newsletters und am besten gleich mit einem direkten Gruppenanmeldelink)

- Versehen Sie Ihre normalen Gruppenposts (egal wo) mit einer Signatur per Textbausteinprogram (z.B. Phrase Express), in der Sie auch auf die zu bewerbende Gruppe verlinken.

- Verlinken Sie von eignen hochfrequentierten Webseiten auf Ihre XING-Gruppe, am besten mit einem passenden Logo oder aus einem Vorstellungstext, der die Gruppe beschreibt.

- Weisen Sie in größeren Abständen (ca 1* im Monat) über Ihre Aktivitätsnachricht oder per Profilstatus auf die Gruppe hin. Das können sie auch bei Twitter oder auf eigenen Facebookkanälen tun.

- Achten Sie darauf, dass Sie die Tatsache, dass Sie Gruppenthreads initiieren auch in Ihren Aktivitäten dargestellt wird (Start/Einstellungen/Privatsphäre). Initiieren Sie maximal einen Artikelfaden pro Tag (egal wo). Ihren Aktivitätenstrom sollten Sie deswegen auch für Nichtkontakte freigeben.

- Weisen Sie gelegentlich (1*/Woche) mit der "Empfehlen"-Funktion unter Gruppenartikel auf gute Artikel hin - und tun Sie das auch über den in XING einbindbaren Twitterkanal.

17.06.2011

links for 2011-06-17

16.06.2011

Jetzt auch mit +1

So, seit heute kann man Blogposts hier nicht nur
xingen
twittern
flattern und
facebooken (like oder share)

sondern auch
"+1en"
(lädt das nur bei mir am langsamsten?)

Die +1e werden - so alles klappt - auch bei Google Analytics ausgewertet.

Außerdem ist die Google-Analytics-Statistik jetzt datenschutztauglich und wirft das letze Oktett der IP weg.

Toll was?
Dank dafür an Michi Hamann

Jugendkriminalität und ihre Ursachen - links for 2011-06-16

15.06.2011

Forget your Facebook-Fans (naja nicht ganz ;) ) - links for 2011-06-15

12.06.2011

XING: Kommunkationsholperer im Relaunch-Kontext

Ich habe aus Sicht des XING-Ambassadors und XING-Trainers mal die Diskussion in der Die XING Gruppe (bzw. einen Teil davon) angesehen und geschaut, an welcher Stelle sich Missverständnisse zu perpetuieren scheinen (wofür ich explizit eher das Pingpong der Mitglieder denn die Kommunikation des Teams als Grund sehe).

Hier ein paar Punkte:


- Ich kann mir schwer vorstellen, dass XING einen solchen Relaunch macht um mehr Platz für Werbebanner zu haben (wer ein bisschen was von IT-Projekten versteht weiß, wie viele Stunden das gekostet haben mag...)

- Ich verstehe die Äußerung von SGS zu mobile so, dass man sich die thematische Klarheit von mobile Pages zum Vorbild genommen hat. es gibt ja auch 2 Mobilvarianten der XING-Pages und Apps für diverse Mobilbetriebssysteme. Die wird man kaum durch die aktuelle Page ersetzen wollen.

- Ambassadors sind keine Managementmitarbeiter von XING. Und falls sie Geld einnehmen (was noch keinen Gewinn impliziert), dann wenn sie was 'arbeiten', d.h. etwas tun was über ihre normalen Ambassadorpflichten (Events anbieten und Markenbotschafter sein) hinausgeht. Allein BEVOR man Ambassador wird, muss man schon eine Menge gute Arbeit leisten. Wer sich hier eine persönliche Meinung bilden will, der möge halt mal bei ein paar offiziellen Events vorbeischauen und mit den Ambs/Xperts reden.

- Ales, was XING "von Facebook" übernimmt (Status, Stream, Share etc.) hat Facebook vorher von anderen Plattformen (wie Twitter) übernommen, Es sind Kommunikationsformen, die sich seit ca 2005 im Social Web etabliert und zu Standardfs entwickelt haben. Dass XING sie einbaut ist mehr als richtig. Es war überfällig. an der Businessorientierung von XING ändert das aus meiner Sicht nichts. Im Gegenteil. ich bekomme sehr viel Aufmerksamkeit und Feedback für nützliche und interessante Infos, die ich in meinem Stream gebe.

- Wer den relaunch als "Facebookisierung von XING" sieht, der möge sich allein mal die Privacyoptionen von Facebook ansehen und die mit denen von XING vergleichen. Ggf sieht er dann, das XING mit diesem Relaunch sich klarer als klar von Facebook (in Richtung Einfachheit) abhebt. Facebook ist ein IT-Moloch aus Optionen, Funktionen und Vorgängen, dei kaum ein normaler User noch durchschaut und an denen selbst 'Facebookexperten' verzweifeln. (Ja, vieles holpert noch nach dem XING-Relaunch, sachliches Feedback wird hier sehr schnell aufgenommen und umgesetzt .. Ich würde z.B. den baldigen Wiedereinbau der 'Uservoice'-Feedbackfunktion flächendeckend anregen; viele meiner Uservoice-Votes wurden längst in Features umgesetzt ...) Auch und gerade die Ambassadors & Experts sehen als Poweruser wo es 'hakt' (und von dort bekommt das XINGteam auch entsprechendes Feedack), sie sehen aber auch, was nötig ist, damit XING weiter den Erfolg hat, den es finanziell und strukturell hat; nämlich:

- NUR wenn XING _einfach_ nutzbar bliebt - und der Relaunch ist ein Schritt dahin - kann es seine Business-Userschaft weiter ausbauen... wovon wir ja wohl alle profitieren. Das ist aus meiner Sicht die (richtige) Stoßrichtung des Relaunchs der ja durch weitere wöchtentliche (oder gar häufigere) Updates ständig weiter verbessert wird.

- Bei diesem Verbesserungsprozess in konstruktiver Weise zu helfen, das ist aus meiner Sicht der Zweck dieses Forums.

Schöne Restfeiertage noch.

OG

09.06.2011

Cycladia: Blogger auf Tour

Vom 19. bis 23. Mai waren eine reihe Blogger (die ich für meinen Kunden MOZAIK/Cycladia.com aussuhen gehofen habe) auf einladung der Tourismusplattform Cycladia.com nach GRiechenland eingeladen.
Genauer: Nach Athen und vor allem auf Santorini.

Am ersten Abend waren wir nicht nur direkt an der Akropolis untrtergebracht im ***-Hotel "Akropilis Hill",
wir haben dann auch gleich einen Ausflug auf den Hügel gemacht, die Akropolis selbst hatte schon zu.


Am Abend ging es dann zur 'Kuzina', also 'Küche' einem exzellenten Lokal in der Athener Altstadt, bei dem es wirklich feines Fleisch (24h-Schweinebraten) und andere Leckerreien zu kosten gab. (die Kulinarischen auslassungen findet man überhaupt bei Jan Theofel und bei Götz "Alexander the Gourmand" Primke. Fotos gibt es zuhauf bei Silke.

Früh am nächsten morgen (wierklich sehr früh und ich hatte in der Nacht davor auch nicht mehr als 4h Schlaf bekomen) ging es zur seajet Speedferry nach Santorini. Statt der mir von Griechenlandkennern angedrohten 12 stunden waren wir in schon 5h dort.

Dort wardann ausgiebig Zeit für ein Nickerchen und auf Santorini angekommen wurde usner gepäck auf dei Hotels verteilt und wir trafen uns zu einem Begrüßungscocktail im Sun Rocks. einem der 5*-Hotels in dem manche von usn untergebracht waren.
ich war 2 Nächte im Chromata und eine Nacht im Katikies.
An Luxus muss man sich erst gewöhnen: Kein morgendliches rumsuchen am Buffet sondern ein 'Herr gassner, wann dürfen wir Ihnen das Frühstück auf Ihrer Terasse servieren?" (Ja Terasse, nicht Balkon.)

Deie Hotel in denen wir waren waren fast alle in die Vulkanfelsen der Caldera gemeißelt, also faktisch wohnten wir in Vulkanhöhlen, dei luxusmäßig ausgestattet waren. der einzige Luxus, der nicht verfügbar war, war: ein Aufzug. siet deiswem aufenthalt jedenfalls macht mir Treppensteigen nichts mehr aus. Sonst gab es da alles: Yakuzzi, Wellnessbereich, kleine Luxusrestaurants, Pools, Liegeflächen - alles innherhalb des Hote-Hags und alles in den Stein der Kraterinnenwand gemeißelt.

Überhaupt: der Blick auf den Kraterkern, mit der noch heiß dampfenden Zentralinsel: unschlagbar.

Ein Höhepunkt des aufenthats war die Weinprobe im Zannos, einem Hotel im Hinterland mit einem absolut fazinierenden Chef, der uns wirklich als Person begegnete und nicht nur als diskret zurückhaltender Dienstleister - wie es sich ja sonst natürlich auch gehört.

Abends wurden wir mit mehrgängigen Gourmetdiners verwöhnt, die zwar zeigten, dass sie mit griechenlandtypischen Zutaten kreativ umgehen konnten, dei aber so gar nichts mit dem geien hatten, was man hierzulande so als griechisceh Küche kennt.

Beim 2. Stopp in Athen -deismal untergebracht mitten in der Altstadt im zentral gelegenen 3*-Arion Hotel - lernten wir dann auch das Mozaik-Team kennen, konnten einen Blick in die Agentur werfen und einen in den Fischmarkt von Athen:

ACHTUNG, LAUT!!!!



Und grade sind per Post auch noch meine Gastgebergeschenke eingetroffen.


Insgesamt: efharisto, danke. wir haben gesehen, dass in Griechenland die Bürgersteige nicht hochgeklappt sind, dass es das Land der Kultur und der Gastfreundschaft, der Gaumenfreunden und des Weines ist und bliebt und dass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt - GERADE jetzt!

Datenschutz, XING-Moderatoren und Humor ... links for 2011-06-09

Social Media Revolution 2011: die neue Version

Die neue Version - hoffen wir mal, dass das Video nicht wieder wegen der Musik geblockt wird:


YouTube - Social Media Revolution 2011

Wobei ich die Wechsel stellenweise sehr schnell finde und mir generell die Aufbereitung beim ersten Video übersichtlicher vorkam.

Eure Meinung?

***
via xingfinder

08.06.2011

XING: Seite mit den nächsten Events einer Gruppe

Ein Link zur Eventübersicht kann man als News in seine Gruppe einstellen.
Dieses Links fehlt
a) aktuell nach dem Relaunch X4
b) immer wenn es weniger als 3-4 Events gibt

Das Link sieht für StuttgartBC so aus:

https://www.xing.com/events/all_upcoming_for_groups/470

Also
https://www.xing.com/events/all_upcoming_for_groups/ZAHL

Die ZAHL kann man ermitteln auf der Seite mit den Einladungslinks zu den Gruppen:
https://www.xing.com/app/invite?op=addressbook_invite_links

Für StuttgartBC:
https://www.xing.com/go/group/470.ef02b7/30340

Voila, da ist die 470 wieder, d.h. man fügt den Zahlteil VOR dem PUNKJT hinten an den obigen Link an und hat die alte Übersicht.

Dieses Link packt man nun in eine News, vgl bei StiuttgartBC:
https://www.xing.com/net/pri4e3ac2x/sXING/news-180887/unsere-nachsten-events-37126811/37126811/#37126811

Mehr zum XING-Redesign, Tricider etc. - links for 2011-06-08







  • Erzeugt austomatisch Listen aus Followern bzw noch nicht Gefollowten

    (tags: twitter tools)



  • "tricider ist ein kostenloses Tool zur einfachen Entscheidungsfindung. Du erstellst eine Frage und sendest einen Link an Freunde oder Kollegen. Die können Lösungen vorschlagen und Argumente zusammentragen. Schließlich stimmt jeder für seinen Favoriten ab.
    Brainstorming mit Ergebnis.
    Ob für Planung unter Freunden, wichtige Entscheidungen auf der Arbeit oder um ganz persönlich in einer schwierigen Frage einen klaren Kopf zu bekommen: Mit tricider knackst Du jedes Problem."

    (tags: tools gtd)



  • Die ersten Stunden auf Twitter analysiert ...




  • q: "Der subjektive Eindruck unserer kleinen Redaktion ist im Gegensatz zur bislang wahrgenommenen Meinung grundsätzlich positiv. Die einzelnen Elemente, beispielsweise die Hauptinformations-Tafeln der Profile, sind gut geworden. Die Gestaltung solide. Das reduzierte Xing-Logo im grünen Header kommt genügend zur Geltung und übernimmt im angemeldeten Zustand des Nutzers die Führung für die Nutzer-Leiste. Die Fokussierung des Nutzers ist somit ideal. Die Bildmarke des Portals wird zudem immer wieder in Varianten als grafisches Element geführt, was eine durchgängige CI unterstützt."

    (tags: xing design)

Was macht das @ vor dem Twitter-Nutzernamen? (Twitter erklärt)

F: Was bedeutet das @username bei Twitter, warum setzt man ein @ vor Twitterkürzel?

A: Das @username kommt an sich aus Chats, wo es wie bei Twitter benutzt wird um einzelne anzusprechen.

Früher war das in Twitter nicht eingebaut, dass man jemand öffentlich eine Nachricht senden konnte. Damit der diese Nachricht von den vielen anderen in seiner "Timeline" unterscheiden konnte, setzten die Nutzer ein '@' = 'an' vor den Nutzernamen des Angesprochenen.

Später ist Twitter dazu übergegangen, Worte mit @ davor mit dem Nutzerkonto zu verknüpfen und die 'Erwähnungen' einzubauen. Unter 'Erwähnungen' (Mentions) sieht man, wer einen angesprochen hat. Davor musste man diese 'Erwähnungen' über eine Twittersuche ermitteln. (Die es anfangs auch nur von externen Anbietern gab.)

Manchmal sagt/schreibt man auch heute "Ich bin @Nutzername bei Twitter", das dient einfach dazu, dass man gleich weiß: "Ah, es fägt mit @ an, ist also wohl ein Twittername."

07.06.2011

XING-Relaunch (Interview) - links for 2011-06-07

Dynamische Dialoge statt statische Information: Einiges zum neuen XING

Ein paar (halbwegs unsortierte) Überlegungen zum neuen XING.

Seit ich XING-Schulungen gebe, ist mir bewusst(er): Nicht alle XING-Nutzer sind Poweruser, die alle Navigatoionsbäume durchforsten und sich durchfragen oder durchstesten.

Geschätzte 90% der User sind einfach gelegentlich da und wollen mit so wenigen Klicks wie möglich von A nach B kommen (zum Job, zum auftrag, zu einem neune Kontakt).

Seit XING mit einem Userlabor arbeitet ist wohl auch dort die Erkenntnis gewachsen, dass eine gewisse Technikverliebtheit dem typischen user nbicht zwingend gerecht wird.

Meien zentrale erkenniss aus den Schulungenw ar:
XING bracht weniger Knöpfe, nicht mehr.

Ich habe das Problem an anderer Stelle das den "Entropietods von Onlineanwendungen" genannt:
Es kommen immer Funktionen dazu, irgendwann sieht man vor lauter Optionen die Seite nicht mehr.

Sie XING-Seite sieht man jetzt wieder. Die Änderungen der "X4" (X3 war der Layoutumbau ca 2006) lassen sich zu zusammenfassen:

- klarere Informationsarchitektur bei nahezu identischem Funktionsumfag (wirklich neu ist funktional nicht viel)
- Poweruser-Optionen wandern unter die 'Motorhaube' und irritieren nicht die Neuankömmlinge und Gelegenheitsbesucher, für die man attraktiv sein will
- Schwerpunkt auf Kommunikation und Interaktion, weg vom Profil als statische Informationssammlung hin zum Dialog in 'Aktivitäten' und in Foren und dazu, dass solche Aktivität auch 'gefeatured' wird.
- Entfernung von Optionen und Features, die die Techies zwar essentiell finden (Opensocial), die aber nur von Promille- oder Prozentanteilen der Nutzer gesehen und genutzt werden. Wer den 'Powerusern' ein XING baut, der baut an der Mehrheit vorbei, dei sich nur verwirrt fühlt, wenn sie kollaborativ mindmappen oder ihre Termine teilen soll.

Ja, an der einen oder anderen Stelle muss ich auch einmal mehr klicken, um an eine liebgewordenen Powerfunktion zu kommen, aber manchmal fühlt es sich nur so an.

Ein Beispiel:

"Besucher meiner Über-Mich Seite"
vorher: Suche (dropdown) Powersuche / klick/ Optionsauswahl/ Klick
jetzt: 'mehr' bei den Profilbesuchern/Klick/Optionsauswahl/Klick

Es hat sich nur angefühlt wie 'versteckt' obwohl es die selbe Zahl von Klicks war.

Objektiv einmal extra Klicken muss man, um in zugangsbeschränkten Gruppen jetzt jemand zuzulassen. Da hoffe ich irgendwann auf eine Batch-Operation. Oder man macht die Gruppe auf ;)

Was aber wirklich sinnvoll ist, ist der Schwerpunkt auf Interaktion:
Jetzt kann ich sehen WER aus meinem Netzwerk bei XING wirklich aktiv ist, in WELCHER Gruppe wirklich diskutiert wird, und kann mich da einklinken wo auch Aktivität ist. Oder ich kann den Dialog gleich auf der Startseite (jetzt: Übersicht) führen.

Andere Pluspunkte, die mir bisher aufgefallen sind:
- Die Über-Mich_Seite wird immer sinnvoller einsetzbar, ich kann jetzt sogar ein Firmenlogo auf meine Startseite 'schmuggeln'

- Die News is Gruppen sind jetzt (einen Hauch zu sehr?) prominent platziert und bieten sich als sinnvoller Kommunikationspunkt noch mehr an als vorher.

- Die Expert- und Ambassadorgruppen und deren Moderatoren sind durch die größeren farbigen vs. ausgegrauten "XING-Ecken" in jedem Profil mehr hervorgehoben und eine Suchselektion nach offiziellen (und damit garantiert aktiven) Gruppen ist jetzt möglich.

-- update:

- Dei Interaktionsdichte jedenfalls scheint mir schon mal stark zu steigen. Primär auf der Startseite/Übersicht.

(Ich werd' hier erweitern, wenn mir weiteres konkreteres auffällt ;) )

Insgesamt: ein Schritt in die richtige Richtung für eine nachhaltige zukünftige Entwicklung der Plattform, auch wenn an der eine oder anderen Stelle noch ein Bug lauert und an nicht wenigen Stellen sicher noch weiter optimiert werden wird.

***


***
Disclosure:
Ich habe die Änderungen z.T. schon an einem Clickdummy Anfang Mai gesehen, bin lizensierter offizieller XING-Trainer und XING-Ambassador und habe in diesen Rollen z.T impliziten z.T. expliziten Vertraulichkeitsregelungen zugestimmt. In keiner dieser Rollen werde ich von XING bezahlt.

02.06.2011