21.02.2012

Gratis Blogcheck: kulturlabskaus.de


In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier. 
* Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)

***
***



Heute werfen wir einen Blick auf den kulturlabskaus.de - Kunst und Kultur für Bremen.

Die Selbstbeschreibung:

"Kulturlabskaus ist ein buntes Gericht aus Bremen. Das Rezept ist einfach: Man nehme allerlei Kunst- und Kulturzutaten und mischt sie zu einem köstlichen Schmaus zusammen. Im Kulturlabskaus findet ihr Leckereien aus der Kunst- und Kulturwelt in der Bremerregion, zubereitet und gewürzt von einem bunten Autorenteam. Um den Kulturlabskaus noch lebhafter zu gestalten begleitet gleichnamiger Podcast und eine Radiosendung die Aktivitäten.

Hauptproblem: zu wenig Kommentare"


Blogs als regionale Kommunikationsmedien finde ich immer prima, als Kulturmedien sowieso.

header und Grunddesign find ich OK, man kann diskutieren, ob liquide Layouts heute nicht doch zum guten Stil gehören (Mobilversion hab ich jetzt nicht getestet, am besten selber mal gucken, wie das kommt).

Die rechte Sidebar wirkt etwas unschlüssig:
- Votingbitte (gut platziert)
- Suchformular (hätt ich beinahe übversehen, das gehört trotz voting gang ganz nach oben.
- allgemeine Bremennachrichten animiert (lenkt ab, ist das zum Thema? Bremen ja, Kultur nein)
- letzte Podcastfolgen( an sich gut aber.. weiter unten?)
- nächste Termine: ist wichtiger, oder?
- Tagwolke: ich finde diese Flashwolken sehr sehr unüberrsichtlich, der eigentliche Zwekc, 5-10 Keywords zu liefern, dei erklären, was hier gebloggt wird, geht verloren, wenn dann weiter runter (also SO...)
- Tweets des Kulturlabskaus: doppelt die Artikelüberschriften, dei man ja ohnehin sieht, an sich: Noise. (prnminenter) Verweis auf den Twitteraccount würe genügen.
- Um Kategorien zu sehen (also eien wichtige Übersichtsfunktion, muss ich klicken, warum?
- Jetzt kommt das wichtigste: die Kommentare (/wenns geht direkt unter Suche und ggf. 'Sondernews' oben rechts: Blogs sidn Dialogmedien, also sollten Besucher auch erfahren, wo der Dialog den tobt.Das erhöht auch Klicks und Verweildauer und erhöht ggf. die Backlinkfrequenz.
- Das Listing der Partnerseiten ist hier gut platzoert, der restliche Infoblock auch.
Zu den Posts:
Ja Grafiken in Posts sind gut (ich hab da einen gewissen Schlendrian) , aber jedes mal eien Riesenfläche für das Bloglogo zu reservieren, das zudem auf weiter pinker Fläche steht: Nö, oder? Dann lieber das Logo ganz klein und das Artikelfoto größer. Man sieht auch auf dem Screenshot sehr schön wie hier ganz oben viel viel Platz verschenkt wird. (Wie informativ der Header mit wechselndem startbild ist, mag man selbst entscheiden.)
- Inhaltlich: ich hab mal die erste Seite gescannt: es sind nahezu durchweg Serviceartikel oder Vorankündigungen. Schade, an sich hatte ich Meinung und Debatte erhofft. Ankündigungen per se, denke ich regen wenig zum Dialog an - was ja dei Stärke eines lokalen Kulturblogs sein könnte.
* Etwas überregionale (eben auch Meinungs-)Vernetzunng mittels eines (über)regionalen Kultur-Blogoskops wäre sicher auch spannend.

Fazit: Hervorragende Ansätze aus denen man noch deutlich mehr machen kann.

***
Sponsor für diese Reihe gesucht, dann gibt es auch mehr Postings. Kontakt über Impressum rechts ;)
***
* Das Blog-Coaching-Angebot von Oliver Gassner für Solo-Blogger/innen oder Startups/Firmen bis 3 Personen: Blogcoaching ONE oder Blogcoaching.i für Individualisten.
* Größere Firmen: Ich mache gern ein Angebot
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)


Facebook Kommentare