24.09.2012

XING-Kontaktanfragen nicht einfach ablehnen (XING-Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog.
Kontakte: nicht einfach ablehnen

Oft höre ich, dass Leute XING-Kontaktanfragen, die nicht inhaltlich begründet sind, stillschweigend ablehnen.

Das ist möglich, aber nicht an sich lobenswert, denn es könnte ja sein, dass der Anfragende gerade nur um die richtigen Worte verlegen war. Ich habe es jedenfalls oft erlebt, dass auf eine Rückfrage hin (die können Sie ja als Textbaustein bereithalten und einmal die Woche Anfragen abarbeiten ...), dass also auf Rückfrage der Anfrager durchaus genau sagen konnte was ihn interessierte. Und oft waren es mögliche Kunden.


Eine Rückfrage allerdings will wohl überlegt sein:
Ist sie zu 'länglich' wird sie nicht gelesen, ist sie zu knapp, kommt eine genau so knappe Antwort.
Sie sollen recht genau wissen, was Sie von Kontakten (als Voraussetzung oder in der Kontaktpartnerschaft) erwarten und das auch zum Ausdruck bringen.

Ich habe das als 'Kontaktcharta' formuliert und gebe das Anfragenden an die Hand:
http://bit.ly/kontaktcharta

So bekomme ich Antworten, die mir erlaubt, die Neukontakte auch gleich sinnvoll zu qualifizieren.

***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Klasse Idee, das mit der Kontaktcharta.
    So geht es mir auch öfter mal, dass ich gerne wissen möchte, wer sich hier mit mir in Verbindung setzt und warum.
    Ich werde das mal als Textbaustein verfassen und antworten, bin gespannt wie die Reaktionen sein werden...

    Sonnige Grüße
    Jens A. Heim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin natürlich immer an Feedback interessiert ;)
      Entscheidend scheint mir zu sein, dass die Nachricht nicht als abweisend aufgefasst wird.

      Löschen
  2. Und wenn man dann rückfragt und als Antwort bekommt "wir sind doch hier in einem Netzwerk, wenn Sie nicht wollen, dann lassen Sie es halt", sorry, da wird der potentielle Kontakt einfach gelöscht. Wortlose Kontaktanfragen hinterfrage ich generell, aber meist kommt dann gar nichts oder es wird gepampt. In dem o. g. Beispiel z. B. war es eine lt. Profil Headhunterin, wenn die betreffende Dame so arbeitet, dann gute Nacht.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr Gassner,

    interessante Charta. Allerdings passiert es mir bei des ab und an, dass ich Kontaktanfragen bekomme völlig ohne Begründung. Auf meine Nachfrage bei den Anfragenden wurde mir schon mitgeteilt, dass die Xing App für Smart Phones hier wohl keinen Text eintragen läßt, ob es stimmt habe ich nicht nachgeprüft.

    Ich bin dazu übergegangen, nachzufragen, ob es sich um eine versehentliche Kontaktanfrage handelt bei der gleichzeitigen Bestätigung des Kontaktes. Damit habe ich recht gute Erfahrungen gemacht, da sich dadurch interessanterweise oft eine Kommunikation entwickelt.

    Herzliche Grüße
    G. Blumert

    AntwortenLöschen
  4. Besonders störend finde ich Anfragen von Mitgliedern aus Gruppen, bei denen es nur darum geht, 2.000, 5.000 oder 10.000 Kontakte "einzusammeln". Für mich sind Kontakte interessant, wenn eine Übereinstimmung bei einem für mich wichtigen, gleichzeitig aber nicht so populären Nischenthema vorhanden ist, denn dann ist die Anzahl der Kandidaten ohnehin begrenzt.

    AntwortenLöschen
  5. Yep, Sigrid & Dirk, genau so ist es. Kontantanfragen lediglich mit Bezug auf eine gemeinsame Gruppe kann man als Spam melden - und sollte auch.

    AntwortenLöschen
  6. Cathrin Mittermeier10. Dezember 2012 um 12:02

    Hi Oliver,

    weißt du, ob es Nicht-Premiummitgliedern möglich ist, Kontakte mit Nachricht abzulehnen (und so eventuell noch seine Meinung zu ändern)? Bin mir sicher, dass das bis vor kurzem bei mir ging, aber vielleicht verwechsle ich das aus meiner Zeit als Noch-Premiummitglied?

    Danke & LG,
    Cathi

    AntwortenLöschen
  7. Nope, genau das geht nicht. Aber idR findet man in unter 1 Minute eine Möglichkeit, jemand eine Nachricht auch ausserhalb von XING zu senden.

    Bei Basis ging das wohl noch nie.

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke oftmals nicht daran, dass es Stellen gibt, an denen das Textfeld von selbst kommt, und welche, an denen ich es extra anfordern muss. Deshalb kommen bei mir auch mal Anfragen ohne Text vor... vielleicht passiert das auch anderen, deshalb ist eine Ablehung nicht immer gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das ist der Punkt, manchmal verklicken sich Leute. Andererseits könnte man dann (sofern man Premium ist) eine Nachricht nachreichen.

      Löschen
  9. Hallo Oliver, ich höre ja immer wieder mal von Deiner Kontaktcharta. Heute las ich bei LinkedIn davon, sodass ich's dort http://www.linkedin.com/company/linkedin-vs-xing-news auch gepostet habe. Ich verfahre ähnlich wie Du. Was ich allerdings nicht mache ist eine so konkrete "Qualifizierung" an dieser Stelle. Aber ich habe auch ein anderes Ziel, das ich mit meiner "Charta" dem http://bit.ly/Zauber_des_Anfangs verfolge. Ich schlage vor allem bei "Weit-Weit-Weg-Anfragen" immer ein Telefonat vor. Grüsse an den Bodensee aus Wien. Dein MiSha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, den weg mit dem Telefonat bin ich, egal ob nah oder fern immer gegangen. Bzw schlug das in dem Text vor. Ich habe auch mit vielen vielen Leuten je mindestens 30 min telefoniert, wir haben uns fast jedes Mal ein konkrete Kooperation ausgedacht -- aus der NIE was wurde. Dann habe ich das abgestellt bzw nicht mehr zu sehr forciert.

      Am Montag bin ich mit jemand verabredet, mit dem ich 1,5h telefoniert hab und der um die Ecke wohnt. Bin gespannt ;)

      Nachdem ich gestern angeraunzt wurde, hab ich getsren meinen Kontakttext nochmals massiv gestrafft ;)

      Löschen