29.03.2012

Charlotte & Jonathan

Excuse me, but try to get HALF the emotion of that out of a fricking pop song.
This creates tears in my eyes and a brain orgasm within seconds after they start singing.



Opera duo Charlotte & Jonathan - Britain's Got Talent 2012 audition - UK version - YouTube

In 15 min GTD/ produktiver, Ballast abwerfen, Twitter @ Germany - DailyDigest 29.03.2012

  • 12:56 GTD in 15 minutes ? A Pragmatic Guide to Getting Things Done
    Kurzfassung ;) #
  • 15:03 28 Ways to Stop Complicating Your Life
    Excelent list. Do it ;) #
  • 14:39 Twitter Germany will be based in Berlin ? Taking a look at the numbers | Beautiful Data
    DeutscheTwittergeographie in Zahlen #
Automatically published by PubPipe

27.03.2012

Andreas Eschbach und die Bücherdiebe: Unsortierters zum Urheberrecht

Andreas Eschbach denkt bei Google+ grade intensiv über Ebooks, Urheberrecht und Digitales nach.
Ein Kommentar von mir zu seiner Einlassung über den Content-Klau:
(5) Andreas Eschbach - Google

Die Frage ist doch:

Wenn wir un einer Welt leben, in der Kopien von werken extrem günstig zur Verfügung gestellt werden können ->
Ist es DANN noch ein gutes/tragfähiges Geschäftsmodell von Menschen, die solche Werke erzeugen, KOPIEN zu verkaufen?

Autoren, die geringere Auflagen als Andreas haben, leben
a) vom Brotjob
b) von Lesungen/Workshops an Schulen etc.

Buchverkäufe (Hypothese) machen für 99,9% aller Schöpfer von Büchern/TextWerken zwischen Buchdeckeln NICHT die wesentliche Einnhamequelle aus.

Sachbücher werden oft aus Reputationsgründen geschrieben (seis akademischen oder 'ssuinesstechnisch') - oder am Fließband (Das NEUE Buch zur XY Diät, das Kochbuch zur XY-Diät). Wenn man fragt geht da finanziell auch nicht so ARG viel.

Bands haben früher bei der Tour miese gmacht udn bei den Platten abgesahnt, dei Tour war Marketing für die Platte. Jetzt machen sie bei den 'Copies' miese und bei den Touren schnitt.

Nicht jeder Autor ist ne Rampensau.
Mir scheint aber das Zeitalter der 'Copy-Vermarktung' vorüber.

(Man vergleiche das mit dem einkaufen, früher ging amn einkaufen, heute sucht man 'Shoppingerlebnissse'. Angeblich.)

**
AE antwortete ggf. sei die Ära der Berufsschriftstellerei rum, meine Replik:
Wenn man es genau sieht, ist diese "Ära" ja noch nicht arg alt. Vor der Goethezeit galt es eher als unschicklich, sich mit der Bücherschreiberei gar als Brotberuf zu beschfätigen. Verleger ging grad noch so. Leute wie Heine waren ja eher verkrachte Existenzen. So echt als 'Prestigejob' galt es eher im 19 Jhdt.
Gibt es überhaupt Zahlen, wie viele Leute NUR von Belletristikpublikationen leben? Oder von Sachbüchern? In den 70er und 80ern ab es ja auch den Typ es Lyrikers mit Studienrätin oder Erbschaft..
Fälle wie deiner mit Verfilmungen etc. (die könnte man übrigens nicht klauen, also die Filmrechte, das wäre ein Restmodell, so die Filmindustrie überlebt) ist ja ein echter Sonderfall, wie viele dieser Art gibt es in DACH? 5, 10? 20? 50?

Die Zahlen, von wie viel Geld so ein Künstler idR lebt, publiziert ja ver.di gelegentlich. Ein Witz am Existenzminimum.

Absurderweise sehen dei kleinen das Online-Sharing ewher als Chance, bekannt zu werden, währed die größeren (aber primär die Verlage) aggressiv werden. (Ich nehm dich jetzt mal aus, aber Sven Regener eher rein, vgl den Beitrag in Netzpolitik.org)

Also Hypothese: Schriftsteller war kaum JEMALS in dem sinn ein 'Beruf', als man ihn ergreifen und davon leben konnte. man konnte entweder reinbuttern oder von was anderem leben und schreiben.

An sich ist Berufssschriftsteller ein Phänomen der bürgerlichen Gesellschaft. Und von der verabschieden wir uns ja schleichend. der wutbürger st eher ein letztes Aufbäumen... An sich kein Wunder, wenn der 'Job' da mit verschwindet. (So wie aus meiner Sicht 'Privacy' ein Begleitphänomen von Landflucht und Industralisierung ist. (wenn man wieder aufs Dorf zieht merkt man das um so mehr ;) )

Naja, also: d_'accord erweitert um die Feststellung: Die kurze bürgerliche Ära des Berufsschriftstellertums ist eventuell bereits rum.

ASCII, Piktochart, XING im Google Reader etc., Daily Digest 27.03.2012

  • 12:04 ASCII codes, The complete table of ASCII characters , ascii, ascii, characters, codes, tables, symbols, list, alt, keys, keyboard, ascii, asci, asccii, asqui, askii, aski, aschi, aschii, control, printable, extended, letters, epistles, handwriting, s
    #
  • 11:49 XING im Google Reader integrieren - So wird´s gemacht
    XING-Sharing im Greader #
  • 10:09 E-Mail-Regeln für Vielbeschäftigte
    Eher Tipps als Regeln. sehr schöne Sachen dabei. #
  • 09:23 Piktochart- Stories from Data. Your presentation/data visualization tool.
    "We help you to
    create WOW content
    for your web audience

    by bringing excitement to information" #
Automatically published by PubPipe

24.03.2012

Freundefrühjahrsputz bei Facebook & RSS - Daily Digest 24.03.2012

  • 16:43 Was ist eine Feed-URL und wo find ich die? (Blog-Basics)
    #
  • 12:45 allfacebook.de | Neues Tool von Facebook sorgt für einen schnellen und pragmatischen Frühjahrsputz im Newsfeed
    sehr schöne Funktion... #
Automatically published by PubPipe

23.03.2012

Google Browser-Fenster-Tool - Daily Digest 23.03.2012

  • 14:41 Browser Size
    Sehr schönes Tool um zu sehen, wer was von der eigenen Site überhaupt ohne scrollen sieht. #
Automatically published by PubPipe

21.03.2012

Google analytics goes Social, Facebook Timeline Business Guide, Paypal goes Mobile - Daily Digest 21.03.2012

  • 16:08 Google Analytics Blog: Capturing The Value Of Social Media Using Google Analytics
    GA misst social signals/conversion. #
  • 07:57 Facebook Timeline For Fan Pages: 21 Key Points For Marketers
    21 Punkte zur Facebook Business-Chronik, die man im Auge haben sollte. #
  • 10:22 PayPal Here ? it?s not about a dongle | mobile zeitgeist
    Gute Analyse von 'Paypal here' aus Shop- und Konsumentensicht. #
Automatically published by PubPipe

20.03.2012

6 Tipps zum Schreiben von John Steinbeck - Daily Digest 20.03.2012

  • 09:25 Find Out the Best Time to Post on Google+
    #
  • 08:32 6 tips on writing from John Steinbeck, Noam Chomsky on education, 5 art and design projects inspired by literary classics
    Some good ones. #
Automatically published by PubPipe

18.03.2012

Warum Google (wahrscheinlich) nicht böse ist und auch gar keine Personenprofile anlegt - Daily Digest 18.03.2012

  • 16:36 IMHO: Warum Googles Datensammeln gar nicht so böse ist - Golem.de
    Hervorrragender Artikel darüber, wie Google (wahrscheinlich) wirklich funktioniert und warum Datensammeln nicht immer problematischist. #
Automatically published by PubPipe

17.03.2012

No touch Touchphone - Daily Digest 17.03.2012

  • 18:23 Sony introduced a phone that works without touch | Tablet Universe
    Touchphone? Terribly 2011. #
Automatically published by PubPipe

16.03.2012

+1-Bookmarklet (Google plus) - Daily Digest 16.03.2012

  • 16:18 Plus-One any page - Google +1 Bookmarklet
    THis one works so that I can also post ;) #
Automatically published by PubPipe

Gratis Blogcheck #26: Gerstelblog


In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier. 
* Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)

*** Gerstelblog
Selbstbeschreibung:
"Erstes (richtiges) Weblog eines Autohauses in Deutschland, alle bisherigen Blogs waren/sind eher SEO-Aktivitäten ohne richtigen Content. Im Gerstelblog wird regelmäßig über das Autohaus, über die vertretene Marke Opel und den Mitarbeitern gebloggt. Zwar nur ein kleines Autohaus mit 15 Mitarbeitern, in der Zwischenzeit jedoch ein fester Besucherstamm von rund 100 Lesern pro Tag."

Präambel und Disclosure:
So, wir haben hier ein professionell beratenes Blog vor uns, deshalb sind wir besonders streng, zumal wir den Betreuer seit ewig kennen ;)

Opel und Blogs, den Älteren unter uns klingen da ja die Ohren. Man könnte ja Blogsoftware auch als den Manta unter den CMsen bezeichnen.

Gut, zur Sache:
Ein Autohaus mit15 Mitarbeitern bloggt. Das ist jedenfalls ein gutes Beispiel auch für kleinere Unternehmen. 100 Besucher am tag ist so die Marke, die ich meinen kunden auch als erste Hürde gebe. Ab da macht es googletechnisch schon Spaß, auch wenn der Kommentar-Bär noch sehr verhalten steppt. (was ja auch ganz angenehm sein kann.)

Kurz was zum Design:
Wichtig ist, dass ein Blog nicht daherkommt wie eine reguläre Firmenseite - auch wenn man beides integrieren kann, der Blogaspekt aber dann überwiegt.
Das ist hier schön gelöst mit der Übernahme der Firmenfarben in einem sonst blogtypischen Design und einem Link auf die Firmenpage.
(warum das wichtig ist, das wäre mal ein anderer längerer Artikel, wer will den lesen?)
Unflexible Designs mit großen schwarzen Flächen sind jetzt nicht so ein Ding, aber das kann man anders sehen.

Jeder Artikel mit Bild: Gut.
Die Standard-Bildgröße: Aus meiner Sicht zu klein, fühlt sich nach Briefmarke an. Da wird Platz verschenkt. Zumal man die Bilder noch komplett freistellt und nicht einbindet.

Contentmix: per se prima: nicht zu viel Bauchnabelcontent, es könnte aber mehr Service sein - das mit den Fragen ist prima. Links auf andere Blogs finde ich in Artikels auf Seite 1 nur 1. HIer könnte man etwas interaktiver sein und einige der 100 Besucher 'weiterschenken', das bringt Karma und langfristig Connections und Links.

Sidebar:
- Suche: gut platziert
- Kleines Intro: Optimal
- Kalender: äh, war vor RSS mal cool, kicken ;)
- Nächste Events: Hey, Dreipunktschrift, la ola ;)
- Facebookdings: Ja, perse gut platziert, könnte man noch datenschsutzsicher bauen (ich harre da auf ein Skript von den Fraunhofer-Leuten). 98 Fans da sind ganz ok,
- Die Blogposts werden mit RSSgraffiti transferiert, mach ich zwar auch so, könnte man aber bei einem 'Serviced'-Blog auch manuell machen und das mit Fragen und Interaktionsaufforderungen koppeln, DENN: Nur wenn auf FB Interaktion ist, sehen die 98 Leute den Content auch im Startseitenstrom.

Zurück zur Sidebar
- G+, Youtube, Places, Foursquare - hm, hier würd ich lieber dei Logos der Denste nehmen statt Buttons in der Firemen-CI. Geschmnachssache? wiedererkennungswert? Vorschlag: Logos und weiter oben. (Unter der Intro?)
- Qype: Ja, aber warum nicht zsuammen mit Facebook? Oder den Social-Kram in eine dritte Spalte? Platz ist ja. 4 Bewertungen? Da würd ich offline etwas pushen ;)
- Schlagwörter, ja hat was, allerdings würd ich das so skripten, dass dei sehr kleinen Worte entweder unter den Tischfallen oder die Mininalschriftgröße größer ist. z.B. http://www.gerstelblog.de/tag/eine-frage/ hat nur 5 Artikel, Schwelle ggf bei 10 egen? was nicht 10* vorkommt, hat auch keine Platz in derCloud?
- Letze Artikel: Überflüssig wie ein Kropf, sagt man in Südbaden. Denn das sind ja eh die auf der Startseite.
- Was bisher fehlt: aboinnieren/Per mail abonnieren, gehört recht weit hoch.
- Letze Kommentare: ZU wenige angezeigt, bei Weiten zu weit unten. Gehört deutlich über die Tagcloud. an sich unter Suche und Intro/Subscription.
- Kategorien auswählen Aha, Schlagwöter und Kategorien, versteht jeder ;)
- Archiv: Gut und platzsparend gelöst, wers braucht ;) Kann aber beides ganz ganz nach unten, benutzt keine S**
- Zur offizoeennsite: Gut
- Blogrolls: Also die Opelblogs sind offizielle OPelblogs? denn das zweite Autoblog ist ja auch ein Opelblog? Aber gut, dass das da ist.
- Blogtacker/Blogoscop: Gut.

Nochmal zum Content: Die Headlines (auf dei oft Googletreffer gehen) sind denke ich optimierbar.

Beispiel:
Serviceangebote aus unserer zeitungsannonce.
(Wieso konnte ich das jetzt nicht copy/pasten?)
Dei rede ist dann davon:
Klimacheck, radwechsel, Räder einlagernm

Headline wäre also gewesen:
"Klimaanlage checken, Räder wechseln udn einlagern bei und in Pforzheim"

ODEr sogar zu beiden Themenkomplexen je ein eigener Artikel und dei Zeitunsgannonce nur en passt erwähnen.
So würde jemadn, der
Klimaanlage checken Pforzheim
googlet, hier auch auchschlagen können.
(OK, der Post ist auf Platz 6-7, aber ich rate er wäre auf Platz 1 mit dieser Modifikation ;) )

Ja hm, grundsätzlich merkt man dem Blog die professionelle Betreuung an, optimieren kann man glaub ich immer und bei manchen Sachen darf man es auch individuell anders sehen ;)

***
Sponsor für diese Reihe gesucht, dann gibt es auch mehr Postings. Kontakt über Impressum ;)
***
In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier. (es gibt wartezeiten...)
* Das Blog-Coaching-Angebot von Oliver Gassner für Solo-Blogger/innen oder Startups/Firmen bis 3 Personen: Blogcoaching ONE oder Blogcoaching.i für Individualisten.
* Größere Firmen: Ich mache gern ein Angebot
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)
***

You DO blog about Barcamp #bcbs12

So sieht das dann aus, wenn ein passionierter Barcamper über ein Barcamp bloggt:
Mehr-Länder-Barcamp - Paperblog

Gemeint ist natürlich das Barcamp Bdoensee:
#bcbs12

Der Vorbereitungen laufen prima, ein bisschen Sponsoringbedarf ist noch und das Orgateam erwacht auch.
Auch die regionale Vernetzung funktioniert deutlich besser als in der Vergangenheit und wir landen in vielen Newslettern auch der IHK u.ä., so dass keiner dann sagen kann: 'Ich hab von nix gewusst'.

14.03.2012

Daily Digest 14.03.2012

  • 16:15 Web2.0 - Logo Creatr
    einfach Logos bauen #
  • 10:25 The Ultimate Dropbox Toolkit & Guide
    Alles über Dropbox. #
Automatically published by PubPipe

13.03.2012

Jan erklärt: Was sind Barcamps?

Danke, Jan. Ich hab das grade schon an jemand weitergemailt:


Was sind Barcamps? - YouTube

Gratis Blogcheck #25: blogstone.net


In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier. 
* Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
* Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)

*** src=/uploads/rss.serendipityThumb.png align=left />

blogstone.net - reisen, web 2.0, san francisco, medien und vereinsverwaltung

Selbstvorstellung: "blogstone.net ist mein persönlicher Blog. Ich schreibe darin über Web 2.0, Reisen und mein Studium."

Erstmal der Grobeindruck: sehr sehr sehr blau. [Auf der page ist noch viel viel mehr blau als man oben im Screenshot sieht ;) ] Und ein starres Layout in der Mitte. Geschmackssache: Aber so nicht so mein Ding, das Blog würd ich lieber per RSS lesen.

Beim Content der letzen Monate (auf der Startseite sieht man die Posts bis Januar) überwiegt der Lokal- und Freizeitcontent. Überwiegt? Eher: macht 100% aus.
Die Postingfrequenz ist nicht wirklich berauschend: größere Pausen, dann mal 2 am Tag...

Sidebar (meine Lieblingszone)
- Die 'Ich trage Ihr T-Shirt Werbung': Na ja, linkt offenbar auf ein älteres Projekt, ja? ;)
- Twitterstatistik, ehm ja, cute aber: Gähn?
- Kommentare: gut, dass die so weit oben sind, allerdings wär es cooler, die Kommentartexte wären kurz zitiert, ist attraktiver.
- Kategorien: zu viele und zu viele mit unter 10 Artikeln ;)

- Archive: schön, dass man sieht, dass du seit 2007 bloggst, allerdings täte es da auch ein Link 'Archiv', das dann eben aufs Archiv linkt.

- Kleine Blog/Linkro. GUT ;)

- RSSlinks: nur im Footer -> schade

- Suche ganz oben: gut, aber weiß auf hellgrün können alte Leute wie ich GAR nicht lesen (drum seh ich es erst jetzt ;) )

Artikel:
- (fast) immer mit Foto (gut)
- Die Headlines sind oft schön aufs Keyword geschrieben, ich schätze du hast einiges an 'Reisetraffic', der Content löst das dann aber nur sehr punktuell ein: keine links oder weiterführende Infos, auch bei Sachen, die du empfiehlst

Generell: ich würd mir überlegen, was du mit dem Blog machen willst. für "2.0" seh ich grad zu wenig Posts in die Richtung, für "Reise/SF" (man kann durchaus BEIDES) fehlt massiv der 'Service' (was hab ich davon, wenn ich dein Post gelesen/gesehen habe?)

Wen gehören Ihre XING-Daten? - Zugminitor 2.0 - Housecall Mobile 4 Android - Daily Digest 13.03.2012

  • 12:18 Gehören Xing-Daten Arbeitnehmer oder Arbeitgeber? | Gastbeiträge | IT-Business | ZDNet.de
    "Was passiert mit Kontaktdaten, die im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses über Plattformen wie Xing und LinkedIn gesammelt und verwaltet wurden, wenn dieses endet? Im Gastbeitrag für ZDNet erläutern Experten des IITR, was das deutsche Datenschutzrecht dazu sagt." #
  • 15:31 Zugmonitor zur Bahn-Pünktlichkeit
    Vorsicxht, man kann stundenlang fasziniert davor sitzen. Sehr coole Visualisierung. #
  • 07:57 HouseCall Mobile - Trend Micro USA (4 Android)
    Gratis Android Virenscanner #
Automatically published by PubPipe


PS: der Zugmonitor geht auch auf meinem Andoidhandy ;M)

09.03.2012

22-Minuten-Meetings (oder weniger) - Daily Digest 09.03.2012

  • 16:56 http://www.22minutemeeting.info/22MinuteMeetingPoster.pdf
    Mehr als 22 Minuten? Muss nicht sein. es gibt natürlich Ausnahmen ;) #
Automatically published by PubPipe

08.03.2012

Google+-Ripples auf deutsch und bezogen auf beliebige URLs - Daily Digest 08.03.2012

  • 14:15 Google+ Ripples nun für beliebige URLs und in deutsch | myGooglePlus
    Wowo, Ripplegrafik für beliebige URLs ;) #
Automatically published by PubPipe

06.03.2012

Social Media Monitoring mit paper.li (Beispiel: Tourismus)

Folgender Ticker speist sich aus
- einer twittersuche+
- einer Facebooksicuche
- einer Google-Blogsuche

bei wöchentlicher Aktualisierugsrate und Aiuto-Tweet jede Woche.
Geht natürlich auch täglich - ich würd aber sagen: das nervt.

Steht natürlich im Kontext mit hier geplanten Projekten, logo, oder?






01.03.2012

Mythos Fanzahlen & Was Konsumenten wirklich von Social Web Kanälen wollen - Daily Digest 01.03.2012

  • 16:44 Vom Mythos der Fanzahlen | TRAXY.de | Die SocialMedia-Statistiken der Medienbranche | Sebastian Pertsch
    (manchmal über-)Kritisches zu Fan- und Followerzahlen #
  • 16:37 Social Media: Marketers are from Mars, Consumers are From Venus [Research] | Heidi Cohen
    Spannende statistische Divergenzen. #
Automatically published by PubPipe

5000-Follower-Limit geknackt @twitter #danke (Und ein bisschen was zu G+)



Oliver Gassner Twitter Stats - Twitter Counter
Es hat eine Weile gedauert von 4000 zu 5000 - aber ich mach ja auch keinerlei Promotionaktionen.

Danke jedenfallös fürs folgen.

Derweil haben mich übrigens über 7700 Leute in ihren G+-Circles - ich nehm mal an: nicht NUR um mich dann auszublenden ;)
Dort allerdings gibt es nur das absolute 5000er-Limit, kein Ratio-Limit, wie bei Twitter, so dass man nie davon ausgehen kann, dass Spammer nur eine "fluktuierende Konstante" sind.

Ich hab übrigens 1986 Leute gecircled.
- Netz-Celebs
- Leute, die ich kennen/ die mich kennen
- Leute, die ich getroffen habe
- Leute, mit denen ein (G+-)Dialog stattfindet
- idR poste ich Public (was das sharen erleichtert)
- jenseits der Pflege eines kürzlich angelegten Sets an Bloggercircles, mache ich da ebenfalls nichts an 'Promo'.