07.06.2013

Masken, Manager und Mundart im Steißlinger Rathaus (1. Steißlinger Literaturwochenende )

Der Kontext:
Seit vielen Jahren organisiere ich Lesungen. Die Serie war schon vor meinem Umzug 2010 abgerissen. Jetzt geht sie weiter. Natürlich an meinem Heimatort.

Der Flyer (Klicken für den vollen Flyer):


Der Text:
Masken, Manager und Mundart im Steißlinger Rathaus
1. Steißlinger Literaturwochenende Donnerstag 27. bis Sonntag 30. Juni 2013

Am letzten Juniwochenende finden drei Lesungen mit einer Autorin und vier Autoren im Rathaus von Steißlingen statt. Bei zwei Abendveranstaltungen und einer Matinee lesen Matthias Kehle aus Karlsruhe, Markus Manfred Jung aus dem Kleinen Wiesental, Rainer Wochele aus Stuttgart, Chris Inken Soppa aus Konstanz und der Steißlinger Oliver Gassner. Die Lesungen organisieren Sabine und Oliver Gassner in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.

Den Auftakt bildet am Donnerstag Abend eine Doppellesung mit Chris Inken Soppa und Oliver Gassner, Chris Soppa liest aus ihrem zweiten Roman "Ring der Narren.
Kostüm und Offenbarung". Der Roman ist in der Konstanzer Straßenfasnacht angesiedelt. Seine Hauptfigur, Milton Meier, ist ein moderner Simplizissimus, Faulpelz, Einzelgänger und gleichzeitig unfreiwilliges Zentrum eines närrischen Kreises ganz gewöhnlicher Menschen, die ihre Torheiten mal wissentlich, mal unwissentlich begehen.
Auf nahezu traumwandlerische Weise trifft Milton mit ihnen zusammen und begibt sich hinter ihre Geheimnisse. Dazu schreibt der Südkurier: "Die Konstanzer Autorin hat wunderbar spannungsgeladene Figuren geschaffen, die samt und sonders ihren eigenen Abgrund haben." Oliver Gassner stellt Ausschnitte aus dem Gedichtzyklus "die sichtbaren dinge" vor und liest Kurzprosa.

Am Freitag ist Literaturpause: In der Steißlinger Torkel beginnt der Musiksommer.
Den Samstag Abend gestaltet Rainer Wochele mit Auszügen aus seinem neusten Roman "Sand und Seide": An einer einsam gelegenen Straßenbaustelle treffen eine Managerin aus der Modebranche und ein ehemaliger Computerspezialist, der zum Obdachlosen geworden ist, aufeinander. Ein Duell beginnt.
Gedichte und Glossen bestimmen dann die Matinee am Sonntag: Markus Manfred Jung liest aus seinem reichen Fundus alemannischer Gedichte, für die er unter anderem den Lyrikpreis von Meran erhalten hat, und Geschichten, die sich liebevoll satirisch mit den Alltagsgewohnheiten von uns normalen Menschen auseinandersetzen und uns einen Spiegel vorhalten, in den wir gerne und augenzwinkernd hineinschauen können. "Subtile Bilder von ergreifender Schönheit" attestierte die "Badische Zeitung" den Gedichten von Matthias Kehle, Arnold Stadler nannte den Karlsruher Lyriker einen "großen Dichter". 2012 erschien Matthias Kehles fünfter Gedichtband "Scherbenballett" im Tübinger Verlag Klöpfer & Meyer, aus dem der Autor lesen wird.

Lesungen:
Rathaus Steißlingen, Neubau, Schulstraße 19, 78256 Steißlingen.
Gassner/Soppa: Donnerstag, 27.6., 20 Uhr;
Wochele: Samstag, 29.6. 20 Uhr,
Kehle/Jung: Sonntag 30.6.: 11 Uhr


Facebook Kommentare