25.07.2013

Spaß mit der Telekom: Drama in 5 Akten

Ich lass ja normal auf die Telekom nix kommen: Mein Telefon und Internet tun seit Jahren wie es soll. (Gut, es gab mal unangemessenes Gequengel incl. HAustürbesuch (als ich keine anrufe mehr wollte), ich solle Entertain nehmen, das ist vom Tisch.) Aber grad muss ich mich schon fragen.

Akt I.
- Ich will die Telefonnummer meiner Mutter übernehmen, dei hier im haus gewohnt hat. Es ist eine Dreistellige Telefonnummer. Das hat was.
- Anruf bei der Telekom, ja geht, kostet 10 EUR. Heißt Rufnummernübernhame. Ich soll einfach das in Auftrag geben.
- Mutter und ich schreiben nen Brief, was passieren soll. Mit allen Kundennummern und zwei Unterschriften.
- Es kommt ein Formular zurück, wo noch eine Info abgefragt wird, die irgendwie irrelevant ist und natürlich nicht im Auftrag stand. Immerhin braucht das nur noch eine Unterschrift.

Akt II.
- Es kommt ein Anruf, das koste aber nicht 10 sondern 69 EUR, weil wie ja 10 Rufnummern (!) haben und eine davon ausgetauscht werden muss. Dass ich einen ISDNvertrag mit 10 Nummern habe hatte ich aber auch beim Anruf in Akt 1 erwähnt.
- Meine Frau sagt: Ja ok, aber bitte keine der Nummern löschen, die auf 250 oder 244 enden, die sind in Gebrauch.
- Es kommt eine Auftragsbestätigung/Rechnung die ich mir zur Überprüfung fürs Büro hinlege.

Akt III

- Heute nun ist die -250 tot. Auftragsbestätigung gecheckt: Ja, man hat die 250 gezappt.
- Anruf bei der 0800irgendwas, die auf der Auftragsbestätigung steht. Dei junge Dame will das prüfen.
- Sie hat geprüft, die -250 ist geschaltet, ich müsse nur den Router anpassen. (Aber der Router wurde ja nicht geändert und klingelt ganz ohne Konfiguration auch bei der dreistellingen Nummer.)
- Nachdem ich die junge Dame drei mal durch die Logik geführt habe, dass ich ja nichts geändert habe und dass mein Telefon ja klingeln müsste, wenn die -250 noch da wäre, prüft sie nochmal.
- Sie ruft zurück: Ja, die -250 ist gelöscht, sie kann sie mir aber erst morgen wieder beantragen. Dafür würden zwar noch mal 69 EUR fällig, die aber werde man mir gutschreiben.
- Ich lege der jungen Dame nahe, die Frage, ob denn der ursprüngliche Auftrag nicht auch etwas günstiger abgewickelt werden könnte, in Anbetracht der Tatsache, dass man mir hier 2 Tage lang das Telefon abgedreht hat (raustelefonieren kann ich). Sie versprach das zu eskalieren und mir das Ergebnis mitzuteilen. Ich könne mich ja, falls das nicht klappe, "beschweren".

Akt IV
Beschweren? Hey, ich bin Blogger, ich beschwere mich nicht ;) Ich blogge.

Akt V (Es wird eine Komödie und geht gut aus. Puh!)
- FR Luncvhtime: @telekom_hilft angetwittert, 1h Später: Telekom_hilft antwortet(aber ich bin offline)
- Freitag abend: Nummer tut noch nicht
- Samstag morgen: Nummer tut noch nicht
- Samstag nachmittag: Tweet gesehen und @telekom_hilft die Daten wie erbeten per Mail gesendet
- (wartend ;) )
- Dienstag: Firmennummer tut wieder, hatte dann (ich glkaub sogar am Samstag oder Sonntag) mit @telekom_hilft auch telefoniert, die 2. Gebühr wird zurückgebucht, die erste halbiert. Danke an Oliver vom @telekom_hilft-Team

Facebook Kommentare