Posts mit dem Label XING werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label XING werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

22.08.2016

Wie kann man meiner Webseite bei XING folgen? (XING-Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog. F;
Wie kann man mir (mit meiner Website) bei Xing folgen?

A:
Bei XING funktioniert das etwas anders als bei Twitter oder Instagram.

Du kannst

- Deine Webseite per RSS mit deinem Profil verbinden (andere Profle im Netz), wer dein Kontakt ist, 'folgt' dann deinen automatischen Linkempfehlungen (= neue Blogartikel auf deiner Webseite)

- Du kannst mangels eines RSSfeeds natürlich deine neuen artikle auch manuell als Link empfehlen

- Du kannst neue Artikel deiner Seite als News in deine Unternehhmensseite oder deine Businesspage einpflegen, beiden kann man folgen ohne dein Kontakt zu sein. leider gibt es hier dei RSSautomatik nur für kostenpflichtige Firmenseiten

- Du kannst für deine Seite eine Gruppe beantragen und Artikel dort manuell ggf. per Moderatorennachricht oder als normales Posting empfehlen.

- Es gibt das XING-Insiderprogramm, eine Art 'Blog auf XING'. Kontakte folgen dir automatisch, Nichtkontakte können dir hier folgen. Auch hier kannst du Artikel featuren. Aktuell (8/2016) ist dieses Programm noch sehr limitiert zugänglich.


Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

15.08.2016

Wie verbinde ich mein XING-Profil mit dem Unternehmensprofil meines Arbeitsgebers? (XING-Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:

Ich habe in mein XING-Profil den Namen meines Arbeitsgebers eingetragen. Wenn ich dort klicke, lande ich auch auf dessen Unternehmensseite bei XING, bin aber selbst nicht aufgeführt. Was tun?

Antwort;

Normalerweise passiert das nach ein paar Tagen automatisch, WENN die Schreibweise des Namens im Profil und die im Unternehmensprofil 100% übereinstimmt.

Wenn nicht = Bug: 2 Screenshots von Profil und U-Seite machen und an de-support@xing.com melden.


Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

18.07.2016

Was ist Linkedin? (Antwort)

Frage:
Was ist Linkedin, wer nutzt es und wozu?

Antwort:
Linkedin ist ein globales berufliches Netzwerk mit über 400 Millionen aktiven Nutzern / Monat. es ist vergleichbar dem in DACH aktiven und in Hamburg beheimateten XING, für das EU-Datenschutzrecht gilt. Linkedin ist eher interessant, wenn man Gecshäftsbeziehungen außerhalb des deutschsprachigen Raumes und/oder primär zu DAX 50-200-Unternehmen pflegt.
Mensche nutzen solche Netzwerke um
- ihr berufliches und persönliches Netzwerk zu pflegen
- als "selbstaktualisierendes Adressbuch"
- zur Job- und MItabeitersuche
- zur Suche von Dienstleistern und Kooperationspartnern
- zur Reputationspflege (gezielte Sichtbarkeit im Netz mit von mir gewählten Inhalten)
- zur Positionierung (damit die, die ich kenne, wissen, was ich tue/biete)
- zur Akquise von Kunden (auch zur "Provokation von Weiterempfehlungen" )
- um im Bezug auf Branchennews up to date zu bleiben
- um in Diskussionen weiter zu lernen
(nur XING) 
- um über Events mein Netzwerk weiter zu pflegen und zu erweitern

Merke: ein Netzwerk erst aufzubauen, wenn man es braucht ist ... zu spät

11.07.2016

Als Azubi bei XING: Angestellter oder Schüler?

Beiträge zu XING hier im Weblog.
Frage:

Ich bin Auszubildender, was gebe ich bei XING als Kategorie an: Schüler/Student oder Angestellter/Beamter?


Antwort:

Ich würde hier Angestellter wählen, wenn es eine betriebliche Ausbildung ist, Schüler, wenn es eine Ausbildung rein bei einer Bildungsinstitution (auch mit Praktika) ist.

Netzzitat:
"Der betriebsverfassungsrechtliche Arbeitnehmerbegriff ist in § 5 BetrVG definiert. Danach sind Arbeitnehmer im Sinne des BetrVG Arbeiter und Angestellte einschließlich der zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigten, § 5 Abs. 1 S. 1 BetrVG" http://www.meyer-koering.de/de/meldungen/betriebsverfassungsrechtliche-arbeitnehmereigenschaft-von-auszubildenden-29-07-2014.1998/



Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

06.07.2016

XING erfolgreich nutzen. Seminar in Bad Liebenzell am 23.9.16


Gastgeber:
Badhaus 1897 - Bad-Liebenzell- Kulturwerkstatt

Beiträge zu XING hier im Weblog. XING erfolgreich nutzen: Kunden, Aufträge und Kooperationspartner finden mit XING

Sie sind bei XING aber Sie haben kaum Profilbesucher und bekommen weder Aufträge noch Weiterempfehlungen?

In diesem halbtägigen Workshop erfahren Sie:
Welche drei Erfolgsfaktoren Ihren Nutzen von XING beeinflussen...
… und wie sie diese drei Faktoren systematisch zu Ihrem Vorteil nutzen können
Wie Sie sich auf XING optimal darstellen.
Wie Sie ihr Netzwerk nachhaltig und gezielt ausbauen können.
Wie Sie neue Wunsch-Kontakte auf angenehme Art gewinnen können.
Wie sie bestehende Kontakte auf einfache Art zu Weiterempfehlern machen.
Wie Sie bei der Nutzung von XING viel Zeit sparen.

Kosten 80 EUR/Person
Anmeldung: heike@badhaus1897.de

27.06.2016

Vom Angestellten zum Selbständigen: Wie XING optimieren? (XING-Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:

In zwei Monaten wird sich meien Rolle ändern. Ich bin nicht mehr Angestellter sondern Unternehmer. welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es bei XING - außer die neue Tätigkeit in der Berufserfahrung einzutragen?

Antwort:

Sehr gute Frage.
Bei mir war es sogar "Vom Beamten zum Freiberufler"
Die Hauptherausforderung ist es, den Leuten, die Sie bisher schon kennen, deutlich zu machen, dass sie jetzt "was verkaufen" (bzw. "zu buchen sind"), je nach dem, was Sie tun und wie sehr es sich von dem unterscheidet, was Sie als Angestellter gemacht haben.

Das hat mehrere Komponenten:

- Ihr Profil sollte in wenigen Sekunden deutlich machen, was Sie bieten und was der Nutzen für Kunden ist. Dazu steht Ihnen an sich nur der Profilkopf und das Profilzitat zur Verfügung, mehr sieht man in kurzer Zeit nicht.

- Sie sollten darauf achten, dass alle Leute, die Sie kennen UND die bei XING sind, auch in Ihr Netzwerk kommen. je nach dem, wie lange Sie schon Angestellter waren und welche Funktion Sie hatten, dürften das sicher 500 oder mehr Leute sein.

Sie können dafür die Funktionen "Kontakte finden" und "Kontakte einladen" nutzen. Aber Achtung: Nicht einfach alle Mailkontakte zu XING einladen, NUR die Leute, die schon bei XING sind, in Ihr Netzwerk einladen. Es gibt hier einige Fettnäpfchen zu vermeiden.

- Sie sollten durch passende geteilte Inhalte ihr Netzwerk 'bearbeiten', damit langsam immer mehr Leute verstehen, womit Sie sich JETZT befassen, was Ihre Kompetenz und Ihr Kundennutzen ist. Und geben Sie sich keiner Illusion hin, alle werden es nie mitbekommen ud noch in 5 Jahren fragen: Ja, arbeitest du nicht mehr bei ....?" Aber es werden immer mehr werden....



Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

20.06.2016

XING-Profil auf privat stellen - geht das? (Die Antwort)

Beiträge zu XING hier im Weblog.

Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

15.06.2016

Ist Twitter (nach Linkedin) der nächste Übernahmekandidat? (Und Überlegungen zu MAUs bei Linkedin und XING)

alles über twitter
Hier eine interessante Analyse: Twitter soll der nächste Übernahmekandidat sein, nachdem Linkedin von Microsoft übernommen wurde.
Sowohl die Aktien von Twitter als auch die von Linkedin waren gefallen - das macht und machte sie zu interessanten Übernahmekandidaten.
Beide haben wohl auch die größte Wachstumsphase hinter sich und sind keine Risikoinvestitionen mehr sondern eher optimierbare Cash-Cows.
Also hier:
TWTR Stock: Is Twitter Inc (NYSE:TWTR) the Next LinkedIn Corp (NYSE:LNKD)?

[Update: paar Zahlen angepasst, Typos, falsche Infos korrigiert]
Interessant: Die MAUs (monthly active users) von Linkedin (ca 100 Millionen) sind ca 1/4 der Anzahl der Gesamtaccounts (ca 420+ Millionen). Schwer zu sagen, ob das auf XING übertragbar ist, das ja nur Accountzahlen kommuniziert (15 Millionen insgesamt, 10+ Millionen in DACH) und keine MAUs. Wäre es übertragbar, läge hier die MAU-Zahl bei ca 2,5 Millionen.

Der Kurseffekt, übrigens, den ich kürzlich im Video erwähnt habe, der von Linkedin auf XING übergeschwappt ist, war nicht so dramatisch. Bei Linkedin haben dann viele gleich verkauft und den Mitnahmeeffekt ausgenutzt. Der Kurs ist wieder ordentlich gesunken. Bei XING ist das so nicht zu beobachten.

Also: Wer könnte Twitter kaufen wollen?
Facebook? Google? Yahoo? (tschuldigung) Oder hat Microsoft noch mehr Geld übrig?

Der Business-Case, den man bei Microsoft hinter dem Kauf von Linkedin sieht, der wäre für Twitter eher nicht darzustellen, es könnte sich als Newskanal aber eben zur Verbreitung der Newsaspekte von Linkedin eignen... Grad driften ja alle großen Social-Networks in die Newsrichtung: Twitter, Linkedin, Facebook, XING und Google stellt mit AMP eine optimmierte Darstellungsweise für Newsinhalte bereit. The Internet is for news?

13.06.2016

5 Feedbacks zum XING-Profil: Frank Widmayer



Beiträge zu XING hier im Weblog.

***
- Natürlich gibt es zu XING-Auftritten immer mehr als 5 Sachen anzumerken, ich beschränke mich hier.
- Auf Anfrage stehe ich gern für einstündige Profil/XING-Checks am Telefon zur Verfügung. Einfach nach Konditionen fragen: og@ogok.de
- Einzelcoaching, Firmenworkshops, XING- und Social-Web-Konzeption, Beratung und Begleitung: alles möglich.
- Anmeldung zum kostenlosen Profilcheck hier: Anmeldung.

09.05.2016

Empfehlungen und Statusnachrichten bei XING: An alle oder an Kontakte?

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:
Wenn ich ein Link bei "Beitrag erstellen" teile, sehen das auch meine Kontakte, oder muss ich ihn via 'Empfehlen' nochmals an die Kontakte weiterleiten?

Antwort:
Ein normaler Status taucht im STREAM der Kontakte auf, jene sehen ihn also nur, wenn sie gerade hingucken oder so weit runter scrollen. (Deswegen können sich Statusnachrichten sinnvollerweise nach einer Weile auch wiederholen ...)

Ein Status, der aus einer Gruppe kommt (Gruppenposting) wird automatisch auch bei den Gruppenmitgliedern "getickert".

Eine Weiterleitung eines Links an namentlich genannte Kontakte taucht bei jenen als Nachricht in der Inbox auf und wird ggf. auch als Mail zugestellt.
Hier können zwar 10 Kontakte "en bloc" angesprochen werden, antwortet hier aber jemand, so geht die Antwort auch wieder an alle 10. also ist diese Variante eher suboptimal. An Kontakte sollten Sie Infos nur per Empfehlungsnachricht weiterleiten, wenn die entsprechende Info für die Person individuell interessant ist.

Mein Tipp: Lieber öfter ein 'Ringelreihen' an Statusnachrichten oder lieber öfter Linkempfehlungen und dafür in den Stream.
Oder man empfiehlt z.B. ein Link in einem ausführlicheren Posting in einer größeren (thematisch passenden) Gruppe. Das hat die höchste Reichweite.




Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

25.04.2016

Profil und Portfolio bei XING - Tipps für die Jobsuche

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:
Ich suche nach dem Studium einen Job. Wie stelle ich mich im Portfolio am besten dar, ähnlich wie in einem Bewerbungs- oder Motivationsschreiben, um dem Leser eine klare und interessante Vorstellung über mich zu geben, jedoch nicht so viel zu verraten, dass es einerseits langweilig wird oder bei einem direkten Gespräch (möglicherweise auch Vorstellungsgespräch) nichts mehr über mich zu erwähnen gibt?

Antwort:

Meinen Sie i.e.S. das Portfolio oder das Profil allgemein?

In Ihrem Profil sollte alles erkenntlich sein, was Sie auch in eine Bewerbung schreiben würden und was in Ihrem Lebenslauf steht.

Ihr Arbeitgeber führt das Bewerbungsgespräch NICHT um noch mehr spannende Dinge über Sie zu erfahren, sondern um Sie als Person einzuschätzen und Sie ggf. anderen Mitarbeitern oder Vorgesetzten vorzustellen, um deren Meinung einzuholen.

Ich habe mir Ihres gerade mal angesehen - an Ihren regulären Profil ist noch einiges zu verbessern:

- Ihr Profil ist nicht googlebar, d.h. Sie sollten eine Findbarkeit für Suchmaschinen in den Einstellungen/Privatsphäre aktivieren.

- Ihr Profil enthält kein Foto. das sollte ein professionelles Foto sein und wenn ihr Körper 'ausgerichtet' ist (sie also nicht komplett nach vorn ausgerichtet sind) sollte die Ausrichtung eher zur Profilmitte sein, Blick geradeaus, lächeln, kein Schnappschuss, passende Kleidung.

- Ihr aktueller Eintrag macht nicht klar, dass Sie einen Job suchen. Sie sollten als Firma einfach eintragen: Suche Stelle als... ab sofort, Region: (z.B. DACH oder Europa oder ...)

- Die Langfassung hiervon tragen Sie, begleitet von einer Mailadresse in das Profilzitat ein (die Mailadresse ist nur für XINGmitglieder sichtbar). Also in etwa einen Text a la: "Gerne ergänze ich Ihr Team ab sofort in der Region DACH als ... : Kontakt: mail@adres.se"

- Sie sollten auch Kontakte z.B. aus dem Studium suchen und hinzufügen.

- Wenn Sie einen Premiumaccount haben, können Sie besser Recruiter recherchieren, die Leute mit Ihren Profil suchen. besuchen Sie deren Profile. Erhalten Sie einen Rückbesuch (Premium/Profilbesucher), sprechen Sie den Recruiter an (als Premiumnutzer geht das 20* im Monat, danach müssten Sie die Konaktanfragen nutzen) und bitten den Recruiter (nach einem Dank für das durch den Besuch ausgedrückte Interesse) um Tipps für Ihre Jobsuche.

- Mit Premium können Sie auch die Funktion zur Erhöhung der Sichtbarkeit ihres Profils nutzen und sich Biete-Einträge vorschlagen lassen, Nur annehmen, was Sie auch bieten können.

- Ein Portfolio sollte die visuelle Fassung Ihres Profils sein. Ich lege Ihnen einen (wie ich gerade lese) erfolgreiches Beispiel von einem meiner Coachees bei. Diese Formatierung ist ebenfalls so nur mit einem Premiumaccount möglich, als Basisnutzer haben sie nur max. drei Bilder oder PDFs und einen Textblock mit Überschrift zur Verfügung.

18.04.2016

Dekorative Geburtstagsmessages auf XING versenden

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:

Schon letztes Jahr haben Sie mir eine dekoraktive Geburtstagsnachricht via XING gesendet.
Dieses Jahr wieder.
Vielen Dank dafür.
Ich habe gesucht und die betreffenden Funktion bei XING nicht gefunden, verraten Sie mir, wo das geht?

Antwort:

Natürlich.

Das geht von zwei Stellen aus

a) via Link aus der täglichen Geburtstagsmail (ggf. wieder einschalten bei Einstellungen/Benachrichtigungen

https://www.xing.com/app/settings?op=notifications)

Tipp:
Ich lasse mir diese Mail in den Haupteingangskorb sortieren.

b) Aus der Geburtstagsübersicht, die auf der Startseite verlinkt ist.

https://www.xing.com/premium/changes/contact_birthday_soon

Tipp: Ich habe dieses Link in einen Ordner abgelegt, in dem sich die "allmorgendlich zu öffnenden Links" befinden. Sie können ca. eine Woche im voraus Gratulationen vorbereiten. So bekommen die Kontakte  auch an Ihren Stress-Tagen Ihre Geburtstagsmail.

Allerdings: Die "schönen Messages" sehen, wenn jemand sie am Smartphone abruft eher nach einem Computerfehler aus - es wird er rohe HTML-Code versendet. Ich habe dieses Problem bereits an XING gemeldet.



Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

11.04.2016

XING und Privatsphäre, vCard, IP-Adresse, anonyme Besucher

Beiträge zu XING hier im Weblog.
Fragen:
1) Kann ich sehen, ob jemand meine vCard aus dem Profil heruntergeladen hat?
2) Kann ich die IP-Adresse eines Besuchers oder Profilerstellers ermitteln?
3) Kann ich die IP-Adresse eines nicht-XING-Mitglieds, das mein Profil besucht hat, sehen?

Antwort:
1) nein 
2) nein 
3) nein

Alles drei wäre ein massives Privatsphäreproblem. Als Premiummitglied können Sie  lediglich sehen, welches Mitglied (und etwa wann und wie oft) Ihr Profil besucht hat.





Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

29.02.2016

Was passiert, wenn ich einen XING-Kontakt lösche?

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:
Wenn ich einen Xing-Kontakt lösche: Erfährt die Person das und kann sie weiterhin meine Veröffentlichungen sehen?

Antwort:
Es kommt darauf an, wer damals den Kontakt initiiert hat.

1)
Wenn der ANDERE Sie anfragt (bevor Sie bestätigen), dann stehen Sie bei ihm unter 'unbestätigte Kontakte'. Dann bestätigen sie und verschwinden dort und sind in der Kontaktliste.
Wenn Sie JETZT wieder löschen, stehen Sie wieder unter den unbestätigten Kontakten und ggf. kann der andere das mehr oder weniger zufällig bemerken bzw. sich erinnern, dass Sie doch mal bestätigt hatten.

2)
Hatten SIE den Kontakt angefragt, er hat bestätigt und SIE lösen wieder, kann er zufällig bemerken, dass sie nicht mehr sein Kontakt sind (z.B. weil sie als Kontakt vorgeschlagen werden, er Sie anmailen will etc.)

D.h. so lange Sie keine Nachricht senden, bekommt der andere keine explizite Nachricht, KANN es aber bemerken.

Ich sehe das so:
Wenn der Grund des Dektontaktierens nicht offensichtlich ist (es gab Zoff, Gerichtsverhandlungen o.a.) ist es an sich immer angemessen, eine Dekontaktierung kurz durch eine nachricht zu begründen. Man trifft sich ja im Leben immer mehrmals.

Die Person kann weiterhin lesen, was Sie z.B. in Gruppen veröffentlichen und bekommt es im Ticker angezeigt, wenn Sie einen Gruppenbeitrag schreiben. Sie kann auch, so sie Ihre Aktivitäten allen zugänglich machen (Privatsphäreeinstellungen) aug Ihrem Profil sehen, was Sie unter Aktivitäten publizieren. DIES können sie aber verhindern, indem sie die Person blockieren (Kontecxtmenue in dessen Profil). Das sollten Sie aber nur aus triftigem Grund tun.

Die Sichtbarkeit der Aktivitäten würde ich ansonsten nicht z.B. auf "Nur Kontakte" einschränken. Theoretisch wäre aber auch das eine Möglichkeit unterhalb der Blockier-Schwelle.

Für die Person ist übrigens, auch wenn sie blockiert ist, im ausgeloggten Zustand natürlich alles sichtbar, was eben Nichtmitgliedern und z.B. auch Suchmaschinen von XING angezeigt wird.



Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

08.02.2016

Google-Besucher auf dem XING-Profil: Wer war das? (Antwort)

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:

Mehrmals pro Woche habe ich bei XING nicht eingeloggte anonyme Google-Besucher auf meinem Profil. Sie haben wohl meinen Namen gegoogelt. Kann ich (über IP-Adresse o.ä.) herausfinden, wer das war?

Antwort:

Hallo, glücklicherweise gibt es diese Möglichkeit nicht (außer für den Staatsanwalt bzw die ermittelnde Polizei).

Es muss aber nicht zwingend der Name eingegeben worden sein sondern irgendwelche Stichworte, die auf dem googlesichtbaren (öffentlichen) Profil stehen.

Das ist neuerdings (Stand 1/2016) ziemlich eingeschränkt, was seine 'Offenherzigkeit' angeht. Man kann es ansehen, indem man sich bei XING ausloggt und... seinen Namen ergänzt durch das Wort XING googelt.


Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

01.02.2016

Stellensuche und XING-Premium (XING-Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog.Frage:

Ich habe mich seit ein paar Wochen für die Xing Premium Mitgliedschaft entschieden. Wie kann ich mein Profil optimal darstellen, um auf den verdeckten Stellenmarkt optimal positioniert zu sein, so dass mich Headhunter bzgl. offener Vakanzen kontaktieren, welche Features gibt es hierzu bei Xing, bietet mir die Premium Mitgliedschaft darüber hinaus zusätzliche Features?


Antwort:


Ich beschränke mich mal hier NUR auf die Dinge, die Sie als Premiumnutzer ZUSÄTZLICH machen können.


- Nutzen Sie die bei Premium deutlich vielfältigeren Möglichkeiten, eine Portfolioseite zu gestalten, z.B. mit

-- Skilliste

-- optische Auflistung der bisherigen Arbeitgeber (Foto, bei dem Sie die Rechte haben) als "Slideshow (600*800 Pixel) und im Begleittext des Fotos, was dort jeweils Ihre gemeisterten Herausforderungen waren.

-- eventuell Youtubevideo


- Setzen sie die Portfolioseite als Startseite und erwähnen Sie an prominenter Stelle Ihre Mailadresse.


- Heben Sie bei BIETE drei zentrale Stichworte hervor, die sie als "Produkt" (das Sie ja als Jobsuchender sind) charakterisieren.


- Geben Sie (mit dem Stift neben Premium im Profil) an, dass Sie arbeitssuchend sind, Sie werden von XING auch aufgefordert, Einsatzorte und Gehaltswunsch einzugeben



- Recherchieren Sie Recruiter, die Ihre Branche bearbeiten und besuchen Sie deren Profil (Anschreiben brauchen Se nicht, es sind SEHR viele - meist. Sie können als Erfolgsmessung einen Statistik führen, wie viele Besuche ihr Profil wöchentlich hat.) Sie könne problemlos mehrere hundert solcher Profile am Tag anklicken. ACHTUNG: Verwenden Sie aber keine Skripte, die sehr viele Profile in kurzer Zeit besuchen, da droht XING-Sperre.


- Sprechen Sie Recruiter und/oder HR-Personen an, die Ihr Profil besuchen. Drücken Sie aus, dass Sie sich über den Profilbesuch freuen und schließen mit zwei Fragen

-- "Haben Sie Tipps, wie ich mein Profil verbessern kann?"

-- "Mit wem sollte ich über meinen Stellenwunsch reden?"

(Also NICHT: "Haben Sie einen Job ...")


- Wenn Ihre 20 Nachrichten an Nichtkontkate pro Monat aufgebraucht sind: Sie haben jetzt noch 100 Kontaktanfragen, die offen sein können.


- Sind die auch aufgebraucht, sollten Sie jeweils die ältesten Anfragen wieder zurückziehen.


Zum Schluss:

Allgemein wichtig ist, dass Ihr Profil schon auf den ersten Blick als das eines Jobsuchenden erkennbar ist. Aollten Sie also nicht aktuell in Arbeit sein, "erfinden" Sie eine Firma, die eben heißt: "Suche Stelle ab sofort als: ________________". Natürlich geht es zurückhaltender. Auf jeden Fall sollte Ihr Profil den Schlüsselbegriff "(Suche) neue Herausforderung" enthalten. Oder ZUMINDEST das Wort "Herausforderung". Ihr Profil sollte auch (statt oben neben dem Bild: "Arbeit suchend") MINDESTES mit "offen für Angebote" markiert sein.




Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität
Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.

25.01.2016

Kann ich bei XING mein Profilbild für unregistrierte Benutzer ausblenden? (Antwort)

Beiträge zu XING hier im Weblog. F:
Ich möchte unregistrierten Benutzern mein XING-Bild nicht zeigen, finde aber diese Option nicht. Habe ich die nur übersehen oder geht das nicht?

A:
Nein, das geht in der tat nicht. XING ist ein Businessnetzwerk, und in der Regel ist jemand, der im Business kommuniziert eine halböffentliche Person. Zudem will man ja wissen, ob die Person, die man bei XING gefunden hat, die ist, die man z.B. am Vortrag auf einer messe getroffen hat. Für XING ist das natürlich dann ein Argument zum Beitreten.
Es bliebe nur die Option, kein Bild einzupflegen und z.B. nur eins auf dem Portfolio zu hinterlegen, das hätte den erwünschen Effekt ist aber aus obigen gründen keine empfehlenswerte Vorgehensweise, es sei denn man will keine Besucher auf dem Profil.


Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

21.12.2015

Nachrichten an Nichtkontakte bei XING: Maxima und Taktiken

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:

Ich habe im XING-Forum nach den Maximalzahlen von Nachrichten an Nichtkontakte gefragt. man sagte mir etewas schwammig, dass das 20 am Tag oder 20 pro Monat sei, je nach Accountalter. gelten denn nicht für alle die selben regeln?


Antwort:
Nun ja, die Antwort ist so korrekt.
Zwanzig am Tag oder pro Monat. Je nach Accountalter. Stichtag ist der 26.9.2012.

Zu irgend einem Zeitpunkt haben sich die Bedingungen (und der Preis) für den Premiumaccount geändert. Man hat aus verständlichen Gründen darauf verzichtet, den 'alten'
Accounts ihre Rechte wegzunehmen. Sie können es auch als Treuebonus auffassen, denn sobald derjenige seinen Premiumaccount "pausiert" gelten ab Verlängerung die neuen Bedingungen.

Nach Aussagen von XING sind nur wenige Prozent (ich meine mich an 1% oder 2% zu erinnern) der Nutzer überhaupt über diesem Limit. es handelt sich also im Wesentlichen um eine Maßnahme zur Beschränkung von missbräuchlicher oder belästigender Nutzung, von der wir alle profitieren..

Spannender ist ja, wie man das "gestalten" kann:

a) Können Sie natürlich eine Kontaktanfrage mit Nachricht stellen, so die andere Person mit einer Nachricht antwortet (auch ohne Ihr Kontakt zu werden) können sie ab jetzt als ANTWORT auf diese Antwort unbegrenzt Nachrichten senden. Sie können bis zu 100 KOntkananfragen "offen draußen" haben, wobei bei einem Mailabgleich auch deutlich mehr möglich sind. Ich habe aktuell durch einen Abgleich von 1200 Kontakten auf anderen Netzwerken über 500 Anfragen draußen, wobei ich gerade manuell auch keine mehr stellen kann. Es war aber möglich auch oberhalb der 100er-Grenzen noch Anfragen zu stellen.

Der Antwort-Trick funktioniert aber generell: D.h. jede ANTWORT an einen Nichtkontakt ist dann "limitfrei". Einziger Nachteil: man kann den Betreff nicht ändern.

b) Ich habe festgestellt, dass es in der Regel durch kurzes Googeln (Name, Firma oder Name, Firmenort) oder Nachsehn auf der Homepage möglich ist, die Mailadresse der Person zu finden oder z.B. eine Zentrale um Weiterleitung zu bitten. In der Regel kostet mich das pro Mailadresse unter einer Minute.

c) So die Person ihre Aktivitäten publiziert können Sie ggf. dort antworten und um Nachricht bei XING oder auf einem anderen Kanal bitten.

d) Eventeinladungen können Sie an bis zu 1000 Personen je Event über XING selbst per Mail versenden (die Personen müssen nicht mal bei XING sein). Hier sollten Sie sich natürlich an allgemeine gesetzliche Regelungen zum erlaubten werblichen Mailversand halten.

e) Durch Filtern z.B. von Portfoliobesuchern lassen sich deutlich gezielter "anzusprechenden Personen" identifizieren, so dass man gar nicht SO viele Anfragen selbst aktiv versendet werden müssen.

Ich denke, dass sich durch diese Taktiken einiges an Nachrichtenvolumen einsparen lässt.


Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail Jetzt hier kostenlos anfordern.

26.10.2015

Welches Netzwerk einsetzen für Push-Benachrichtigungen? (Antwort ;) )




Social Media, Weblogs, XING, Google+, Produktivität

Wöchentliche Tipps einfach per E-Mail
Jetzt hier kostenlos anfordern.


Frage:

Gesetzt der Fall ich habe irgendwo 500 "Follower", die mir freiwillig folgen, wie kann ich sie so benachrichtigen, dass sie auf jeden Fall eine Nachricht erhalten?

Antwort:

Das geht prima über Google+ und Kreise und NOTFALLS mit der Option, die Message zusätzlich auch als Mail zu senden, dann taucht es oben im 'Zähler' als Pushbenachrichtigung auf. Damit sollte man allerdings vorsichtig sein, denn das kann leicht nerven und zu Abbestellungen/Blocks führen.

Oder man richtet einen Mailingliste z.B. mit Google Groups ein. (Nicht G+ Gruppen). Oder eben eine G+ Gruppe oder eine Facebook Gruppe. Oder eine Gruppe mit Newsletter bei XING (am aufwändigsten).

Ist es nur PUSH ohne Feedback, kann man auch einfach einen Mailverteiler im Mailprogramm einrichten.

An sich hängt es vor allem davon ab, was die meisten der Anzusprechenden schon benutzen oder wo sie bereit sind regelmäßig reinzugucken.
"Normale" Netzwerke wie Instagram oder Twitter sehen solche Pushbenachrichtigungen an größere Gruppen eben genau deswegen nicht vor, weil das leicht in Spam bzw. unerwünschte Nachrichten ausartet.

D.h. man wird in der regel eben so vorgehen, dass man Follower auf egal welchem Netzwerk dazu motivier einer der erwähnten Gruppenplattformen (G+ Gruppe, Facebookgruppe) beizutreten. aber auch diese Gruppen sind in der Regel so konfigurierbar, dass man NICHT benachrichtigt wird, wenn dort eine Push-Nachricht verteilt wird - wie gesagt: aus guten Grund.