22.10.2008

Systems 2008: Pressekonferenz - 2009 wird alles neu

Disclosure: Die Systems ist die BtoB Messe für IT, Medien und Kommunikation, in ihrem Auftrag betreue ich deises jahr die Bloggerlounge, diese Artikel ist nicht Teil des 'Deals' und inhaltlich nicht abgesprochen. (Ich weiß auch nicht was gleich kommt...)

***

Julia Haigis (Pressesprecherin) begrüßt.

Anwesend: Veronika Laufersweiler von SecuMedia, Klaus Dittrich (Messechef)

Ideas for better Bsuiness: Es wird eine Spezialmesse zum Thema IT-Sec geben (im Juni) und eine weitere Veranstaltung werden die Systems ablösen. (Herbst)

Die Entscheidung wird zu einem Zeitpunkt getroffen, indem es über 1000 Aussteller gibt und die Besucherzahlen stabil sind.

Dell und Microsoft sind 2008 dabei, Dell erstmals.

Das Kongressangebot wurde die letzten Jahre erweitert und geöffnet. Jetzt gilt es zu restrukturieren um das Profil zu erhalten. Trendthemen wurden integriert.

Jetzt wünscht sich die Branche eine neue Plattform und das möchte die Messe München bieten.

Die Systems gab es jetzt 40 Jahre. Sie war anfangs eine Computermesse, dann traten Systemlösungen an deren Stelle, sie würde zur ITk- und LÖsungsmesse.

5 Trends sieht die Messe:
- Unterhaltungselektronik wird 'computerlastiger' (der Kühlschrank mit Netzanschluss.) Das neue event bleibt zwar B2B, integriert aber diesen neuen Trend

- ITK-Produkte werde multifuktionaler. Entscheider suchen Orientierung, die will man bieten.

- Geräte bekommen immer mehr Features, Konsumenten orientieren sich am Anbieter. Die Features ähneln sich. Welcher Marke vertraut man mehr?Wo sieht man Innovationskraft? Das neue Event wird emotionaler werden.

- Kaufe ich Software oder kaufe ich nur Nutzungsrechte via Web? Oder setze ich auf werbefinanzierte Angebote? Diese Strategieren wollen durch Information und Diskussion gestützt werden. Der Trend geht zur Interaktion und zum Kongress.

- Strategische Debatten über SOA etc. erfordert einen intensiven Austasch zwischen Technikern und Kaufleuten.

Die Bloggerlounge ist ein erster Punkt dieser Tendenz.

Es wird ein Mix für B2B aus Ausstellung, Konferenz und Diskussionen, der emotionaler und interaktiver ist und der sich auch gesellschaftlicher Debatten öffnet und in dem das Internet integraler Bestandteil der Messe wird.

In 5 Jahren soll de 'neue ITK-Messe' ein europäischer Top-Event sein.

Man kündigt das heute an, damit man schon während der laufenden Messe und in den nächsten Wochen offen mit den Kunden und der Branche darüber reden kann.

Frau Laufersweiler erklärt inwiefern die IT-Security eine eigene Messe vereint und stützt. ITSA München soll die Messe heißen. 20.-23. Juni (?). Auch hier werden die Aussteller in die Planung der neuen Security-Messe einbezogen - sie haben sich schon öfters eine eigene Messe gewünscht.

***
Aus der Fragerunde:

- Auch die Monetarisierung der Messe wird sich in dem neuen Konzept ändern - jenseits des Anmietens von Austtellungsfläche
- Aus sich der Cebit wird es heißen "die Systems gibt auf"? Dittrich: "Wenn sich ITK-Messen nicht verändert hätten, würde es sie nicht mehr geben. Jetzt erfordern diese Veränderungen das Aufsetzen eines neuen Formats."
- Die Zusammenarbeit mit Bloggern ist kein Hype sondern da ergeben sich nachhaltige Möglichkeiten.

***

Facebook Kommentare