17.12.2008

Null Ahnung von Blog-PR

Update: Der Absender hatte zeitnah versucht mich telefonisch zu erreichen und erklärt jetzt per Mail, er habe mir "versehentlich den falschen text geschickt" und wolle mich zu der Veranstaltung einladen. - Hm, so GANZ viel informativer macht das die Pressemitteilung nicht wirklich. Und es spricht dafür seine Journalistenverteiler und Bloggerverteiler sorgsamer zu trennen. Journalisten schmeißen Mist in den Papierkorb. Blogger bloggen, wenn sie was nervt ;)


****

"Guten Tag,

wir bitten um Veröffentlichung folgender PR-Meldung:"


So unpersönlich beginnt die Mail, die ich gerade bekommen habe, danach wird die Pressekrise skizziert und es werden eine Reihe von Fragen gestellt, die man verspricht zu beantworten.

Irgend einen Hinweis darauf, warum man mir schreibt oder warum man glaubt ich würde Presseinfos 1:1 verteilen, findet sich nicht. Was ich davon als Blogger haben soll (Exklusivinfos, Interview, wasimmer) erfahre ich auch nicht.

Ein Klick auf ein Eventlink zeigt, dass man für *vier* Stunden Info auch noch 20 EUR Eintritt zahlen soll.

Und man erfährt, man wolle die Lokalpresse retten, indem man Blogs vernetzt.

Bei so viel Blogkompetenz *kann* das ja nur gut gehen.

Ich hab denen jedenfalls gratuliert, dass sie die für am Blogger am wenigsten geeignete Ansprache gewählt haben.

Facebook Kommentare