31.05.2009

"Bloggen? Hä?" oder: Was sind Weblogs?

Anlässlich dieser Diskussion
Business Weblogs | XING
hab ich mal versucht, die Antwort wneier technisch zu geben als eher strukturell/philosophsch. Kommentare: Welcome ;)

Generell:

Ein Weblog ist ein webbasiertes Werkzeug für die öffentliche Kommunikation (potentiell) mit Peers, Partnern, Kunden und Lieferanten.

Es erleichtert (richtig eingesetzt) die Aufgefundenwerden über Suchmaschinen und das Lernen an den Fragen und Herausforderungen der Bloglesenden und Blog-Findenden.

Es ist grundsätzlich einfach zu bedienen und von der Software her an sich kostenlos - es gibt allerdings leistungsfähige kostenpflichtige Dienste und Programme. Betrieb, Anpassung (eigenes Design), Webspace und Pflege (und ggf. Beratung/Schulung) kosten Zeit und/oder Geld, wobei das Budget (Zeit und Geld) meist massiv anpassbar ist, unterhalb einer bestimmten Region geschäftstechnisch allerdings wenig Sinn macht.

Konkret ist ein Blog ein zeitlich sortierter und semantisch verschlagwortbarer Newskanal mit Kommentiermöglichkeit, der vor allem von der kommunikativen Vernetzung mehrerer (oder sogar ganz vieler, eben von verschiedensten Leuten gleichen oder ähnlichen Interesses betriebenen) Blogs untereineinander 'lebt' und profitiert (sogen. Blogosphäre).

Kommunikationsphilosophisch sind Weblogs (offenenen) Gespräche ähnlicher als (geschlosseneen) Publikationen (Flyern, Webvisitenkarten). Das bedingt sowohl bei der Netzkultur fremderen Individuen und Firmen oft auch Umstrukturierungs- und Umdenk-Prozesse bei Marketing und Firmenkommunikation/PR.

Der oft befragte Unterscheid zum Forum ist: Nicht jede/r kann in einem Blog Gespräche initiieren, sondern nur der/die Betreiber. So ermöglicht ein Blog eine größere Kontrolle über die Konversation und bildet so eine Basis für das Online-Reputationsmanagement von Firmen oder Individuen.

Und: Am besten fragt man jemand, der sich damit auskennt ;)



Facebook Kommentare