05.06.2009

BarCamp Dornbirn 2009 (und Zürich & Aarau): Angekommen


BarCamp Dornbirn 2009 - barcamp.at


So langsam reicht es:

- Mittwoch MicroBloggertreffen in Zürich

- Donnerstag ganztags einen (offenbar hilfreichen ;) ) Bogworkshop beim Kunden in Aarau

- Freitag etwas arbeiten im Hotel, Lunch bei Google (als Gast von Stephan Seyboth, der dort (tecnischer) Produktmanager ist), mit Führung durch die Räume (über die ich wegen dem Standard-NDA, das man 'abklickt', wenn man die Räume betritt, nix verraten darf) - Jedenfalls ist spannend, wie die Arbeitsweisen und Teamstrukturen in diesem Unternemen sind, da könnte sich so mancher ein ganzes Dutzend Scheiben abschneiden.

- Parken in ZH (stressig) und Autofahren auf Schweizer Autobahnen (entspannend bei 80, 100 oder 120) waren die Ying/Yang-Erfahrung der 2. Wochenhälfte.

- Dass ZH nur 2,5 Auto-h von Stuttgart weg ist, ist ja fast lächerlich (ok, ich hab jetzt eine Vignette).

- Dass mein Skoda Fabia Kombi unter Schweizer Bedingungen (aber incl. der Rennstrecke von Vaihingen/Enz bis Singen) nur 5.8 Liter 100 100 KM im Schnitt verbracht ist auch cool (incl etwas Stadtverkehr und u.a. 45 min Parkplatzsuche im Umfeld der hdk zh. Parktipp: ab 17 Uhr kann man bei Migros in hdk-Nähe 90 min umsonst Parken in einer Ecke, wo man auch mal für 1h 'nur' 10 sFr zahlt.

- Essen ist in der Schweiz DOCH nicht so teuer, wie ich in Erinnerung hatte (offenbar hat man sich auch der Situation angepasst). Und ich hab gelernt, dass man in Parkhäusern mit VISA bezahlen kann OHNE eine VISA-PIN zu haben.

- ZH wirkt extrem international und ist nach Aussagen von Exildeutschen hier deutlich locker und liberaler als man es von einem Banking-Pflaster erwarten würde.

- Abends am Zürisee zu sitzen und zu lesen (aktuell:' Making it all work' von David Allen, mit dem ich mich langsam anfreunde): wunderbar.

- Die Autofahrt von ZH nach Dornbirn wurde nur getrübt von meinem Navi, das mich unbedingt zu einer gesperrten Straße zurücklotsen wollte, vom Mangel einer sichtbaren Umleitungsbeschilderung und von der eher lückenhaften 'zur Autobahn'-Beschilderung in ZH. Ansonsten ist die Landschaft allein hier vollkommen umwerfend und bestärkt mich in dem Entschluss, im Sommer 2010 in Bodenseerichtung zu ziehen.

- Etwa 40+ Leute sind zum Barcamp angemeldet, einige weitere haben mit "vielleicht" geantwortet. Es wird also auf jeden Fall deutlich kuschliger als Köln ;)

- Die Startparty wird hier im net culture lab sein, ein Co-Working-Space und eine Technologieinitaitive der Telekom Austria.

- Ein paar meiner Moblogpostings hängen noch fest, weil der web.de SMTP wieder nicht tut...

Facebook Kommentare