22.07.2009

Gratis Blogcheck #12: Sackstark!

Jeden Mittwoch gibt es hier kostenlos einen Blogckeck. Bewerbung hier. (Für 2-3 Monate ist bereits 'voll'. )
* Das Blog-Coachingangebot von Oliver Gassner für Solo-Blogger/innen oder Startups/Firmen bis 3 Personen: Blogcoaching ONE
* Größere Firmen: Ich mache gern ein Angebot
* Nächster Blogworkshop: 4. August in Stuttgart

***
"Carolus Magnus" (könnte das etwas ein Pseudonym sein?) von www.sackstark.info *) schreibt:

Freidenker, Rebell und Nonkonformist schreibt provokativ, konzis, unkonventionell und unmißverständlich über/gegen das grassierende, genußfeindliche, puritanische Weltbild in unserer Gesellschaft. Stilmittel: Satire, Provokation, Humor, Karikatur und knallharte Facts. Ein MultiMediaMagazin für Jeden.

Als Problemlage gibt er STARK gesunkene Besucherzahlen seit März an.

Es ist natürlich etwas komplex (und mehr Aufwand als ich es für diese analyse betreibe) die Entwicklung des Blogs seit Januar nachzuvollzieehen um zu sehen,w as sich im März geändert hat.

Klare Meinungen auf allen seiten des politischen (oder allgemein Meinungs-)Spektrums (auch wenn man manche nicht so toll findet) sind an sich für Lesende und andere Blogger attraktiv, da man sich sowohl 'anschmusend' als auch differenzierend von anderen einungen abheben kann. Man vergleiceh Blogs wie Netzpolitik, Blogbar.de oder "Politically Incorrect", um drei Pole (jaja schiefes Bild) dieser Bloglandschaft zu skizzieren.

MIt 118 Blogs Reactions insgesamt und einer technorati authority von 14 ist das Blog allerdings in einer ganz anderen Liga als diese 'Vorbilder', die mindestens auf das Zehnfache an Reaktionen kommen in drei Monaten.

Provokativer Content (wie die 'Nazi-Style-US-Flagge' oder leicht bekleidete Damen die auf dem Tisch tanzen oder Htler als 'militanter Nichtraucher') sind natürlich wenig ideal, wenn man die Page aus einem Firmennetz ansieht, das ist dann NSFW (not safe for work) und die Leute hüten sich, die Page aus der Firma anzusurfen. In Krisenzeiten sowieso.

Ggf. ist ein weiterer Effekt, dass Leute wenn es ihnen mieser geht (also wenn sie wegen Kurzarbeit surfend zu hause sitzen), lieber auf unterhaltende Infos zugreifen, die keine 'kritische Punchline haben.

En passant: die letzten zwei Absätze des 'ältesten Mannes der Welt' hab ich in unserer Lokalzeitung nahezu identisch oder doch massiv ähnlich gelesen, bitte aufpassen beim Duplicate Conetent. Könnte das ggf. eine Ursache sein?

Andererseits fehlt es dem Blog eventuell auch an klarer Positionierung im Spektrum, Sidebar-Links zu Indymedia UND zu "PI" kommen wir nur einen Hauch widersprüchlich vor. ;)

Schlau wäre es eventuell, sich eine klare Zielgruppe vorzunehmen also: "semimilitante verschwörunsgtheoretisch interessierte Raucher, die finden, dass Hitler spannend war, aber auch denken dass die USA sich zu einem faschistischen System entwickeln und das aber nicht so gut finden" (oder nur eins von beidem ;)) und zu versuchen über Backlink-Monitoring und vielversprechende Keywords diese Klientel zu bedienen. (Keywords immer schön in den Titel.)

Wie auch immer: regelmäßig gleichgesinnte Blogs verlinken und dort gelegentlich non-spammy kommentieren hilft sicher auch.

Was ich übrigens eigentlich als Ursache gesucht hatte waren Linkverkäufe, aber davon sehe ich eine offensichtlichen Anzeichen.

Bleibt zu erwähnen dass mir persönlich der Mix von dem Ding (Anti-Nichtraucher-Verschwörungsallesmögliche) inhaltlich massiv zu extrem ist. Wenn man sowas in dee Blogroll nimmt, kann man die Onlinereputation in der Wasserpfeife rauchen ;)

*) Ich verlinken nicht, da ich auch eventuell justitiable Grafiken auf der Seite hingewiesen wurde ;)

****
In der Blogcheck Pipeline:
* http://www.pixelfreund.ch
* blog.hotpotch.de
* http://michaelperkampus.blogspot.com
* http;//sennenhunde.at/blog
* http://www.ndevil.com/de
* http://querverweis-blog.com/
* http://rowi.standardleitweg.de
* http://www.westaflex-forum.de/
* http://medialdigital.de
* http://www.raibalustenau.at/blog
* http://www.spirofrog.de/blog/


Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Gasser

    Haben Sie recht herzlichen Dank für Ihre Analyse.

    Vielleicht haben Sie recht: «Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein» - und ich werde die Blogroll überprüfen.

    Beste Grüsse
    Carolus Magnus

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, was bedeutet der Satz [i]«Ich verlinken nicht, da ich auch eventuell justitiable Grafiken auf der Seite hingewiesen wurde»[/i]

    Und was sind Keywords, die in den Titel sollten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun,ich weiß ja nicht, wie die Rechtslage in Österreich ist.

      In *.de ist es angraten, keine Hakenkreuze auf seiner HP zu haben.

      Auf Deiner wurde als ich dei site besuchte eine wechselnde Grafik im Kopfbereich angezeigt, eine davon ist eine US-Flagge, die halbwegs zur Hakenkreuzflagge mutiert ist.

      Ich hatte mit jemand (ich glaube via Facebook ) eine Diksussion. ich fand, dass der Meinungschakater hier klar ist und dass es sich um eine parodistische satirische Verwendung handelt. er nicht.

      Da wir hier im Nachbarort Stuttgart eine n Staasanwalt haben, der sogar durchgestrichene Hakenkreuze und Links auf Hakenkreuze vor den Kadi zerrt (nicht immer mit Erfolg, aber mir erheblichem Aufwand für den jeweiligen Angeklagten), erspare ich mir den Aufwand, das vor einem Strafgericht zu diskutieren.

      Keywords: Na zum Inhalt passende.

      Also 'was würde ich googeln, wenn ich einen Artikel wie diesen suchen würde?)

      Löschen
  3. OK - Nochmals recht herzlichen Dank!

    Das mit den Tags (ist das das gleiche wie Keywords?) halte ich schon strikte so ein und die Hakenkreuzphobie existiert tatsächlich nur in Deutschland ;-)

    Liebe Grüsse
    Carolus Magnus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde das eher einen begründeten Ekel nennen.

      Nein, Keywords und Tags sind nicht das selbe ;)

      Löschen
  4. Könnten Sie mir bitte mit den Keywords auf die Sprünge helfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. a) Hab ich doch: "Keywords: Na zum Inhalt passende.

      Also 'was würde ich googeln, wenn ich einen Artikel wie diesen suchen würde?)"

      b) Wikipedia: SEO (vermute ich mal)

      c) Allernotfalls bin ich buchbar, aber 'Keyword = Wort, das in eine Suchmaschine eingetippt wird und mit dem man bei mir gelandet ist', ist jetzt nicht so komplex...

      Löschen
  5. Hinter der genannten Sackstark-Seite steckt der schweizer Rechtspopulist Charles Bucher, der sich im Internet Carolus Magnus nennt. Rausgefunden über eine einfache Whois Recherche. Herr Bucher bekommt im Internet sehr viel Aufmerksamkeit, vor allem wegen seinen umstrittenen Aussagen zur Nazi-Geschichte.

    AntwortenLöschen