02.05.2010

Das soziosemantische Web: Das Ende der SEO?

Mal wieder eine Antwort auf ein XING-Dings (immerhin ein Thread mit 134 artikeln und 5.996 Views ;).
Hier:
SEO uninteressant! - Vertrieb & Verkauf | XING

Spannender Chat-Thread. ;)

Den Nagel auf den Kopf trifft wohl https://www.xing.com/net/pri7e1714x/vertrieb/aktuelles-thema-web-2-0-vertrieb-347022/seo-uninteressant-29691376/29797409/#29797409 .

EW spielt hier AIDA, und davon nur den ersten Akt: Attention. Wie ersiees den zweiten bis vierten Akt spielt oder gar den 5 (Exit?), wäre natürlich spoanned zu erfahren. Manche fragen vielleicht direkt statt hier . ;)

Aber ohne ersten Akt kein letzer ;)
Meine Taktik ist die EW (in dieser Form) zwar nicht, aber das Thema SEO vs. Semantic Web/Live Web (3.0 lassen wir mal, das heißt nix) ist spannend. (Gesrtern hab ich vor dem Frühstück ein kleines Konzept geschrieben, in dem das schöne Wort "soziosemantisch" vorkommt, manche wenige Suchdienste arbeiten schon so: Suche am Social Graph).

Wenn Medienpages mehr Traffic aus Facebook haben als von Google (oder eventuell nicht emhr alber vielelicht releventeren, weil sozial vermittelten?), dann bestimmt nicht mehr der PageRank sondern der Social Graph, was ich wahrnehme oder worauf ich achte.

Wenn 1/3 aller Netznutzer( hab ich so im Hinterkopf, hat jemand Zahlen? 700 Millionen) bei FB sind, warum sollten sie dann den Google Suchschlitz verwenden statt den von Facebook?

Anders gesagt: Mein XING-Status landet auch auf Twitter und deswegen auch bei Facebook.
ein Blog und Google Buzz vervollständigen das 'Minimalset'.

Wenn ich provozieren will, sag ich immer: Man braucht kein SEO, man braucht nur ein Blog. (Und das wissen, wie man das Benutzer-, Nachfrage- und (psst) suchmaschinenfreundlich aber eben auch: SocialWebFreundlich gestaltet und betreibt.

Aus dem Web der Links ist das web der Gespräche geworden (die es auf Mailinglisten, Usenet und Foren ja schon ewig gibt.

Landigpageoptiierung und Linkgenerierung ist mit schwarzgrauweißem -SEO-Hut sicher eine schöne und lohnende Beschäftigung.
Kompetenz, Vetrauen, Beziehungen und Networking finden im 'social'-Teil der Veranstaltiung statt.

Darüber wäre spannender zu reden gewesen als über die Humorqualität halber Schnitzel in Andernach am Rhein ;)


Grüße
OG

PS:
http://www.google.de/search?hl=de&q=%22soziosemantisch%22&meta=&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 45 für "soziosemantisch" *grins*
PPS: Mein Lieblingswort aus diesem Thread ist übrigens "SEO-Optimierung" *g*


Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Hallo Oliver,

    die große Frage wird sein, ob die Sortierung eines soziosemantsichen Webs an die eines von Suchmaschinen nach Relevanz sortierten Webs herankommen kann?

    Ich befürchte hier eine Pyramide, d.h. eine vielleicht bessere Relevanz bei Top-Themen, aber schlechtete bzw. gar keine Ergebnisse/Bewertungen in der Breite.

    Ich habe mir kürzlich auch meine Gedanken gemacht, vielleicht ganz interessant: http://www.seo-united.de/blog/internet/masse-facebook-gegen-krake-google.htm

    Grüße

    Gretus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne das eingehender analysiert zu haben gehe ich vom Umgekehrten aus.
      Dass soziosemnatische Suche gerde bei 'LOngtail (= seltenen) Fragen bessere ergebnisse liefert als eine klassische Suchmaschine.

      Beispiel:

      'welches autro soll ich kaufen' kann mir mein netzwerk auch nicht sagen, da jeder andere Bedürfnisse hat.

      aber
      'Wie schließe ich an ein Notebook von 1996 ein Dings an was dann USB kann' ist eine Longtail-Frage, auf die ich eventuell eine Antwort bei meinen Kontakten oder deren Kontakte finde.
      (Wenn ich sowas google finde ich meist total veraltete Antworten für Windows 95 oder OS/2 oder sowas).
      D.h. anstatt die 'zufällig' verlinkte Menge aller Webpages entscheiden zu lassen, was 'oben' angeziegt wird, lasse ich das Feld der zu durchsuchenen Pages und ihr Rankling von dem limitieren, was irgendeiner meine Kontakte oder KvKontakten schon mal gelesen, gefunden etc hat.

      Oder z.B. wer ist kompetenter zu entscheiden
      'wem bei Twitter sollte man zu E 2.0 lesen', ich (nach einem kurzen Blick auf die letzen 20 Tweets einer Person) oder "alle die sich für E 2.0 interessieren"?

      Also 'Wie wird das wetter' würd ich die Crowd nicht fragen, aber 'wie wird das wetter hier wenn dei wolken sounso aussehen' die Leute in der Region schon. Oder "Was für ein Auto kaufe ich, wenn in den ncäsgten 3 Jahren 1-3 KInder geboren werden" würde ich eben die fragen, die selbst 1-3 Kids haben und Auto fahren. (Und die ich ggf kenne.)

      Löschen
  2. Feuerkünstler2. Mai 2010 um 11:59

    Bin da wirklich gespannt wo die Reise hingeht, ob Google seine Zahlen halten kann oder der User einfach auf seiner Facebookseite oder ähnlichen Seiten bleiben wird. Sollte FB,T witter und Co. alle Infos liefern können die der User benötigt und will kann ich mir sehr gut vorstellen, dass des dann keinen Grund geben wird auf Google auszuweichen. Aber so ist es doch oft oder fast immer, man weiß halt nicht wie die Nutzer sich entscheiden werden.

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, hätte ich mir denken sollen.

    Ich bitte die gefälligen Kommetatoren um Aufmerksamkeit für das Regeln-Link ganz oben rechts.

    Kurzfassung:
    Als Webadressen zur Kommentatorenidentifikation sind hier nicht alle URLs willkommenm, und in den Namens-Slot gehört ein Name und nicht eine Berufsbezeichniung oder Warenangabe.

    Und HobbySEOler seien versuchert, dass ich ein paar coole Tricks kenne, um Anfragen nach eurer Dienstleistung auf meine Pages zu lenken.

    NUr weil die KOmmentatoirenlinks hier NICHt nofollow sind, bin ich nicht doof.

    Danke und schönen Sonntag ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm...ich schliesse mich eher Gretus an...dieses Facebook und so weiter ist extrem stark...aber die Masse der User beschäftigt sich halt doch mit short tail wie zB Justin Bieber (Ps. kein Plan, wer das ist)...zu sehr speziellen Fragen gibt es ja manchmal sogar nur eine Handvoll Suchergebnisse...die müssen gefunden werden, nicht bewertet ;) Anders wäre es, wenn Facebook Fragen auch realtime beantworten würde...aber das ist es nicht.

    Gruss
    Juergen

    AntwortenLöschen
  5. Über das Thema habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Noch ist es wohl zu früh, um wirklich sagen zu können, ob eine Facebook-Suche die Google-Suche ablösen kann, aber wir sind momentan auf dem Weg dahin.

    Bei immer mehr Websites und Blogs ist Facebook bereits heute nach Google die größte Besucherquelle.

    AntwortenLöschen
  6. Hi, das mit dem 'ablösen' würde implizieremn, dass das eine bewusste enscheidung ist, ist es aber wohl wnieger. So wie Leute halt die TR-Online-Suche Benutzen = Googel, oder das nutzen, was ihr Browser automatisch macht (Bings vs. Google).

    D.h. wenn FB es schafft, bestimmte 'normale' Bedürfnisse abzudecken (ich finde Objekte ich kaufen kann, ich finde Adressen, ich finde Firmen, ich finde meine Freunde), warum sollte jemand seine gewohnte Umgebung verlassen?

    Mein Kopernikuserlebnis bei Suche Onlinbe ar, als ich dei wahl hatte auf mw.com zu surfen oder das direkt über mir stehende wörterbuch aufzumachen, ich surfte drthin, weil MW mir auch noch das Wort vorlas. Und das war VOR den Flatrates.

    Da dachte ich: "Das also ist die Zukunft." Das war 1996 ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Juergen, psst, das gegenteil von LOng Tail ist 'Head' (oder sozusagen: Box Office Hit).

    Hypothese: der Blümchen-Fan sucht icht jeden Tag per Google sondern hat sein Fanforum. Das ist halt jetzt bei Facebook. (Der Verkaufsprofi hat es dann bei XING oder so).

    D.h. bei Massenthemen sind SNs udn deren Unterstrukturen EBENFALLS effizienter als Google, da man ja in 'seine Konversatiopn' zurück will und nicht täglich in eine neue.

    Ich bin jetzt gelinde irritiert, dass ich fast jeder Äußerung hier widersprechen muss. Hab ich ein anderes Internet als ihr?

    AntwortenLöschen
  8. Trackback: Top-Blogeinträge von 2010 - und was man daraus für nachhaltigen Blogtraffic lernen kann
    Gut, ich gehe hier nicht streng statistisch vor (es gibt einige 'Zufallstreffer' mit denen ich viel Traffic habe, die aber nicht von allgemeinem Interesse sind. Ich sortiere lieber mal nach Themen. 2.0 & Co "Wie oft wird mein Name gegoogelt", d

    AntwortenLöschen