26.10.2010

legodo zu Gast in der Bloggerlounge bei der #itb10

Intro Sve kÖRNER.
legodo macht und fördert 1:1 Kommunikation für Ihre Kunden mit deren Kunden.
Sie ermöglichen die Nutzung der großen Menge an Infos die Firmen über ihre Kunden haben.
Was wenn man tollen Kundenservice bietet und die Kommunikation mir nur wenig Aufwand optimiert.
Dazu wird auch Social Media genutzt.
Chief Blogger Cristian Rhodian.
Vor 6-a Monate wurden Kommunikationsziele definiert, legodo wurde aus einer Consultingfirma ausgegründet.
- Marke soll bekannt sein
- Meinungsführerschaft für individuelle Kundenkommunikation
- Ranking bei suchmaschinen verbessern

Nicht auf allen Plattforman aktiv sein, aber je nach Tiel dei optimale Plattform wählen:
- Facebook für Marke
- Meinungsführer/B2B: Entscheider mit Twitter ansprechen, die Follower bestätigen es: versicherungen, Swisscom etc.

Problem: evetuell ist an der andren Seite nicht unbedingt der Entscheider, aber in vielen Firmen ist Socialmedia auch Chefsache.

Was wenn man einen Artikel zitiert, der einen Kunden kritisiert? Das MUSS möglich sein.

Beim Ranking Sielen flickr, Youtube und Slideshare.

Noch st die Zuhörphase und als nächstes ist das Blog dran.

Wir diskUTieren grad heftig ob man liNKEDIN und XING, Slideshare und Skribd.
Und ob man einen einmalige Namen braucht.

legodo kommt von 'lego documentum-# ich lese das dokuent, und ein Pokemon heißt auch so.

Großen Kunden kann man die Potentiale besser zeigen, Mittelständlier sind nicht so offen - wenn sie es verstehen würden, wären sie durchaus bereit.

Idee:
Was wäre, wenn man Produkte der Mitbewerber erklärt und jene dazu aufruft, ggf korrigierend einzugreifen. (Wir diskutieren grade intensiv diverse Varianten dieses Plans.)

Facebook Kommentare