22.07.2013

Social Web Marketing für die Kundenzielgruppe Rechtsanwälte (XING Tipps, Weblog Tipps)

Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:
Meine Kundengruppe sind Rechtsanwälte. Hier suche ich einen Türöffner um den Rechtsanwälten meine Dienstleistung näher zu bringen.
Im Moment mache ich das mit XING und Google Adwords. Nur das reicht irgendwie leider nicht.

Habe Sie hier vielleicht einen Tipp für mich?


Antwort:
Brainstorming:
* Offen für Marketing sind wahrscheinlich Berufseinsteiger (Wer berät die? Die Kammer? Kann man da Vorträge machen? Es gibt in Stuttgart glaub ich eine Rechtsanwaltsakademie, die RA fortbildet. Dort könnte man sich doch als 'Geschäftsaufbauexperte' platzieren. (Man sollte dann halt nicht nur was über SEO/SEM sagen.)
- Das Wort oder Konzept "Akquise" ist bei RA verpönt. Ggf. hilft so ein Satz wie 'Vom Mandaten gefunden werden'.
- Neben den Einsteigern sind wahrscheinlich expandierende Kanzleien ein gutes Ziel. Mir ist aber nicht klar, wie die funktionieren: Kriegt der Chef was ab? Teilt man sich nur die Gemeinkosten? Wer genau wäre der Auftraggeber? Der "Hauptanwalt", jeder Partner einzeln?

Ohne das Zielpublikum zu genau zu kennen, würde ich folgendes tun.
- Blog zum Marketing für Rechtsberufe
- regelmäßige Tipp-Serien dort
- das per RSS tickern in die Profile der Tipp-Autoren, in den Fuß der XING-Gruppe, in die XING-Firmenseite (+ Facebook, Twitter etc)
- zusätzlich die Tipp-Serien anbieten als Mails (wie die, in der Sie gerade ihre Hände gebadet haben)
- "Gratisfrage zu Anfang" als Gesprächopener nutzen, so wie ich es tue
- in Rechtsanwaltsgruppen regelmäßig die Fachartikel ebenfalls posten (XING) mit Hinweis auf das Mailabo (nicht immer die selben Tipps überall gleichzeitig sondern wechselweise...)

Themen z.B.
20 (Wochen Lang) Tipps zur Homerpage(optimierung))
20 (Wochen Lang) Tipps zu Adwords
20 (Wochen Lang) Tipps zu Youtube / Podcasts / Blogging etc.

Und:
Ich hab die letzten Tage meine Teaser für diese Listen hier in XING und auf dem Blog etwas besser platziert und hab sicher doppelt bis dreifach so viele Abonnenten wie vorher. Das ließe sich wahrscheinlich massiv optimieren ;)

Übrigens:
Ein Weblog ist übrigens eine ideale Möglichkeit, Adwordskosten zu minimieren.

***
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

Facebook Kommentare