09.07.2007

6. Webmontag Stuttgart @ HDM

Heiner Wittmann begrüßt alle und schlägt diverse Themen vor: Web 2.0 und die sozialen und politischen Folgen & Suchmaschinen (z.B. das Scheitern von Quaero).


2 Studis der HDM (Tobias Adam, Jan Petersen) stellen verschiedene Webdienste vor, die Geodaten einsetzen
* Plazes.com
* Windows Live Maps
* Google Maps
* wie man mit KML-Dateien umgeht (Google indiziert KML-Dateien inzwischen!)
* jetzt kommt eine eher technische Einführung in die Google Maps API (klingt gar nicht sooo kompliziert, aber ich nehm doch lieber irgendwelche Dummi-Interfaces ;) [und einen Schluck aus dem 1-Euro-Tannenzäpfle, Badisches Bier in Stuttgart zu schwabenkompatiblen Preisen, guuut. *g*] )
* Man kann sogar KML-Dateien und Karten aus world of Warcraft in die GMaps- Engine reinladen und sich wie gewohnt darin bewegen (im Falle von WoW), 3D-Elemente aus KML-Dareien werden natürlich nicht angezeigt.
* Warnung: Abbildungen schaffen Un-Wahrheiten, es gibt Interferenzen zwischen welt-Bildern und Welt-Anschauungen

Jetzt zeigen die beiden 'Vitamin P' ein eigenes Projekt zur Praktikumsvermittlung.
Frage: Gibt es eine Möglichkeit, Studenten zu finden, die Kontakte zu Firmen in meinem Interessenbereich haben?
Wie kann man deises Kontaktnetzwerk abbilden?
"Vitamin P" sammelt Praktikumsberichte und Kontaktdaten.
Interfacemotto: 'ein Praktikum vermitteln, ohne danach zu suchen.'
Basis: Suche über Karte.

Öffentlicher Teil: wer ist wo im Praktikum
Geschlossener Teil für Mitglieder: Praktika einpflegen, Praktikumsbewertungen und -berichte suchen
- z.B. über Firma 'SWR'
- man kann die Kontaktdaten aktualisieren
- Tags hängen am Bericht und (andere) an der Firma
- Bestimmte Infos (was gibt es an Geld etc.) werden per Formular erfasst
- man kann einen Suchbereich definieren, indem man einen Kartenausschnitt definiert
- über verwandte Tags kann man die Suche weiter verfeinern



HdMediabase: Programmierung einer Video-Datenbank (Florian Fischer, Florian Ferrano, Uwe Schulz)
von 5 Studierenden der HdM
Entstehen soll "ein YouTube für die Hochschule", bei dem nur Hochschulangehörige einstellen könnnen - aber alle anschauen können.
Start: bis Ende September
- Upload verschiedener Video- und Audio-Formate und Konvertierung in Flash-Videos/Audios, zudem gibt es auch Bildergalerien (Grafikdesign, Fotografie)
- besonders für das Format (und bedingt durch das akademische Umfeld) ist die Bookmarkfunktion innerhalb von Videos: man kann bestimmte Stellen im Video 'markieren'.
- neue Formate können relativ unaufwendig hinzugefügt werden
- serverseitig wird der FF(??)-MPEG-Decodierer verwendet
- geplant: embed-Funktion



Andreas Dittes stellt Barcamps und das für 2008 geplante Barcamp Stuttgart vor

Ach, er erklärt halt was das ist ;) Er verlinkt sicher seine Präsi.

Siehe: Barcamp-Stuttgart.de


[Ich mach (doch nicht) Feierabend...]

Bewegungserkennung in Flash mit ActionScript 3 (Matthias Palme)
siehe: http://fnord-the-game.com

Das ist praktisch ne Wii für ARMe! ;) SUPIIIIII!

Spielt mal mindestens bis Level 3, da fliegen schönen HHGTTG-Zitate durch den Dimensionstunnel. Der Präsentator wirkt ein bisschen wie ein Schauspieler aus 'Minority Report'.

Siehe auch incomplet.org, das die Anregung zu diesem Spiel bot.


XING kann ich auch: Erfahrungen beim Aufbau eines Do-It-Yourself-Special-Interest-Social-Networks am Beispiel von football-players.de (Michael Hulsman)



Vorschau: Nächsres Mal geht es um http://euchecker.de

Facebook Kommentare