15.02.2009

Petition: Bedingungsloses Grundeinkommen (Grundeinkommen knapp erklärt)

Ich hab gerade unterzeichnet:
Reformvorschl? in der Sozialversicherung - Bedingungsloses Grundeinkommen vom 10.12.2008

Die Petition läuft noch bis 17.2. und es werden zu den Vorhandenen 35000+ noch 15000 Unterzeichnende gebraucht

Film zum Grundeinkommen.

Um das Konzet zu erklären müsste man etwas weiter ausholen aber:

Basis:
Die erkenntnis, dass so etwas wie Vollbeschäftigung aus global sozialen Bedingungen heraus nicht erreichbar ist.

Schlussfolgerung:
Dass somit eine Koppelung von Einkommen und Erwerbsarbeit sinnlos ist.

Konsequenz:
- Dass anstatt der aktuellen Versorgungsleistungen aus Zuschüssen, Steuererleichterungen, Subventionen etc.pp. ALLEN ein Grundeinkommen unabhängig von Vermögen und Arbeitsleistung gezahlt wird.

- Dass ALLE Steuern außer einer (dann stark erhöhten) Konsumsteuer (=Umsatzsteuer) abgeschafft werden. (Dadurch bleibt die Steuerquote an einer konsumierten Ware oder Dienstleistung GLEICH, d.h. die Preise blieben GLEICH. lediglich Export und Investitionen werden stark verbilligt. Import wird, wenn ich recht verstehe, teurer.)

- Hierbei entstehen massive Spareffekte durch eine extrem vereinfachte Steuer- und Versorgungsverwaltung.

- Der Staat kann weiterhin steuern wie bisher, allerdings nur am "Konsumende" der Kette. D.h. z.B. ökologisch sinnloses oder konraproduktives Verhalten kann stärker, sozial erwünschtes Verhalten schwächer konsumbesteuert werden.

- Das einzige, was mir noch nicht GANZ klar ist: Wer bekommt das Grundeinkommen? Jeder mit (einzigem?) wohnsitz in *.de? Jeder Staatsbürger? Aber das lässt sich sicher klären. ;)

- Verschiedene Rechenmodelle (die ich mir aber noch nicht angesehen habe, da ich eh kein Volkswirt bin, belegen, dass obiges finanzierbar ist, da es ohnehin nur eine Vereinfachung des aktuellen Systems darstellt und an sich keine neuen Mittel benötigt. es ändert sich lediglich die artm, wie Steuern eingesammelt und Subventionen/Transferleistungen verteilt werden.

Das Grundkonzept für das Grundeinkommen + Konsumsteuer stammt übrigens angeblich von Rudolf Steiner, aus den 20er Jahren. aber das soll uns ja nicht abhalten, oder? ;) (was Steienr so über Volks- und Betriebswirtschaft geschrieben hat klingt ohnehin extrem "kommunistisch" ;) )

Update: Filmline
Update: Frühere Gedanken von mir zum Grundeinkommen habe ich hier skizziert.

Facebook Kommentare