13.10.2010

Die Wahrheit über Keyword-Metatags bei Google

Grad schickt mir ein Kunde eine Mail, dass die, ehm, Suchexpertin (? ?? ???) eines seiner Bekannten gesagt habe, wir bräuchten mehr Meta.Keywords, damit wir mehr Besucher kriegen.

Eine gute Gelegenheit, dieses Video herauszukramen:



Ales "Beleg", dass uns **gar keiner** findet, diente übrigens die Alexa-Statistik. 'räusper*.

Was mich jetzt schon interessieren würde: was sagen SEOs zu http://websitetrafficspy.com/ ?

Link zur Videopage:

Official Google Webmaster Central Blog: Google does not use the keywords meta tag in web ranking

Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Hi Oliver, Deine Überschrift ist nur die halbe "Wharheit" :-) Schnell ausbessern. Viele Grüße und vielen Dank für Deine Verlinkung

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie taucht das immer und immer wieder auf.
    Also grundsätzlich finde ich mal sollte Matt Cutts nicht alles glauben was er sagt (-:
    Dann ist es eigentlich klar, dass Meta Keywords Google nicht die Bohne interessieren dürften, da kaum etwas so einfach zu manipulieren ist wie die Keywords.

    Auf der anderen Seite (schlagt mich nicht) gibt es aber hoffentlich noch ein Leben nach Google und sei es auch nur, weil ein Bookmarkdienst die Keywords bei der Eintragung selber einliest!!!

    Ich halte es daher so, dass ich den Meta Keywords eigentlich keine große Beachtung schenke, außer dass ich versuche sie passend und unterschiedlich zu halten - dynamisch, also ohne Arbeit.
    Das ist tragbar und wenn es eben auch nur dem Bookmarkdienst hilft die jeweils gebookmarkte Unterseite gleich richtig zu taggen oder zu beschreiben.

    AntwortenLöschen
  3. Momentan sehr, sehr ähnliche Probleme. Macht tierisch Kopfschmerzen, weil die 'Suchexperten' der guten Freunde des Kunden nur besser reden können als man selbst, sonst aber nichts -.-'

    AntwortenLöschen