21.03.2013

The NEXT Berlin 2013: "Here be dragons"

Das Programm der The NEXT Berlin 2013 ist online.

Ich freue mich, dass ich das 2. bzw. 4. Mal als offizieller Blogger dabei bin. Also: 2* als offizieller Blogger (unter vielen), 2* "einfach so.

Ich war schon bei der ersten "Next 10 Years" dabei, so hieß ursprünglich das 10-jährige Jubiläum der Digitalagentur "sinnerschrader". Im Jahr drauf (schon?) waren wir dann in der Hamburger Hafencity, in den Räumen, in denen jetzt ein maritimes Museum ist. Und einmal war ich eben als offizieller Blogger in Berlin dabei.

Schon beim ersten Mal hatte die Next die Synthese aus Geekkultur und Business ideal geschafft: Es sprach nicht nur der ex-CTO von Amazon, Johnny Häusler packte auch die Gitarre aus (nicht als Showact, sondern als Element der "Präse". In den Folgejahren schaffte es die NEXT relevante Stimmen aus der ganzen Welt (natürlich vor allem USA) und Europa auf die Bühne zu stellen. Und auch wenn sie ganz anders gestrickt ist als die LeWeb so ist sie doch in Europa das, was der LeWeb am Nächsten kommt: nicht GANZ so gigantomanphil, nicht GANZ so startuplastigzentriert. Im Prinzip ist sie die ideale Business-Ergänzung zur re:publica, die sich eher um Netzkultur und (globale) Netzpolitik bemüht.

Ich freue mich jedenfalls auf die Begegnungen mit den Leuten, die ich kenne, mit neuen Kontakten & Bloggern aus der ganzen Welt und darauf,m dass ich dieses Jahr mindestens drei (wenn nicht vier) Mal in Berlin bin, nachdem mein letztes Jahr vollkommen unabsichtlich 100% "berlinfrei" war: next, re:publica, Webinale (da als Speaker über Weblogs) und ggf. im Gerbst eine Tourismuskonferenz (an sich zugesagt, auch als Speaker; hatte sich aber verschoben).

Das Motto bezieht sich übrigens auf die unausgetretenen Wege, Gefahren und Überrschaungen, die einem im Digitalen leben wie im Digitalen Business ständig begleiten und beschäftigen.

Facebook Kommentare