02.06.2014

Online Marketing auch ohne Google? (Björn Tantau @ webinale Berlin)

Etwas Liveblogging, Zitate nur sehr grob wörtlich.

Siehe auch: bjoerntantau.com

Problem: Google hat einen Matrktanteil von 95+%
Abstrafungen durch Google (Panda/Penguin, wie kürzlich ebay) bringen massive Trafficverluste
Aber auch wenn man nichts falsch gemacht hat bietet Google viele Infos direkt durch Knowledge Graph oder "Cards" und man verliert Traffic. b Heißt an sich immer: Geld (Webung oder Sales ...)
In Cards werden auch Daten z.B. von wetter.com oder anderswogezogen und es besteht kein Grund mehr auf die Sites zu gehen.

Warum macht Google das? Sie verdienen so Geld. Über die Anzeigen in der Suche.
Je mehr die Leute auf den Seiten von Google sind, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass ein Anzeigenlink geklickt wird.

Ziel ist, sich von Google unabhängig zu machen.
Traffic kann man auch anderswo generieren.
Projekte, die zu 80-90% via Google besucht werden, sind einem hohen Risiko ausgesetzt.
Eigene Systeme sind sicherer.

Der User gehört in den Mittelpunkt der Kommunikationsstrategie - seine Bedürfnisse stehen im Vordergrund. Inhalte sind der Schlüssel dazu. Inhalte mit klarer und bekannter Quelle werden stärker geteilt.

Lösung: Aufbau von Mailverteilern / Listbuildung mit z.B. nutzwertigen eBooks als 'Köder'.

Nützliche Inhalte mit Mehrwert -> mehr Follower per Mail, Facebook, Twitter, Forum, ....

Beispiele:
- Youtubekanal mit Abonneten
- Google+ Spickzettel als Grafik

Fahrplan:
- eigen Communities durch hochwertige Inhlate aufbauen
- Emanzipation von fremdbestimmten Systemen
- Soziale Netzwerke als Bonus sehen
- Traffic auf die eigene Page leiten
- positive User Experience liefern und Nutzer begeistern
- jegliches Marketing am Vorteil des Nutzers ausrichten