30.06.2014

Wie kann ich bei Google+/ Facebook Interaktionen so richtig ins Rollen bringen? (Social Web Checklist)

Frage:
Wie kann ich bei Google+/ Facebook Interaktionen so richtig ins Rollen bringen?


Also.

das Wesentliche ist, sich auf den zu konzentrieren, mit dem man interagieren will, nicht zwingend allein auf die eigenen Ziele.

D.h. eigenes Ziel: "Der Kunde soll kaufen klicken!" -> wird idR nicht funktionieren

Aber:
- der User hat Fragen (Ich hab die Antworten)
- der Kunde wird das prima finden (und sharen)
- ich krieg Weiterempfehlungen und "earned reach", mehr Leute erfahren in positivem Kontext von mir 
- und ich bleibe beim User in positiver Erinnerung 

=> Bingo

WER der User ist, hängt von meinem Zielgruppen ab. Die sind oft weiter gestreut, als ich zunächst denke. Z.B. wird das Daimler-Blog SEHR gerne von Mitarbeitern gelesen. Oft fokussieren Onlinemarketer auf "(neue) Kunden" statt auf zukünftige und bestehende Mitarbeiter, Partner und... Bestandskunden.

Nächster Faktor ist der Dialog und der damit einhergehende Ausbau des Netzwerkes. D.h. ich sollte auch auf die Posts von anderen reagieren und mich so in deren Netzwerk ins Gespräch bringen. Das erzeugt neue Follower mit denen ich den Dialog ausweiten kann und die zu potentiellen Weiterempfehlern werden.

An sich ist die Antwort auf obige Frage nicht unter Buch-Volumen zu haben, aber ich denke das sind zwei Hauptfaktoren. 
Natürlich gibt es für die einzelnen Netzwerke noch zig einzelne Taktiken Tipps, Tricks (wie z.B. Google Author Rank) oder Tricks wie man Kunden zu Bewertungen (z.B. für Locations) ermutigen kann. Bei der allgemeinen Fragestellung von oben ist das aber schwer zu sagen.