11.08.2015

Google "entmachtet", Alphabet übernimmt

Ui, spannend.
Seit Jahren sage ich: "Google wird zu groß, um gemanagt zu werden, es muss sich selbst irgendwann zuerschlagen."

Hach ist das schön, wenn man Recht hat.

Und voila: Alphabet


- Chefs von Alphabet sind Brin und Page
- Google-Aktien werden zu Alphabet-Aktien
- Sundar Pichai wird Google-Chef
- Google X wird Unterfirma von Alphabet, wie auch (wenn ich recht verstehe) Youtube und alle anderen 'Google Ventures'.
- Die Unterfirmen bekommen eigene CEOs
- Ihre Umsätze und Gewinne werden in die 'große Firma' einberechnet

Alphabet ist also eine Firmensammlung unter der Google nur eine ist.

Eure Kommentare?

PS: Wer Lust hat dazu übermorgen eine #netzstimmen-Sendung zu machen und auf dem Panel zu sein: Bitte kommentieren.

Update:
Offenbar blieben alle klassischen Web-/Internetangebote, auch wenn sie eigene CEOs haben, wie Youtube, Google zugeordnet; demnach wohl auch Android etc.. Ich denke, das ist auch sinnvoll. Ausgegliedert wird alles, was nicht ieS Web ist.
Allerdings scheint mir auch der "Internet-Teil" schon SEHR komplex und er ist ja auch schon in einzelne 'Startups' gegliedert; auch da wird sich noch etwas tun müssen. Sundars Job ;)

Update;
Hier ist der Hanagut