14.03.2017

Seltsame Immigrations-Argumentation

Irgend ein Algorithmus oder irgend ein Klick hat mir dieses Video entgegengespült.
Ich hab mal kommentiert (und sichere das hier, falls es gelöscht wird ;)):
Das Argument ist deutlich zu verkürzt.a) dient Immigration nicht der Beseitigung der Weltarmut (Ich kenn auch keinen, der das behauptet)b) hat er natürlich recht, dass den Menschen in Arumt da geholfen werden muss, wo sie lebenc) unterscheidet sich Immigration in den USA (Green Card etc.) massiv von der in Europa (aktuell: Flucht)d) darf man humanitäre (Flucht) und Wirtschaftliche (Einwanderung) Migration nicht vermischen. (Deutschland würde ohne Migranten gar nicht funktionieren) Schon die Grunddannahme 'Gutmenschen' (allein schon interessant, das als Schimpfwort zu verwenden) befürworteten Migration um die Weltarmut zu bekämpfen ist irrig. DANN aber frage ich mich: wo sind denn die massiven Forderungen nach Entwicklungshilfe aus der rechten, pardon, konservativen Ecke?) Und nun, was passiert nun? können wir jetzt sinnvoll diksutieren? ich jedenfalls habe hier sachlich argumentiert und bin nun gespannt.