Döpfner glaubt was nicht #Google

"Dass der US-Gigant Google News in Europa wie angedroht einstellt, glaubt er nicht."
Äh, ja.
Hat Döpfner schon gemerkt, dass Google da keine Werbung schaltet? Hat er schon geguckt,  woher sein Traffic kommt?
Würde ich nicht Nuzzel nutzen so wäre der Google News-Feed auf meinem Handy meine Hauptquelle für Nachrichtenlinks.
(Und in Nuzzel war kürzlich was komisches Anti-Impfen-Zeug drin, ggf. muss man das bald kicken?)
Naja, ich würd sage Google könnte ja man 'nett' sein und alle Springerfeeds aus seinen Quellen nehmen. WENN die mal auf BILD linken, nevt es eh nur. WELT macht grad auch schon in ne Richtung mit, wo man schon bei der Headline Brechreiz kriegt.

Was Google News hier auf dem Handy auch nicht rafft ist:
- mich interessieren keine Gerümpelshowgeschichten
- mich interessiert nicht das neuste Pseudoskandal-Nichtselfie von Lena.
Bitte, #Google: Repair this. Thanks. (Wieso sag ich was mich nicht interessiert und Google nutzt es nicht?)

Zitat: Springer-Chef Mathias Döpfner findet Googles Marktdominanz "erdrückend". | turi2

Kommentare