06.02.2013

Kommentare auf Facebook-Seite verhindern (Facebook Tipps)

facebookFrage:
Ich eröffne gerade eine Facebookseite für meine Firma. wie unterdrücke ich alle Kommentare auf der page? Bei Coke ging das doch auch mal, oder?

Antwort:
Das einfachste ist, die Seite zu löschen, dann gibt es keine unerwünschte Kommunikation ;)

Aber ja, man kann dieses Social Media Ding abschalten. Dann gehen die Fans her und machen ne eigene Seite auf und man hat keinerlei Kontrolle mehr.

Aber so geht es:

Auf die Seite.
Edit Page -Settings
Posting Ability:
Haken weg bei. "Everyone can post to Pagename.'s timeline" (Sorry, hab wegen Graphserach FB grad auf englisch.)

Man kann dann zwar noch Posts kommentieren, aber nicht mehr selbst Postings oben in die Ecke posten.
Eventuell wäre es aber sinnvoller, sich kompetent beraten zu lassen. Oder eben abschalten, wenn die Kunden nur stören ;)

PS: Seit März 2016 gibt es offenbar die Möglichkiet, bei Einzelposts Kommentare abzuschalten. Auch in Gruppen.


Facebook Kommentare



Kommentare:

  1. Sorry, kleine Korrektur: Mit Deaktivierung von "Jeder kann Inhalte an ...s Chronik posten" deaktiviert man nicht die Kommentarfunktion, sodern nur die Möglichkeit, eigene Postings auf die Seite zu setzen. Auf unserer Seite waren 8 von 10 dieser Postings Spam. Und dann macht die Deaktivierung durchaus Sinn. Mit der relativ neuen Funktion „Nachrichten“-Schaltfläche auf ... anzeigen" kann man die Deaktivierung wieder mehr als gut kompensieren.

    Abschalten muss man demnach nicht, sich gut beraten und betreuen lassen ist nat. auch nur zu empfehlen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    suche auch gerade die Einstellung zum Deaktivieren der Kommentarfunktion.
    Geht das nun oder nicht? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie es aussieht, wurde diese (früher durchaus vorhandene) Funktion von FB inzwischen deaktiviert. Ich vermute, dass dies genau aus dem von Oliver Gassner geschriebenen Grund passiert ist - so ein soziales Netzwerk will ja gerade die Kommunikation (und eben auch: Kommentierung) ermöglichen. Ich hatte die Frage allerdings gestern gerade auch wieder - wer gerade erst mit einer Seite anfängt, vermutet offenbar, dass dann diese Seite quasi sofort mit Kommentaren überschüttet würde. Da wäre es natürlic hschon irgendwie "nett" von FB, wenn es die Möglichkeit gäbe, erst mal "soft" auszuprobieren, wie das denn geht mit dem Veröffentlichen von Seiten und Beiträgen auf Seiten. Scheint aber - siehe oben - inzwischen - mindestens in der deutschsprachigen Ausgabe - deaktiviert zu sein.

      Löschen
    2. Wie es aussieht, wurde diese (früher durchaus vorhandene) Funktion von FB inzwischen deaktiviert. Ich vermute, dass dies genau aus dem von Oliver Gassner geschriebenen Grund passiert ist - so ein soziales Netzwerk will ja gerade die Kommunikation (und eben auch: Kommentierung) ermöglichen. Ich hatte die Frage allerdings gestern gerade auch wieder - wer gerade erst mit einer Seite anfängt, vermutet offenbar, dass dann diese Seite quasi sofort mit Kommentaren überschüttet würde. Da wäre es natürlich schon irgendwie "nett" von FB, wenn es die Möglichkeit gäbe, erst mal "soft" auszuprobieren, wie das denn geht mit dem Veröffentlichen von Seiten und Beiträgen auf Seiten. Scheint aber - siehe oben - inzwischen - mindestens in der deutschsprachigen Ausgabe - deaktiviert zu sein.

      Löschen
    3. NUn, wenn ich in 'meinen Kreisen' verrate, dass die Suche nach diesem Artikel der achthäufigste ZUgriffgrund auf mein Blog ist, ernte ich mildes Lächeln.

      Ich sag dann immer zum Kunden:
      "Das Problem, dass die Kundendiskussion auf Ihrer Webseite (egal ob Blog, Forum, Facebook etc.) aus dem Ruder gerät, möchten sie erst einmal haben. wenn das passiert , haben sie es eh geschafft."

      Solnage der Kunde da Bedenken hat und nicht sagt: "Super, aus Kritik können wir prima lernen." ... so lange ist er noch nicht so weit und sollte es besser bei Mailfeedbackformularen belassen ;) Oder ggf. mit einer Faxnummer probieren ;)

      Löschen
    4. Hab gerade nachgesehen, ide Option gibt es so noch. heißt ggf auf deutsch anders.

      Löschen
  3. Ja - ich argumentiere auch immer wieder so - was mich nicht hindert, da Verständnis für zu haben, denn ich war mir sicher, dass es diese Funktion mal gab - und englischsprachig scheint es sie auch nach wie vor zu geben - deutschsprachig habe ich es trotz heute noch einmal durchgeführter Suche in den Einstellungen zur Seite nirgendwo gefunden. Insofern wäre es schon schön,, wenn jemand mit einer deutschsprachigen Version mal mitteilen könnte, wie es heißt - es gibt im deutschsprachigen FB einen Bereich "Einstellungen", dort dann diverse Möglichkeiten, Dinge zu erlauben oder zu verbieten, aber wie Klaus Wolfrum es schon schreibt "Mit Deaktivieren" werden NICHT die Kommentare "verboten", sondern Postings von Anderen. Und das "Antworten" (was ja wohl morgen dann für alle Admins von Seiten ausgerollt werden soll), aktiviert lediglich die Funktion "Direkt antworten" - steht auch so bei www.thomashutter.com im entsprechenden Beitrag. Wo also hat FB dieses Abschlaten versteckt?

    AntwortenLöschen
  4. Wo denn genau?? Versuche auch die ganze Zeit lediglich die Kommentarfunktion unter Bilder zu deaktiviern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, an sich hab ich das genau oben beschrieben ;)

      Wir können das gern im 1:1 Video z.B. per Hangout on Air klären, aber das fiele dann (mit Bitte um Verständnis) unter 'Arbeit für Geld' ;)

      Löschen
  5. Ich stimme dem Grundtenor zu, bin aber über einen Fall gestolpert, wo das Unterbinden von Kommentaren tatsächlich erforderlich ist: https://www.facebook.com/ZeitimBild/posts/10151812412771878

    Ich muss gestehen, dass ich die Option auch nirgends finden konnte. Any ideas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee auf deutschem (!) Boden lautet, dass es zwar möglich ist, Kommentare zuzulassen, aber dass die Kommunikation von Seiten der Administratorin (oder des Administrators) der Seite eben nur außerhalb von FB erfolgt.

      Meine Idee wäre - es gibt ja eine "Blacklist" - damit könnten sich vermutlich ziemlich viele Kommentare wirkungsvoll verhindern lassen, wenn gängige deutschsprachige Worte (ich, der, die, das, und…) dort hinterlegt würden. Allerdings hat ein spontaner Schnelltest da weder Auswirkungen gehabt beim Verfassen von Beiträgen noch beim Verfassen von Kommentaren und zwar egal, ob Wörter durch Kommas getrennt oder in einzelnen Zeilen geschrieben. Vielleicht war das ein zu spontaner Test und noch etwas mehr Zeit würden die Wörter doch mal gesperrt? Aber was, wenn sie auch bei zu verfassenden Beiträgen gesperrt würden - das wäre dann ganz sicher KEINE Lösung...

      Löschen
    2. Nachvollziehbar. Der Bug liegt hier allerdings im Gesetz ;)

      Löschen
  6. OK, das mit der Blacklist wäre, so es denn täte, eine machbare Lösung. (Bis die Geeks draufkommen ;) )

    AntwortenLöschen