Greasemonkey bibliothekarisch, für Google und für del.icio.us

So, Greasemonkey ist installiert - allerdings wegen eines Skripts, das doch nicht so funktioniert, wie ich mir das dachte.



Zur erklärung: Greasemonkey erlaubt es, Fiorefox mit Javascript-Plugins auszustatten, die Webseiten verändern. (Also Infos einblenden oder Anziegen ausblenden.)



Was nutzt ihr an GM-Skripts?



Update:



Also

* http://ponderer.org/download/annotate_google.user.js (tut nur mit google.com, auch wenn man das Skript für google.de freigibt) zeigt die delicious-tags zu Google-Ergebnissen (braucht man das? ich werde berichten)

* http://wiki.netbib.de/coma/Linky blendet LInks zum Wikipedia-ISBN-Interface und zum Karlsruher Virtuellen Katalog in Amazon.de-Seiten ein. Anders: Ich kann gleich sehen, in welchem Bibliotheksverbund ein eventuell vergriffenes Buch vorhanden ist.

* Wer Google-Print benutzt, fient eventuell diesen Tipp hilfreich.



Zur Installation:

* Ich lade das Greasemonkey-JS aufs Desktop

* und ziehe es in den FF (der Text wird angezeigt)

* dann sehe ich unter 'Extras' einen Menüpunkt, der mir erlaubt, das Skript zu installieren und festzulegen, bei welchen Websites es funktioniert (also z.b. für "http://amazon.*").



Fazit: Man kann sich so seinen Browser selbst 'zusammenbauen' und entscheiden, wie man Websites betrachten will und welche Zusatzinfos sie enthalten sollen.

Facebook Kommentare



Kommentare

  1. REPLY:
    also bei mir tut es nur bei google.com, nicht bei google.de; ggf. muss man im JS rumpopeln um en anzupassen. Aber ich bin kein JS-mensch... anyone?



    wobei wahrscheinlich eh mehr US-sites getagged sind (und oft auch nur die ersten 1-2 suchbegriffe...)



    aber man sieht wie nett tagging bei SMs ist/wäre.

    AntwortenLöschen
  2. REPLY:
    ins wiki hatte ich geguckt aber spontan nix gefunden was ich *wirklich* haben wollte (was mich z.B. interessiert hatte waren die automatischen furl und delicious-zahlen hinter jedem Link, aber wenn das nur auf einer domain tut...).



    Aber ich surf mal deinen Tipps nach, danke ;)

    AntwortenLöschen
  3. Tja, dieses "Annotate Google"-Script hatte mich natürlich auch spontan angesprochen - allein, ich habs bisher nicht zum Laufen gebracht.

    Anonsten ist "Google Butler" noch ne ganz nette - und funktionierende! - Verbesserung der Google-Ergebnisseiten: Mit oben auf der Seite eingeblendeten Links kann man die Suchanfrage an andere Suchmaschinen weitergeben. Bei der Google-Bildersuche sind das dann Links z.B. auf die Yahoo-Bildersuche, undsoweiter.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten