Ein Doku-Wiki als Firmenhomepage

Grade bin ich (durch einen neuen Mitblogger beim 321blog.de auf start [Krone-Neuenburg.com] gestoßen. Und die Headerzeile sah nach Dokuwiki aus.
Und was waaars? Ein (natürlich 'geschlossenes') Dokuwiki als Firmenhomepage.

Hab ich auch noch nicht gesehen (gut, ggf merkt man es bei den anderen nicht so leicht) und ich find es so ziemlich das coolste, was ich seit einiger Zeit gesehen habe.

Zudem zeigt es mal wieder: Wikis müssen nicht hässlich aussehen ;)

Update: Stefan Waidele hat mein Posting zum Anlass genommen ein 'Making of' der Homepage zu posten. Kurz: es ist nicht nur ein Dokuwiki ;)

Facebook Kommentare



Kommentare

  1. Endlich mal. Als ein Ex-Arbeitgeber echt zehntausende für ein Content Management-System rausgeworfen hat das nur durch _extrem_ viel Entwicklerarbeit überhaupt auf die internen Bedürfnisse zugeschnitten werden konnte, hatte ich vorgeschlagen das man ein Wiki statt statischer Seiten einsetzten könnte (nur im Intranet.. nicht mal für die Präsentation nach draussen) um zumindest bis das Monster endlich fertig ist eine praktikable Lösung zu haben.

    Aber nein.. durfte nicht sein, weil strategisches Bla. Ich könnte fast wetten die arbeiten heute noch auf Basis statischer Seiten ..

    Die meisten Wikis sind flexibel genug um mit geringem Aufwand auch optisch aufgehübscht zu werden ohne tausene Euro zu verbrennen. Schön das es doch auch produktiv erkannt wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So nach dem Motto: 'Pappa, wie war das, als sie danals nicht Firmenhomepages hatten, dei keine Wikis waren?'

      Löschen
  2. Trackback: Weltherrschaft mit MoinMoin
    Vor nicht allzulanger Zeit witzelte ich mit Oliver Gassner in dessen Blog über die Eignung von Wikis als ContentManagementSystem für Firmenhomepages, was in Olivers Kommentar:



    So nach dem Motto: 'Pappa, wie war das, als sie danals nicht Firmenhomep

    AntwortenLöschen

Kommentar posten