E-Mail Überlebenstraining für nach dem Urlaub


Schon alle wieder am Platz? Baden-Württemberg und Bayern sind auch wieder in Aktion? Schön. Bliebe der Mail-Inbox-Horror. Gegen den tun wir jetzt was.

Ein englischer GTD-Trainerkollege hat ein paar Tipps:
Surviving the Post-Holiday Email Tax

Ich fasse zusammen und füge einen Tipp hinzu, den ich kürzlich in einem Podcast gelernt habe:
  1. Finde alle Newsletter und schiebe sie in einen Ordner 'Newsletter'. Die findet man, wenn man die Worte 'Unsubscribe' oder 'Abbestellen' in ungelesenen Mails bzw. in Mails in der Inbox sucht. Eventuell kann man die ohnehin schon separat sortierten lassen per Automatik. Für nach dem nächsten Urlaub.

    Auf Gmail-Deutsch wäre das: in:inbox is:unread (unsubscribe or abbestellen)

    Die Idee, dabei gleich ein paar der Newsletter abzubestellen ist super ;).


  2. Lösche in längeren Mailketten alles bis auf die letzte Mail, dort ist ja in den Zitaten das meiste wichtige drin und oft erklärt die letzte Mail, dass schon alles erledigt ist.

    In Gmail sind ja diese Replyketten noch intakt, d.h. man kann einfach in einem 'Thread' ganz nach unten scrollen.

  3. Beim Rest priorisiere hart. Was kommt vom Chef, was ist intern, was ist extern? Eventuell kann man entsprechenden Mails sogar automatisch 'color coden' oder bei Gmail taggen lassen, also einen Filter auf from:boss@mainefir.ma und dem ein drohend rotes oder fröhlich gelbes Tag mit dem Text 'Lieblingschef' verpassen. alles @meinefir.ma mit 'Intern' Alles, was vielleicht die Worte "bitte" und "Angebot" enthält mit "Saleslead?" etc. 
Bonus:
Diese Idee fand ich gut. Man bearbeitet jeden Tag...
  • ...die Mails von heute und gestern
  • ...die Mails von ältesten und zweitältesten Tag
Das ist weder zu viel, durchaus machbar - und es werden aktuelle Dinge sehr bald erledigt und alles andere der Reihe nach. Und nach nur 5 Tagen sind die letzten 10 und die ersten 10 Tage erledigt. Das passt sogar für einen 3-Wochen-Urlaub.

Was sind deine Mail-Tricks?

Kommentare