Redet mit den Kids! (Blog Action Day: Umweltschutz)

Zwei Mal oder so hat mich Jan gefragt, ob ich beim Blogaktionstag Umweltschutz [Technorati] mitmache. "Mal sehen." hab ich gesagt und hatte die Idee, auf ein paar frühere Pstings dazu zu verweisen.
Jan hat das hier hier geschrieben:
Umweltschutz in der Küche.

Als eigenes Posting finde ich grade nur die Erklärung für den Sohnemann, warum es nur auf der Erde Luft zum Atmen gibt.

Es gab da noch eine andere Zeichnung zur Antwort auf die Frage 'was essen Pflanzen' auf der ich mal den ganzen CO2-Kreislauf aufgezeichnet hatte. Find ich nicht. Muss ich noch mal scannen und bloggen wenn es auftaucht ;)

Und irgendwann fragte er mich mal, ob Elektroloks oder Dampfloks besser sind, was dazu führte, dass wir mal gemeinsam überlegt hatten, welche Arten es gibt, Energie zu erzeugen und welche (wenigen) Energieformen es gibt, die NICHT von der Sonne abhängen. (Ich komme spontan auf: Kernspaltung, Kernverschmelzung (H/He), Geothermie (die indirekt natürlich auch solaren Ursprungs ist, aber an sich funktioniert, wenn man die Sonne ausknipst, nur nicht mehr lange dann ;) )) Welche "sonnenunabhängigen" gibt es noch? (Wind, Wasser, Bio und Fossil ist ja alles "gespeicherte Solarenergie".)

Anders: Nicht nur bloggen, auch mit den Kids drüber reden. Geht in fast jedem Alter. Wenn man es versucht, sehr einfach und übersichtlich darzustellen, lernt man dabei auch selbst ne ganze Menge.


Facebook Kommentare



Kommentare

  1. Also Wind ist unmittelbar von der Sonne abhängig, denn Wind entsteht, wenn an einer Stelle die Umgebung erhitzt wird und Luft aufsteigt. Dorthin zieht dann die Luft der Umgebung hin.

    Wasser ist relativ direkt auch von der Sonne abhängig, denn Wasserkraft funktioniert auch nur deshalb, weil Wasser irgendwo herunterregnet und zum Meer zurückfließen will.

    Bio (ich nehme mal an, darunter zählen nachwachsende Rohstoffe) sind natürlich auch abhängig, wenn wo keine Sonne, da auch nichts wächst. ;-)

    Anyway, "Sonne ausknipsen": Ginge sie heute aus, würde das Überleben vermutlich auch nur wenige Tage funktionieren. Unser Planet würde in relativ kurzer Zeit ein ziemlich kalter Planet werten, bei dem dann eine Tiefkühltruhe im Vergleich ein heißer Ofen wäre.

    Abhängig davon, ob die Sonne einfach verschwindet oder zu einem Weißen Zwerg mit sehr hohe Dichte würde, würde die Erdumdrehung aufhören, damit sich die Schwerkraft verändern und unsere Atmosphäre den Abdampf machen. Wenn wir uns dann nicht schnell festhalten, würden wir vermutlich gleich mit abdüsen. :-)

    Ein Weißer Zwerg würde uns mit ziemlicher Sicherheit aus der Sonnenumlaufbahn werfen und uns irgendwohin schleudern, wenn nicht direkt auf den Weißen Zwerg.

    Well.. es ist ist Montag, vielleicht gehen wir jetzt erst einfach mal mittagessen und machen uns später Gedanken darüber. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Neee, dei Farge war: welche enegrgiequellen sind eben Sonnenunabh. Erdwärme, Kernkraft (2 Varianten), was noch?

    (Und Erdwärme ist indirekt ebenfalls 'alte' sozusagen 'fossile' Sonnenernergie aus der Enstehung des Planetensystems.)

    Die Zusammenh#nge ben hab ich Julian danals auch so dargestellt und da war mir erst aufgefallen dass es so viele sonnenunabh. Energiequellen nicht gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Erdwärme ist relativ direkt von der Sonne (allerdings nicht vom Sonnenlicht) abhängig. Die Erdrotation sorgt dafür, dass der Erdkern ordentlich durchgewalkt und heiß bleibt und diese Erdrotation hängt unmittelbar von der Sonne ab (wobei da ein Stück weit auch der Mond daran Schuld hat, aber der Mond würde eine fehlende Rotation der Erde um die Sonne keinesfalls ausgleichen).

      Jetzt könnte man noch darüber fabulieren, wie schnell der Erdkern erkaltet, wenn die Sonne gedankenexperimentiell ausfallen würde. Könnte sicherlich ein paar Monate/Jahre dauern. Im Grunde genommen ist die Erde schon ab ein paar Kilometern ziemlich warm und dickflüssig, aber so recht weiß das wiederum auch keiner, weil die tiefste Bohrung in den Erdkern von Menschenhand tatsächlich nur etwas mehr als 12 Kilometern hineinführte. Bis zum Erdkern sind es von da immer noch über 6300 Kilometer. :-)

      Löschen
    2. Jetzt lern ich noch was. Aber: Von der _Wärme_energie der Sonne ist doch Geothermie nicht abhänhgig, sondern von der GRaviataionsenergie. (Andere Planeten drehen sich zudem auch supi ganz ohne Mond ;-); d.h. der dürfte ja nur die Geschwindigeit bzw 'Umwucht' (Ozeane, auch die Landmasse hebt uns senkt sich ja mit den Gezeiten, sagt man mir) beeinflussen.

      Aber dass die Erdrotation den Kern warm hält, das war mir neu; ist aber minimal logisch wegen 'Reibung erzeugt Hitze'. Hmmmm.

      Fragt sich nun ob und wie man die Graviatationsenergie der Sonne zur Energiegewinnung auf der Erde nutzen kann. Denkt da schon wer drüber nach? Also es gibt ja diese 'Slingshots' mit denen man günstig Zeuch in die Umlaufbahn bringen will. Zum "Heizen" dürfte aber sowas nicht ganz sinnvoll sein.

      Löschen
  3. Diesen Blog nehme ich als Anlass, ihn an so manch einen Kollegen weiterzusenden. Ich selber bin ich der Branche tätig, die erneuerbare Energien anbietet und habe schon so manche Information an meinen Sohn weitergegeben, der sich, obwohl er noch im Kindergartenalter ist, brennend dafür interessiert.
    Ich freue mich also, dass Sie und hoffentlich auch viele andere, die Idee aufgreifen, mit Kindern ruhig auch über Wissenschaftliches zu sprechen, sie verstehen mehr, als wir denken!

    Gruß
    Sevenly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ sevenly:
      wenn ich jetzt noch wüsste
      a) warum sie bei der URL das HTTP weglassen
      b) eine angeben, die es gar nicht gibt
      c) eine angeben (der.garten.eu/pflanzen.html) die weder wie ne normale Firmen-Adresse noch wie ne Blog- oder PrivatURL aussieht...


      ...dann wär ich auch wieder schlauer ;)

      So wirkt es trotz Mühe und Nettigkeit minimalst wie Spam...

      Löschen

Kommentar posten