29.06.2012

Die Ciao-Italia-Diät (auch: Nach-EM-Diät)




keine Pizza, stattdessen Flammkuchen
keine Spaghetti, - stattdessen broide Nudla (schwäb. breite Nudeln)
keine Lasagne, - stattdessen Maulldäschle (Maultaschen)
kein Eis, - stattdessen Tiramisu (oops), ehm, stattdessen Moussse au Chocolat
keine Adria oder Gardasee, - stattdessen Rhodos,
chiao Ramazotti ! - stattdessen Jägermeister.

Danke für die Grafik an nezzform.blogspot.de

Umfragen bei XING: jetzt in Homepage einbindbar (Sammlung)

Seit einigen Monaten bietet XING die Möglichkeit, öffentliche Umfragen im 'Stream' zu publizieren. (rechts auf der Einzelseite der Umfrage (Klick auf den Umfragentitel) findet sich hierfür das Link 'Quelltext' für den HTML-Code.

Nun kann man die Umfragen auch extern in Webseiten einbinden. Hier sind meine:








28.06.2012

Google Glass: Fallschirmspriger, Fassadenkletterer und Biker

Sowas lässt einem sprachlos zurück - selbst mich:


WOW.

via
Kommentar: Google geht ?all in? bei der I/O 2012 Keynote und reisst die Innovations-Krone an sich ? Netbooknews - Mobile Computing Blog

Neue XING-Komponente: Themen (Meinung)

So, nachdem ich hier: Neue XING-Komponente: Themen (Infos) - Oliver Gassner: Digitale Tage die Fakten abgehandelt hatte, folgt nun die Meinung.

Achtung: dem allgemeinen Publikum ist das System erst ab Mittwoch im betabereich zugänglich.

****
Vor ich weiß nicht wie vielen Jahren, wahrscheinlich als XING noch OpenBC hieß, hatte ich angeregt, man möge jedem XINGer doch bitte einfach auch ein Blog einrichten. XING wäre dann heute die größte Business-Bloggingplattform Euopas - wenn nicht mehr.

Insofern halte ich die Entscheidung ein
- themenorientertes
- vernetzes
- google/suchmaschinenoffenes
- crowdgesourcted Contentangebot
in XING zu integrieren für die beste Idee seit Einführung des XING-Profils.

Oder kurz gesagt:
Je 'bloggiger' das Angebot wird (RSS!1!!eins11elf), desto besser.

Wo sind die Probleme?
- Klare Communityregeln und Guidelines z.B. gegen Spam oder bei Kommentarentgleisungen
Ob die aktuell skizzieretn ausreichen, das werden die nächsten Wochen zeigen.
Ggf sollte auch jeder Autor die Möglichkeit haben, SEINE Kommenare zu moderieren.
- Flutung der Timeline vermeiden
Hier reagieren viele 'Nichtttwitterer', die versuchen, ihre Timeline leerzulesen, allergisch.
- Die Gruppenmoderatoren werden die Themen nicht mögen, denn bisher lief die Kommunikation innerhalb der Gruppen ab -- war aber genau dadurch auch beschränkt. Gruppen können die Themen massiv zur Promotion der eigenen Gruppe einsetzen und events und Newsletter laufen weiterhin über die Gruppen. Den Moderatoren hier die Chancen aufzuzeigen wird wesentlich sein.

Was sind die Erfolgsfaktoren?
- Durch die Anzeige von Views und der Stern/Kommentarmöglichkeit hat das System optimele Feedbackelemente, die die schreiber zu guten Contnet animieren.
- Schnittstellen für empfehlungen bei twitter/Facebook (und bitte überall bald auch G+) müssen her (und sind vermutlichst geplant)
- Die Offenheit des Systems gegenüber Suchmaschinen und Nichtmitgliedern macht XING zu einem Business-Magnet, der auch stagnierende Abrufzahlen hoffentlich 'fixt'.
- Für das einzelne Mitglied sind die Themen eine wertvolle, offene und erfolgversprechende Möglichkeit, nutzbringende Infos und damit Hinweise auf ihr eigenes Business zu streuen.

Fazit:
Ein hervorragender 'Move' von XING, es ist noch einiges zu optimieren und im Auge zu behalten.

Meinungen?


Disclosure
Ich bin XING-Ambassador und lizensierter XING-Trainer, in keiner dieser Funktionen werde ich von XING bezahlt. XING ist bisher in keiner Form in die Rolle meines Kunden geschlüpft. Als XING-Ambassador hatte sich seit einigen Wochen schon Zugang zu diesem System und habe auch Hintergrundinfos, die teilweise durch eine Vertraulichkeitsvereinbarung "gedeckelt" sind.

Online als Pflicht? Offline als Verbrechen?

Als Reaktion auf
Offliner ? sie sind unter uns und gar nicht wenige! dort folgender Kommentar, der auch hier gut passt.

***
Ich hab da verschiedene Phasen durchgemacht.
Die, in der ich dachte, das jede/r online müsste.

Inzwischen bin ich da entspannter.

Ein paar eher unsortierte Gedanken.

Aktuell lebe ich wieder in einem Umfeld, in dem sehr sehr viele das Netz komplett anders nutzen als ich. Die bestellen sich zwar Spezial-Fahrräder aus Schottland oder Smartphones aus obskuren Quellen, die dann doch nicht liefern. Nutzen aber das Netz sonst nur beruflich und beim googlen findest du ihren namen ausschließlich auf der Firmenpage.
(Sportvereine sind da super, alle sportlichen Menschen findest du unweigerlich wieder im Netz.
Ich hab auch vor ein paar Jahren im team 130+ Leute eines Abijahrgangs recherchiert. alle bis auf einen haben wir gefunden, zum Teil mit tricks und oft auch offline.
Einer hatte nur Telefon und keinen Rechner. ich hab ihn gefunden. (Logisch, steht ja im Telefonbuch, das eines der besten Recherchetools war - natürlich das online.)
Viele der Jahrgansleute - gerade Frauen - nutzten die Mailadresse ihres Mannes oder gemeinsame Adressen. (Das kommt mir jetzt seltsamer vor, als wenn man alles zu Facebook schreibt.)
Andere haben Privatadressen, lesen bzw. beantworten aber nur die geschäftliche, auf denen man ihnen keinesfalls was mailen darf.

Hier im Dorf schickste ne Mail und kriegst die Antwort, wenn man sich sieht. Oder per Anruf.

Ich glaube in D ist das "was sollen die Nachbarn denken" ausgeprägter als der Drang zur halböffentlichen Bebatte.

Wenn ich einen Artikel zu Wulff kommentiere und das Link zum Kommentar via "disqus" bei Facebook oder Twitter landet, dann denkt der Schottland-Fahrradbesteler, ICH hätte den Artikel geschrieben (der war aber von Nico Lumma). Und spricht mich beim nächsten Stammtisch drauf an.

Das ist eine Kulturfertigkeit, dieser Buchstabenwust hier zu verstehen (erinnert euch bitte an euren ersten Chat mit 20 Personen ... oder geht, wenn ihr das nicht kennt ins IRC auf einen vollen Kanal.)

Das Netz ist schwerer zu verstehen, als wir denken. Wir sind damit gewachsen. Was wir uns an Fertigkeiten en passant angeeignet haben ist IMMENS. Für Normalos und Gelegenheitsnutzer bliebt es eine riesige gefährliche terra Incognita - und die Printpresse (auch ein lustiges Wort) ist natürlich rattenscharf darauf, dass das noch ne Weile so bleibt.
Die CDU nutzt jetzt Liquid Feedback, heißt es. aber viele Politiker haben vor nichts mehr angst als vorm informierten Bürger - der könnte nämch den Inhalt der Sitzungsvorlage kennen, die man selbst nicht durcharbeiten konnte.

Andererseits kannste auch hier im Dorf und zu 90% online Initiativen lostreten, die 'real' und 'crowdsourced' dann wirklich was verändern, so dass vier neue Buslinien entstehen.

Ältere Leute behaupten manchmal, das nicht mehr Lernen zu können. andere stürzen sich massiv da rein und werden zum 'Crack'. ich denke es wäre für ALLE ein Werkzeug zur vermehrten teilhabe an der Gesellschaft - auf allen Ebenen: von persönlichen zu politischen und globalen.

Man müsste das aber wollen. Auf allen Seiten.

Neue XING-Komponente: Themen (Infos)

Ich halte mich im Folgenden erstmal an die Fakten, die Bewertung können wir ja gemeinsam in den Kommntaren vornehmen oder ggf. packe ich meine Ansichten zum neuen Feature in einen separaten Artikel. Da ich Blogger bin, dürfte allerdings sonnenklar sein, was ich von so was halte.


Mit dem neuen Produkt Themen, das am nächsten Mittwoch im Beta-Bereich von XING launchen soll, und das ich seit einigen Wochen testen konnte, eröffnet XING einen neuen Hauptbereich, der vor allem der Kommunkation und der Profilierung der Mitglieder dient.

Was sind 'Themen'
Im bereich Themen können Mitglieder Artikel zu beliebigen Themen verfassen - empfehlenswert ist natürlich, sich auf Businessthemen zu konzentrieren.
Jeder Artikel kann mit Bildern (per Link ins Web, kein Upload), Links und - vor allem - Themenstichworten versehen werden.

Die Themenstichworte können "abonniert" werden, das dazu führt, dass die betreffenden Artikel im Bereich "Beiträge" angezeigt werden

So kann jeder Nutzer individuell seine Themenkombination zusammenstellen.

Beiträge sind bewertbar (Interessant-Stern) und können kommentiert werden. Auch Kommentare können mit einem Interessant-Stern versehen werden.

Alle Beiträge und Kommentare sind für Suchmaschinen uneingeschränkt sichtbar und mit Name und Profilbild des XING-Nutzers versehen.

Der Reiter Beiträge
Der Reiter "Beiträge" zeigt drei Arten von Inhalten
- Beiträge zu den von mir abonnierten Themen (incl. deren Stichworte, Anzahl der Aufrufe (Auge), Anzahl der Kommentare und Sternchen)
- Die Themenstichworte der neusten Beiträge (auch wenn ich dem Thema nicht folge)
- Neuste Kommentare zu Beiträgen in Themen, denen ich folge (Hier wird der text des Hauotartikels auszugsweise angezeigt, nicht der neuste Kommentar, ebenfalls mit Stichworten und Kurzinfos).


Der Reiter Themen A-Z
Dieser Reiter zeig zwei Arten von Infos an
- die Themenstichworte der aktuell am häufigsten diskutierten Atrikel
- für jeden Buchstaben des Alphabets und von 0-9 die fünf Themenstichworte mit den meisten Artikeln, deren Anzahl und dem Datum des letzten Beitrags - weitere Stichworte zum Buchstaben erhält man nach einem 'Ausklappen.

Achtung: Stichworte, die mit Sonderzeichen beginnen, wie @, werden nicht angezeigt.

Der Reiter "Meine Beiträge"
Dieser Reiter enthält eine Liste der eigenen Beiträge mit Abrufzahlen, Kommentarzahlen und Sternchenwertungen. einsehbar sind auch die vergebenen Themenstichworte, Datum und Uhrzeit des Beitrags.
Dies ist die einzige Stelle, an der eigene Beiträge für spätere Korrekturen (oder zum Löschen) aufgerufen werden können.

Der Reiter "Beitrag schreiben"
Hier steht ein Editor zur Verfügung, wie er von der 'Über mich-Seite' schon bekannt ist.
Zur Rerfügung stehen diverse Text-(B/i) und Absatzformate, Textschatiterungen, Weblinks, Überschriften (H2, H3) und die Möglichkeit, Bilder aus dem Web (auch animierte GIFs ;) ) einzubinden. (letzes sollte man natürlich nur tun, wenn alle Urheberrechte geklärt sind und der Inhaber des 'spendenden' Webangebots Bescheid weiß...)

Eine Besonderheit im Aufbau der Seite ist, dass zunächst der Text geschrieben, dann ein Titel vergeben und schließlich die Themenstichworte festgelegt werden.

Generell
Natürlich ist das vorliegende neue Produkt auch mit dem Startseitenticker verknüpft und es taucht dort z.B. auf, wenn in einem von mir geschriebenen, kommentierten oder 'gesternten' (nicht aber nur abonnierten) Thema ein Kommentar geschrieben wird. Es ist anzunehmen, dass auch eigene Artikel und ggf. Kommentare dort 'getickert' werden.



Anmerkungen, Fragen, Bewertungen? (Ich denke ich schreibe gleich noch separate Artikel zu meiner Bewertung und zu Taktik/Strategieempfehlungen, lasse dort aber gern das Feedback von hier einfließen.)


Disclosure
Ich bin XING-Ambassador und lizensierter XING-Trainer, in keiner dieser Funktionen werde ich von XING bezahlt. XING ist bisher in keiner Form in die Rolle meines Kunden geschlüpft. Als XING-Ambassador hatte sich seit einigen Wochen schon Zugang zu diesem System und habe auch Hintergrundinfos, die teilweise durch eine Vertraulichkeitsvereinbarung "gedeckelt" sind.



Update:
Nach Auskunft des XING-Teams wird es dann auch einen neuen Tab im Profil geben (neben "Businessdaten", "Kontakte" und "Aktivitäten"), der (vermutlich nur) die selbstgeschriebenen Artikel anzeigt. Damit bekommt 'Themen' mehr und mehr Blogstruktur. Sehr gut! jetzt bitte noch RSS ;)

27.06.2012

Wie man seine Mailadresse bei Facebook im Profil wieder einblendet (und die @facebook.com-Adresse ausblendet)

Facebook war gerade so nett, von allen seinen Usern die explizit angegebene Mailadresse auszublenden und einen Facebook.com-Mailadresse einzublenden.
Ungefragt.

Das kann man recht einfach umstellen:

- aufs eigene Profil gehen
- auf 'Info' klicken
- in der rechten Spalte bei 'Kontaktinformationen' auf 'Bearbeiten'.
- jetzt steht dort eine Liste von Mailadressen.
- hinter den Mailadressen steht entweder ein durchgestrichener Kreis (ausgeblendet) oder ein leerer Kreis (eingeblendet).
- dieses sind Umschalter, die man durch anklicken 'switchen' kann, d.h. die Facebookadresse ausblenden, die Wunschadresse einblenden.
- unten noch auf "Speichern"
- Voila

An dieser Stelle kann man übrigens auch einstellen, welcher Kontaktgruppe (Öffentlich, Kontakte, Freunde von Freunden, eine bestimmte Liste etc. welche Mailadresse sehen kann.
Man kann also durchaus die Facebookadresse auf "öffentlich" stellen, eine Privatadresse auf 'enge Freunde' und eine Geschäftsadresse auf die Liste 'geschäftlich'.

26.06.2012

(Fast) alles was Gründer über Suchmaschinenoptimierung (SEO) wissen müssen in unter 10 Minuten.

Bingo:


SEO for startups in under 10 minutes - YouTube

Update: ich hab mal mitgeschrieben

Stichwortliste:
- Die Tipps beziehen sich auf (statische) Webseiten mit ca. 50 Einzelseiten. Nicht auf Shops oder Newssseiten/Blogs.
- Benutze einen 301-Redirect von der www-Version auf die 'direkte' Webseite ohen WWW, ODER umgekehrt, je nach geschmack
- registriere die Seite bei den webmastertools von Google
- aktiviere dort 'Email-Forwarding', so dass Google dich informieren kann, wenn deine Seite gehackt wurde oder andere Probleme bestehen
- kläre den Hintergrund der Seite bei den WMT, ob die Seite (von früheren Spam-eignern) mit unpassenden Keywords assoziiert ist oder ob viel Pages nicht gefunden werden
- machen einen Qiualutätscheck der Page mit den Webmastertools und nutze die Tipps für Webmaster (Quality Guidelines) und stelle ggf. nach Reparatur einen 'reconsideration request'.
- Teste den Googlebot via Webmastertool
- Reiche einen Index für die Page bei Google ein (automatisch)
- Baue einen analyticscode (von Google oder einem anderen Anbieter ein), diese Langzeit-Daten können später nützlich sein, wenn jemand die Seite optimieren soll/will
- Überlege wer dein Kunde ist und welche 'personas' (Rollen) deine Seite nutzen (Kunde, Investor, Presse, ...)
- Passt das Seitendesign zu den personas? Finden sie den Weg? auch von einer Unterseite?
- Hat jede Seite ein einziges logisches Thema, das dem Besucher klar wird?
- Splitte die seiten ggf auf.
- Definiere deine Koncversionsziele (Kontaktformular, Kaufknopf etc.)
- Baue relevante Schlüsselworde natürlich in den Text ein, und zwar solche, nach denen Leute wirklich suchen, nicht nur Fachbegriffe
- Das Thema sollte sich auch in Metadescription und Titel wiederspiegeln
- Webseitennamen in nicht-dynamischen seiten sollten kleingeschrieben und mit "-" getrennt sein (also nicht: KreuzfahrtenNordsee.html sondern: kreuzfahrten-nordsee.html)
- Verlinkter Text sollte sprechend sein also nicht "hier klicken" sondern "Anleitung"
- Keine zweifelhaften SEOs anheuern (daran erkennbar dass sie gute Platzierungen "garantieren")
- keine Links kaufen
- Webseite nicht 'cool' machen sondern übersichtlich
- auf kurze Seitenladezeiten achten
- Beim Firmennamen sollte man dich finden, und bei anderen zentralen Suchbegriffen
- Man kann in Foren und Social Web Seiten nach potentiellen Zielgruppen suchen und aufmerksamkeit erzeugen
- Social Media sollte man als zusätzliche Besucherquelle einsetzen
- erzeuge Profile auf Plattformen, wo deine Zielgruppe auch ist, und sei aktiv
- Leute die Leute gezielt auf konvertierende Seiten
- sei authentisch, nutze deine stärken und die einzelner Mitarbeiter oder Chefs
- Werbung und SEO sind nicht alles
- Konzentriere dich auf Konversion auf deiner Seite

Besser netzwerken bei XING (XING-Tipps)

F:
Ich wollte fleißig networken, habe eine Suche gestartet und Leute angeschrieben, aber nach 20 war Schluss.
Wie soll ich da networken?

A: Das ist eine durchaus sinnvolle Beschränkung.

Auf der Networkingseite würde ich denken, das es besser ist, sich auf wenige "gute" Kontaktpersonen zu beschränken.

Also
- Besucher Ihrer Über-Mich-Seite
- Besucher Ihrer Homepage

Wenn dann noch "Networkingbudget" oder Fleiß-Drang übrig ist:
- Foren nach Fragen durchsehen
- Neue Artikel in meinen Gruppen durchsehen und ggf öffentlich reagieren
- nach einem Events an Ihrem Ort sehen, den Sie besuchen können (ideal: Events der Ambassadorgruppen)

Ich denke nicht, dass es ideal ist, einfach Leute anzuschreiben, die man unter Suche findet, es sei denn diese suchen ganz explizit (und nicht nur vermutlich) das, was man bietet.

Ich glaube es ist vielversprechender, auf anderen Kanälen auf sich aufmerksam zu machen und DANN diejenigen anzuschreiben, die mehr gemacht haben als nur das Profil angesehen.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass die Quote der "sonst so" angeschrieben auch bei einer relativ zielgerichteten Suche sehr positiv ist.

An Leute, denen ich in Foren geantwortet habe oder die ich auf Treffen kennen gelernt habe, habe ich allerdings schon öfter was verkauft.
***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

22.06.2012

Links empfehlen bei XING (XING-Tipps)

F
Wie kann ich eine (ggf. zu lange) URL bei XING promoten - wir wollen auf ein Amazon-Buch hinweisen.

A:

Sie können ganz einfach über die Funktion "Link" in der Statusbox auf der Startseite auf das Buch hinweisen - und in der Statusbox auf Ihrem Profil.
Geteilte Links sind weiterempfehlbar; dazu sollten Sie in Ihrem Linkkommentar auch auffordern - natürlich nicht *ZU* oft.

Oder benutzen Sie einen URL-Verkürzer wie http://bit.ly

Er macht aus langen URLs kurze.

Ggf. können Sie auch eine eigene KurzURL selbst 'entwerfen' so dass das Link noch 'menschenlesbar' ist.
Sie können mit bit.ly auch sehen, wie oft und wann eine KurzURL angeklickt wurde, indem Sie an dei KurzURL ein + anhängen, dann wird die (öffentliche!) Statistik angezeigt.

Natürlich sollten Sie auch dei bit.ly-Links als Link teilen und nicht (nur) als Status.

Alternativ könnten Sie oder Ihr Webmaster auf Ihrer eigenen Homepage eine Umleitug zu der Amazonwebseite einrichten.

Auf der Über-Mich Seite können Sie das Buch auch bewerben.

Und: Wenn Sie die Autorenschaft des Buches mit Link auf das Buch (Firma) unter 'Berufserfahrung' listen, dann bekommen sie über die Powersuche Bescheid, wenn jemand dort klickt.

***

Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

20.06.2012

Extra XING-Power: Zwitschern Sie noch oder Twittern Sie schon? (XING-Tipps)

Zwitschern Sie noch oder Twittern Sie schon?

Gezwitschert wird bei http://twitter.com

Mehrere Hunderttausend aktive Twitternutzer zäheln die Experten in Deutschland.
Um über 200% ist diese Zahl in dem letzen 12 Monaten gewachsen.

Und XING bietet längst Schnittstellen zu Twitter an:
- um auf Nachrichten in Foren hinzuweisen (sofern das Forum öffentlich ist)
- um zu zeigen, wenn man ein Event organisiert oder an einem teilnimmt
- um auf Jobanzeigen hinzuweisen
- um die Status- und Aktivitätsmessage auch via Twitter zu verbreiten
- und an einigen anderen Stellen, kenntlich durch das blaue kleine 't'.

Auf Twitter sind 'Connections' wesentlich leichtgewichtiger, als man sie bei einem Businessnetzwerk hat. Man erreicht so höhere Reichweiten und Aufmerksamkeit.

Während ich bei XING 'nur' 2400+ Kontakte habe, folgen mir bei Twitter schon über 5000 (und dort sperre ich Spammer als Follower aus, wenn ich sie bemerke).

Wenn Sie in der Zeitung lesen, dass bei Twitter Leute über Busfahrten und Kaffeegenuss schreiben, dann stimmt das. Aber deren Nachrichten brauchen sie ja auch nicht zu abonnieren (es sei denn Ihre Firma ist ein Busunternehmen oder röstet Kaffee).

Also probieren Sie es aus und folgen Sie mir gern bei Twitter: http://twitter.com/oliverg

Ach ja: Twitter ist kostenlos nutzbar und funktioniert auch auf dem Smartphone mit eigenen Apps.
***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

19.06.2012

Leistungsschutzrecht-Verlage: Bitte ein No-Link-Flag setzen, danke

Ah, kaum hat man ne Idee, schon setzt jemand was so ähnliches um: http://leistungsschutzrecht-stoppen.d-64.org/.
Leider ist das nur für Wordpress geeignet, darauf läuft nur ein Teil meiner Blogs.
Ginge das auch als Javascript?

***
Thomas Knüwer erklärt, warum er nicht mehr auf Verlage verlinkt: Der Wahnsinn Leistungsschutzrecht - und warum ich nicht mehr auf Verlage verlinke.

Dazu nur ne kurze Idee, da es ja offenbar Verlage gibt, die das verstanden haben, wie der Spiegel (Hallo Katharina.):

Verlage sollen doch einfach eine Art 'property' auf ihren Webseiten setzen (so wie man z.B. auch Geokoordinaten angeben kann), so dass man ein Plugin für Browser/Blogsoftware bauen kann, die verhindert, dass man versehentlich auf ein Verlagserzeugnis verlinkt.

Denn wenn in Zukunft "KAUFEN"-Knöpfe ordentlich beschriftet sein müssen, dann ja wohl auch Webseiten, deren Verlinkung (dabei zitiert man ja nahezu immer ein BISSCHEN) eine Lizenzgebühr zeitigt. Da es da keinen Knopf gibt, muss eben ein Link-Flag her.

Das praktische wäre, dass Google das dann gleich mitberücksichtigen könnte und eine Verlinkung/Ziterung/Indexierung de Inhalte unterlässt.

Also bitte liebe Verlage: ermöglicht uns, eure Wünsche zu respektieren und setzt ein
-Flag für eure Pages. (Notfalls stellt euch sicher auch das Familienministerium diese schönen Stopzeichen von damals zur Verfügung... )

Das wär dann die nächste Stufe, wir bauen uns selbst Proxies, die das Zeug 'Stoppen' *g* Sozsuagen eine Verlags-Chinese-Firewall zum Selbstschutz. Dann können die Verlage in Ihrem Internetz alleine spielen.

Notfalls bauen wir es umgekehrt und setzen ein "links=welcome"-Flag.

PS:
Unter 'Verlage' meine ich oen natürlich ausschließlich: "Verlage, die dafür bezahlt werden wollen, dass Google und Blogger und Facebooker und Twitterer ihnen Besucher schicken."

PPS: ver.di (DJU?) hat immerhin mal aktuell darauf verwiesen, dass die Verlage keine Absicht zeigen, die Mehreinnahmen mit den Urhebern zu teilen. Surprise ;)

18.06.2012

Demut und Humor - Jan-Uwe Rogge über Chaos und Lachen bei der Erziehung

Den folgenden Text habe ich 2006 für ein Lokalblatt geschrieben, da Rogge in ein paar Tagen hier in den Ort kommt, brauche ich diesen Text Online ;)
***

Demut und Humor - Jan-Uwe Rogge über Chaos und Lachen bei der Erziehung
Vortrag auf Einladung von Kulturamt und Familienbildung in der Peterskirche

An irgendwem muss es ja liegen, dass beim Wort „Kind“ statt der Worte „Lachen“ und „Freude“ eher das Wort „Problem“ in den Sinn kommt. An Jan-Uwe Rogge jedenfalls liegt es nicht und das Lachen ist ein zentraler Punkt in der Lach-Therapie, die er einer mehr als gut besetzen Peterskirche voller Eltern zukommen lässt. Rogge ist Erziehungsberater und Autor von Büchern mit Titeln wie „Kinder brauchen Grenzen“ oder „Lauter starke Jungs“. Das neuste Buch heißt „Ohne Chaos geht es nicht“ und dessen Lehren stehen auch im Mittelpunkt von vergnüglichen zwei Stunden in denen Rogge in freier Rede mit Handreichungen und Beispielgeschichten erklärt, was wirklich gute Eltern sind.

Chaos, das steht für den Abschied von der Vorstellung, man sei nur dann ein gutes Elternpaar, wenn man „alles im Griff habe“. Neben Humor und Gelassenheit plädiert Rogge für Demut:
Für die Erkenntnis, dass man eben nicht verantwortlich ist und etwas unterlassen hat oder „tun muss“, wenn das Kind nicht durchschläft. Sondern erkennt, dass sich viele Dinge von selbst regeln. Dass man nicht dem Kind Ziele setzt, an denen es scheitern muss: was dann erst zu den eigentlichen Problemen führt. Dann ist man eingekreist von „Jedes Kind kann (irgendwas) lernen“-Büchern, Verwandtenratschlägen und den Erfolgsgeschichten der umgebenden Eltern, deren Kinder alle viel besser „funktionieren“. Mut zu eigenen Fehlern statt der konstanten Selbstgeißelung mahnt Rogge an und schlägt vor, sich für den größten Erziehungsfehler des Tages Abends zu belohnen – Fehler, von denen man laut Rogge übrigens etwa 25 am Tag macht.
Und was sind die Fehler? Wir etikettieren Kinder als Einzelkinder, Sandwichkinder und Nesthäkchen, als Problemkinder und hyperaktiv, als Schnecken und Kinderstars und wundern uns dann, wenn uns das den Blick aufs Kind verstellt. Rogge zitiert öfters den Erziehungsklassiker Pestalozzi aus dem 18. Jahrhundert. Der sagt zum Beispiel: „Vergleiche nie ein Kind mit einem anderen – außer mit sich selbst.“ Wer erfahren hat, wie sich solche Fremdvergleiche am eigenen Leib anfühlen, der versteht das. Aber macht er es auch? Wir versuchen Kinder über einen Kamm zu scheren, indem wir sie „mit Bachblüten ruhigstellen oder mit Homöopathie bekiff[en]“ (Rogge) und indem wir sie in Therapien pressen, die wir aus Büchern entnehmen. Schmunzelnd weist der Erziehungsberater darauf hin, dass es weder Erziehungsvorträge noch Erziehungsbücher gab, als die Anwesenden selbst von ihren Eltern erzogen worden sind.
Bei Rogges Vortrag sitzen die Gags dichter als bei einer deutschen Filmkomödie der Sechziger und an der Lautstärke des Lachens erkennt er, ob er einen Nerv trifft und hakt nach. Sind die Eltern wirklich so perfektionistisch, dass sie nun gleich die Großeltern noch mit erziehen? Darf es nicht bei Oma und Opa auch mal ganz anders sein? Haben die Männer mehr zu bieten als ein: „Schatz, du musst einfach konsequenter sein“? Rogge sieht die Welt aus Kinderaugen: Sie wollen Eltern, die ihnen Halt und Unterstützung geben, ohne sie einzusperren. Dazu gehört auch, dass man ein Scheitern zulässt. Wenn das trödelnde Kind dann mit dem Mamataxi zur Schule gebracht wird, dann lernt es nicht, selbst Verantwortung zu tragen.
Und wir sollten –schlägt Rogge mit Ghandi vor - von Kindern lernen: Lachen, Geduld, in diesen Disziplinen sind Kinder Weisheits-Meister.
Stattdessen üben wir uns in Vermeidung dessen, was unsere Eltern vermeintlich bei uns falsch gemacht haben und planen, mit den Kindern alles auszudiskutieren. Mit den bekannten Folgen.

„Kinder wollen so angenommen werden wie sie sind und nicht so wie wir sie haben möchten“, mahnt Rogge, wenn er mal kurz erst wird.
Und er erinnert an die Zeiten als die anwesenden Eltern Kinder waren: als man froh war, wenn die Eltern nicht immer da waren, als Kinder bei anderen Kindern in die „Schule des Lebens“ gegangen sind. Als Kinder noch gesehen und nicht gnadenlos diagnostiziert wurden.
Rogge plädiert für eine authentische Reaktion, die besser sei besser als eine superpädagogische: Auf das aus dem Kindergarten eingeschleppte Schimpfwort sei ein „Wo hast du das denn her?“ angemessener als ein didaktisches „Weißt du denn, was das heißt?“
Kinder wissen auch, was gut für uns ist: Wenn wir gereizt sind bringen sie uns zur wütenden Entladung – denn so hindern sie uns daran zu platzen.
Die Pubertät klammert Rogge in seinem Vortrag und in den Fragen danach aus und es ist eine weitere Veranstaltung im nächsten Jahr geplant – nur soviel dazu: Entweder in Pubertät oder Trotzalter seien Kinder auffällig. „Du wirst, egal was du für ein Kind hast, stadtbekannt – entweder ist es die Kaufhauskasse mit zweieinhalb oder der Anruf der Polizei mit 14“, tröstet Rogge. Schöner Trost.
Und neue Worte kann man lernen: „Kreative Kinder lieben die Streuordnung.“ Auch ein Zitat von Pestalozzi, sagt Rogge.

Gut, dann macht sich jetzt eine ganze Peterskirche voller Vaihingerinnen (und ein paar
Vaihinger) daran neu zu erziehen: Mit Demut und Humor bis zum nächsten Wutanfall und der nächsten abendlichen Belohnung für den größten Erziehungsfehler des Tages.

15.06.2012

Serious Gaming, Tafel-Jubiläum, on(x) von Microsoft, Flattr-Tool etc. - Weekly Digest

  • 11.06 06:10 Serious Gaming
    Überblick #
  • 11.06 10:22 Kritisches Aktionsbündnis 20 Jahre Tafeln
    Stefan Selke befasst sich mit der Kritik des Tafel-Systems und dem 'rumdoktern' an Symptomen. #
  • 11.06 12:50 Drap It
    Damit kann man z.B. wettbewerbs-apps bauen in facebook. #
  • 11.06 16:33 Twitterer @ #bcbs12
    Twitterer vom Barcamp Bodensee #
  • 12.06 09:53 on{x}
    ifttt-remake von Microsoft mit Schwerpunkt mobile. Sieht gut aus. #
  • 14.06 08:56 SuperFav - Welcome!
    Connect Twitter functions like Fav and (later) retweets and others to Flattr. #
  • 14.06 17:11 Google Play: Ab sofort auch E-Books erhältlich - NETZWELT
    Na endlich ;) #
  • 14.06 18:10 Pinterest Analytics | PinReach
    Reicheitenanalyse f. Pinterest #
Automatically published by PubPipe

Wie bekomme ich bei XING Jobs angeboten, ohne dass es meinem Chef auffällt? (XING-Tipps)

F: Wie werde ich von Recruitern gefunden ohne dass es in meiner Firma auffällt?

A: Also dass man gefunden wird, dürfte die eigene Firma nicht mitbekommen.

Wenn man natürlich Signale wie "Suche neue Herausforderung" o.ä. einbaut, dann fällt das ggf. auf.

Das Häkchen, dass man "an Karrierechancen interessiert" ist, sieht jedes Mitglied mit Recruiteraccount - den bekommt man ohne weitern Nachweis und natürlich auch als HR-Mitarbeiter einer Firma. er bietet also auch keine 'Sicherheit'.

Insofern bliebe nur
- gutes, vollständiges Profil
- ggf: RECRUITERprofile ansurfen
- sehr ggf. Recruiter ansprechen (und ihnen ggf obige Frage stellen ;) )
- via (passenden) Jobanzeigen auf die Profile der 'Einsteller' surfen (die sehen, dass ein Besucher via Jobanzeige kam)
- außerhalb der Firma auf XING surfen, ... wer weiß....

Unauffällig(er) wäre die Mitgliedschaft in passenden (auch karriereorientierten) Gruppen, wobei die Gruppe auf 'sichtbar' stehen muss, damit man bei einer suche in der Gruppe gefunden wird. Ggf. kann man die Mitgliedschaft (durch 'Füllgruppen' am Anfang des Alphabets) so steuern, dass die Gruppe nicht im sichtbaren Bereich der im Profil angezeigten Gruppen auftaucht.
Dort sollte man natürlich aktiv mitdiskutieren.

***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

14.06.2012

Barcamp Bodensee / Lake Constance 2012- Final words #bcbs12



Well, I got only positive feedback. Thanks ;)

We had 209 people signed up (for Saturday, some only came on Sunday, so we had slightly more) and 170 present which makes for a no-show of less than 20% (I calcluated 25% and was lucky that we ran out of food only on Friday we was excelletly compensated by our premeditated "secret family-pizza plan".

We also ran out of beer (not Radler, we had 2/3 of a carrier left) and all softdrinks and water. There was plenty of tea, Delsecco and juice left, though ;)
Here we had a transport volume limit and we will have to take care of this in another way next year.

Stuff I am happy about:
- We were CO2-negative
- We had bikes again (although they were rarely used cause of the rain.)
- we had more Youth Hostel beds than ever (2* 50 beds)
- We had CO2 neutral and cash-reduced rail tickets
- We had more nations present than ever. (Moldova, Uzbekistan, Tadjikistan, Russia, Serbia, France, Austria, Switzerland and Germany)
- Except for the (biological) wine, and maybe tea and the Mangos in the energy drink, we had only drinks that were produced in Baden-Württemberg and mostly less than 50 km away.
- The team and the helpers worked so well that I could enjoy the camp as anyone else (I am stubborn there and feel that this is necessary ;) )
- We had an article in the local newspaper which might and should open the door for future reporting.

Thanks to the team and to the participants. You know ho you are.

Please feel free to add any feedback you want to share.


Other feedback I noted (German only):
- Sessionzettel mindestens A5
- Twittername auf Nametag (oder Platz dafür)
- Dedicated Etherpads für jede Session (EtherTeam?)
- Videostreaming/Recording f. Sessions, wo der Speaker nix dagegen hat (Videoteam, 10 Webcams 1000 EUR?) (2/Session wegen Ausfall, Ustream/Blog)
- Newsletter immer auch ins Forum und (indiziert?) verlinken auf einem A-Z auf Startseite
- Fahrradverleih besser kommunizieren
- Juhe-Wäsche 'sichern'. (22h?)
- PR besser (wie?)
- Beachvolleyballturnier am Abend (Fr, Sa) bei gutem Wetter
- 6-7-8 Tracks!
- Steckerleisten mit bcbs beschriften um verwechslungen zu vermeiden.
- mehr Radler (1 kasten übrig)
- mehr Bier (0 Übrig)
- mehr Wasser 0 übrig
- [2012: 40 all in all kisten (?)]
- 35-40 l Milch (wenn 50 Müsli + Kaffee)
- Tee, Wasserkocher (1 schwarz, 1 Früchte, 1 Kräuter?)
- Zeit zw. Sessionankündigungen uns Sessions zu kurz (1. Zeitscheibe via Mikro ankündigen, wenig Platz vor dem Board)
- Funkmikro
- besser auf Logobeschriftung des Polos achten ;)
- Make a twitterlist (Will try to do this for this year...)

13.06.2012

"Blog-Import per RSS" (XING Beta Labs-Projekt)

RSS? Eine Möglichkeit Bloginhalte automatisch an anderer Stelle im Web anzuzeigen, jetzt neu: auch im Aktivitätenstrom von XING (wo ich das bisher manuell gemacht habe...).

Unten die Info von XING selbst und ein Link zur Stelle, wo man das aktivieren kann.

Bei mir wird aktuell dieses Blog "getickert" und der carpe-Twitter-Feed (auch Twitter hat eine RSS-Option)

Das kommt dann doch wahrscheinlich bald auch auf den Firmenpages?

Blog-Import per RSS

Mit dem Blog-Import können Sie Ihre XING-Kontakte automatisch über neue Artikel informieren, die auf Ihrem Blog oder auf Ihrer Website erschienen sind. Sobald Sie den Blog-Import aktivieren, erscheint ein neuer Bereich namens „RSS-Profile“ auf Ihrem XING-Profil. Dort können Sie einfach den Link zum RSS-Feed Ihres Blogs in das Formular eingeben. Es sind keine weiteren Einstellungen notwendig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es nach dem Eintragen eines neuen RSS-Feeds eine gewisse Zeit dauern kann, bis die ersten Benachrichtigungen für Ihre Kontakte generiert werden.

XING Beta Labs-Projekt "Blog-Import per RSS" | XING


***
Informationen und Termine für XING-Seminare<(A>
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

11.06.2012

Opening Words: #bcbs12 Barcamp Bodensee 2012


Here the iniial part of what I tried to say ;)

I usually don't read speeches.
But at this point every two years I get a little emotional, so in order to be still comprehensible,... bear with me.
***
The Internet is an amazing place where you can collaborate on an encyclopedia, chase out dictators, sell the content of your garage or watch little films about flying cats decorated with rainbows and accompanied by 8-bit-music.
Some people think, that the Internet is a network of machines.
They could not be more wrong.
The Internet connects people.
People like you.
The best thing in the Internet happens, when people switch off their computers, stand up, get on a train, car or airplane and meet, hug and talk.
This is happening here and now. We have people from Moldova, Uzbekistan, Tadjikistan, Russia, Serbia, France, Austria, Switzerland and Germany. (Where else?)
Thanks for coming here and thanks for making the best part of the Internet real.
Welcome to the best part of the Internet.
Welcome to Friedrichshafen.
Welcome to Barcamp Lake Constance.


Mitarbeiter via XING finden (XING-Tipp)

F:
Wie können neue Mitarbeiter optimal über Xing rekrutiert werden?
A:
* Legen Sie eine Firmen-/Fachgruppe an und laden sie 'prospects' aus Ihrer Zielgruppe ein.
* Ihre HR-Mitarbeiter und Abteilungsleiter können in ihrem Status auf Stellen hinweisen - und ums 'weitersagen' bitten.
* Schalten Sie Jobanzeigen bei XING.
* Weisen Sie auf Ihrer Unternehmensseite bei XING per News auf Stellen (und Firmengruppe) hin und bitten Sie ums 'Weitersagen'.
* Coachen Sie alle Ihre Mitarbeiter in de optimalen Kommunikation bei XING und machenx Sie sie so zur 'erweiterten Kontaktstelle' für zukünftige Mitarbeiter.

***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

08.06.2012

Blockly, Kid Art, Stolpersteine + Foursquare, Rebelmouse, Productivity - The future, Weekly Digest

  • 02.06 15:51 Input/Output - Google I/O 2012
    Baousatz für eine virtuelle Maschine, by Google #
  • 02.06 15:49 google-blockly - A visual programming language - Google Project Hosting
    "Blockly is a web-based, graphical programming language. Users can drag blocks together to build an application. No typing required.

    Check out the demos:

    Maze - Use Blockly to solve a maze.
    Code - Export a Blockly program into JavaScript, Dart, Python or XML.
    RTL - See what Blockly looks like in right-to-left mode (for Arabic and Hebrew)." #
  • 06.06 14:07 drikkes » Blog Archive » monument mal
    Schöne Projektidee mit den Stolpersteinen. #
  • 07.06 12:51 Martins Tagebuch, I visited my friend Oliver Gassner and his family...
    Martin Röll und meine Tochter eröffnen eine wirrtuelle Kunstgalerie (nicht in Wuppertal oder Island) #
  • 07.06 21:51 oliverg @ rebelmouse
    Ui, so sieht der Twitterstream aber cool aus ;) #
  • 07.06 21:12 32 Innovations That Will Change Your Tomorrow - Interactive Feature - NYTimes.com
    welcome to the future #
  • 07.06 23:39 Android und Produktivität
    Einfach flexibler. #
Automatically published by PubPipe

The polos: #bcbs10 und #bcbs12


The light blue one is that for this year. The blue one was for 2010.
There was a slight mishap with the text in the logo this year, that makes the polos even more unique.

Via:

Schick trotz Ups, T-Shirt #bcbs10 und #bcbs12 im Vergleich... #fb on Pikchur - Photo & Video Sharing!

XING-Unternehmensseiten optimal nutzen (XING-Tipps)

F: Wie können wir unsere Unternehmensseite besser nutzen?

A:
- Wenn Sie eine Firmenseite haben, können sie Unternehmensnews einpflegen und XING-Mitglieder können diese (für 'Neues aus meinem Netzwerk' abonnieren und per klick weiterenpfehlen ("interessant" oder "teilen"). (Dies war früher nur bei kostenpflichtigen Firmenprofilen möglich, seit einiger Zeit ist dies für alle kostenlos.)
- Ihre Unternehmenspage können Sie und Ihre Mitarbeiter per Statusnachricht bewerben. (URLkürzer benutzen wie z.B. bit.ly)
- Auch Ihre Unternehmenspage kann jetzt insgesamt weiterempfohlen werden.
- Beim Klick auf Ihren Firmennamen sieht ein Besucher gleich ihr Logo, eine Kurzbeschreibung der Firma und Ihre Adresse, zudem sieht er, ob er bereist einen Kontakt in Ihrer Firma hat und eine Liste Ihrer bei XING präsenten Mitarbeiter (sofern diese den Firmennamen einheitlich geschrieben haben).
***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

07.06.2012

XING Beta Labs: "Profileinträge bestätigen" - die Kompetenzkarte ist wieder da

Es gab ja schon mal die XING-Labs, den Vorläufer der heutigen Betalabs, und da gab es eine "Kompetenzkarte", bei der man sich selbst Stichworte geben konnte und Kontakte diese 'bewerten' lassen konnte. (Ähnlich wie beim Reputationsdienst Klout).

Diese Funktion ist jetzt zurück in den Labs. man lese:

"Profileinträge bestätigen

Mit der neuen Funktion können Profilbesucher die Einträge, die Sie in Ihrem Profil unter „Ich biete“ angegeben haben, bestätigen und damit Fürsprecher Ihrer Kompetenz und Ihrer Erfahrung werden. Diese Möglichkeit besteht, wenn Sie die Funktion für Ihr Profil aktiviert haben, für alle Profilbesucher – unabhängig davon, ob diese Ihre Kontakte sind, und ob diese selbst das Feature aktiviert haben.

Bestätigte Kompetenzen erscheinen in den Netzwerk-Neuigkeiten (also auf der XING-Startseite) sowohl des Bestätigten als auch des Bestätigenden. So können Sie viral die Aufmerksamkeit für Ihre Qualifikationen steigern und langfristig Ihre Online-Reputation stärken und aufbauen."


XING Beta Labs-Projekt "Profileinträge bestätigen" | XING

Ich finde das ein Superfeature und XING ist damit einmalig - wenn man eben von Diensten wie Klout absieht, die aber deutlich geringeren Netzwerk- und Kommunikationscharakter haben.)

Ich freue ich natürlich über Bestätigungen in meinem XING-Profil.

Damit werden auch die Stichworte unter "biete" massiv aufgewertet und man muss dort von einem Stichwortsammelsurium auf sinnvolle Stichworte umstellen.
Und ich hoffe natürlich, dass es das Feature bald von beta nach Gamma schafft.
(Und ich schulde dem Entwickler davon ein Bier oder zwei. ;) Er möge sich melden.)
Wer möchte, dass ich bei ihr/ihm vote (wenn ich die Person BESSER kenne natürlich nur) möge das hier in den Kommentaren hinterlassen ;)


PS: ich habe eben auch entdeckt, dass man ein geshartes Link (wohl nur da...) nun auch mit eine beliebigen (eigenen) Facebook-Profil/Seite sharen kann, mir ist es heute zuerst aufgefallen, schwer zu sagen, ob ich das bisher nur übersehen hatte.

PPS: Obwohl ich beta-Benachrichtigungen UND Suche/Biete-benachrichtigungen deaktiviert habe wird das dennoch öffentlich getickert der Bug ist gemeldet und wird hoffentlich zeitnah repariert...

PPS: Tipp: (von OZS)
- bei anderen spätabends taggen, da stört es deren Kontakte nicht
- wenn im eigenen Profil Tagwolken überhand nehmen: per "x" rauslöschen, das +1 bliebt ja bestehen...

Update 11.6.:
Es werden Änderungen angekündigt:
- Nutzer können das automatische Senden von Profileintragsbestätigungen an den Stream in den Einstellungen unterbinden
- Die Warnmeldung bei Änderung der eigenen Einträge in "Ich biete" wird nur noch angezeigt, wenn Änderungen an bestehenden Einträgen vorgenommen werden
- Die Reihenfolge der Einträge in "Ich biete" bleibt erhalten


Klingt gut.

06.06.2012

BarCamp Karlsruhe 2012

Zwischen der Idee, ein Barcamp Karlsruhe zu veranstalten vor 5 Jahren oder so bis zum ersten Camp 2011 dauerte es ne ganze Weile.
Es wurde dann eine prima Sache, incl. Werwolf an zwei Abenden ;)
Logisch, dass ich beim BarCamp Karlsruhe 2012 wieder dabei bin (und wenn es nur ist, um mich vom #bcbs12 an diesem Wochenende zu erholen.

05.06.2012

Wie man im neuen bit.ly das Linkkürzel ändert / Changing the shortlink in the new bit.ly

English at the Bottom:
***
Ja, am neuen bitly muss noch massiv gearbeitet werden ;)

a) man benötigt ein neues Bookmarklet, gibt es hier: Tools

b) das Linkkürzel ändert man so:
- Mit 'Add a bitmark' oder dem Bookmarklet ein Link erzeugen
- das steht nun oben in der Linkliste
- Maus über das Linkeintrag schweben lassen: auf (i) (das i im Kreis) klicken
- Neben dem gekürzten Link taucht nun ein Stift auf
- Stift anklicken
- Kürzel ändern

Voila.

Ja, bit.ly hat versprochen, das zu verbessern ;)


****
The place where to change the short link in the new bit.ly is hard to find.
(and you also need the new bitmark bookmarklet from the Tools page.

- add a bitmark via the button on the top right or via the bitmark-Bookmarklet
- hover with your mouse over the new entry
- click the i in the circle
- click the pen besides the appearing short-link
- change and save
- bingo

Was passiert, wenn ich meine Kontaktanfrage an jemand lösche, bevor sie bestätigt wird? (XING-Tipp)

F: Was passiert, wenn ich meine Kontaktanfrage an jemand lösche, bevor sie bestätigt wird?

A:
Zur Funktion:
Sie liegt nicht im normalen XING-Postfach (d.h. auch wenn Sie sie bestätigen ist sie einfach 'weg' und es gibt keinen 'paper trail'.

Allerdings:
Wenn Sie jemanden eine Kontaktanfrage senden, bekommt derjenige (je nach seiner Einstellung im (Zahnrad)/Benachrichtigungen) darüber eine Nachricht in sein E-Mail-Postfach. Diese verschwindet natürlich nicht, wenn Sie die Kontaktanfrage zurückziehen.

Wenn Sie DANN Ihre Anfrage löschen und er DANN nachsieht, stellt er fest, dass die Anfrage aus seiner Kontaktanfragenliste verschwunden ist.

Eine 'echte' Postfachnachricht in XING wird aber durch die Kontaktanfrage wie gesagt nicht ausgelöst.

Generell.

Sie sollten einen Kontakt nur anfragen, wenn Sie auch davon ausgehen, dass der andere bestätigt d.h.
a) Leute, die Sie getroffen haben
b) Personen mit bestehenden Geschäftsbeziehungen
c) Menschen, mit denen sie sich intensiv elektronisch der per Telefon ausgetauscht haben.

Als 'Erstnachricht' gleich eine Kontaktanfrage zu senden, halte ich für nicht sinnvoll- sondern für kontraproduktiv.


F: Wie kann der andere reagieren?

A: Wenn ihre Nachricht noch 'da' ist, und der andere selbst eine Anfrage stellt, wird die behandelt wie eine Antwort auf die Anfrage. Wenn Ihre Nachricht gelöscht' ist, kann er eine Anfrage stellen.

Kontaktanfragen würde ich erst nach längerer Zeit zurückziehen, manche Leute gucken SEHR selten in Ihren XING-.Account. (Jemand sagte mir kürzlich er schaue alle halbe Jahr mal rein.)

***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

01.06.2012

Besser schreiben, Backplane von Lady Gagas Manager, Google+ wird Lokal - Weekly Digest

  • 31.05 09:39 : Google+ startet neuen lokalen Dienst - internetworld.de
    Lokaldienste/Reviews werden in G+ integriert. meine Reviews hab ich grad public geschaltet ;) #
  • 31.05 18:31 How Lady Gaga's manager reinvented the celebrity game with social media (Wired UK)
    Ist 'Backplane' das nächste Facebook/Myspace? #
  • 31.05 17:56 HOW-TO: Write Effectively for Twitter & the Social Web
    Umfangreiche Linkliste mit Tipp-Artikeln. #
Automatically published by PubPipe

Aufruf-Zähler für Beiträge in XING-Gruppen (XING-Tipps)

F: Wie erkenne ich, wie viele Abrufe meine Beiträge in verschiedenen Gruppen hatten?

A:
Ich fürchte, dass das effizient nicht geht.

a) alle Gruppen
b) suche nach eigenen Artikeln
c) Suchwort 'Oliver Gassner'
-> man landet beim Artikel
-> Oben auf den Forennamen klicken
-> man landet auf der Forenansicht an der richtigen Stelle und sieht, wie viele Abrufe der Diskussionsfaden INSGESAMT hatte

Besser wird es nicht.

Viel spannender ist allerdings auszuwerten, wie viele Leute von Ihren Posts auf Ihr Profil kommen ;)

Das sehen Sie auf der Startseite unter 'Besucher meines Profils' > "weitere Besucher".

***
Informationen und Termine für XING-Seminare
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail