31.05.2011

Vom mobilen Arbeiten (Artikel über meine Arbeitsweise)

Uwe Baltner hat mich für die 'Mobile'-Edition des Magazins doppio interviewt.
Das Ergebnis findet sich jetzt hier: (lesen ab S. 22). Und der Fotograf Boris Schmalenberger aus Stuttgart war einen halben Tag mit seiner Assistentin zum Fotografieren hier. (Nein, normalerweise setz ich mich NICHT zum Arbeiten aufs Ruderboot vor Radolfzell und bin einen massiven Hauch öfters im Büro als die Bildunterschrift behauptet ;) )

Fragen zum Artikel gerne hier.

30.05.2011

28.05.2011

Grand Rapids Lipdub: American Pie

Background bei:

Dying City lipdubs American Pie - Nerdcore.


Impressive. Vor allem der Schluss, wo wohl die Kamera im Hubschrauber hochgeht. Die puren Fahrzeugszenen sind etwas antiklimaktisch. Ziemlich cool ist die Marching Band, die plötzlich auftaucht. ;)
Ist ebenfalls als Plansequenz gemacht, wie damals der University Lipdub aus Furtwangen.

University Lipdub (HS Furtwangen) from DASKAjA on Vimeo.

(Zwei der Protagonisten machen heute allfacebook.de und waren Organisatoren den Fucamp.)

Facebook und seine Journalisten als PR-Ziel: elegant gelöst - links for 2011-05-28

27.05.2011

Tipps zum (schnellen) Kontakt-Ausbau bei XING & Co

F: Bei XING habe ich über die Gruppe 'Kontaktmaschine' schnell mein Netzwerk ausgebaut, wie geht das bei Linkedin?

A:
Nun, Gruppen wie die Kontaktmaschine halte ich ehrlich gesagt für wenig sinnvoll - warum, das führt hier zu weit. (Das können wir ja in den Kommentaren diskutieren ;) )
Wesentlich sinnvoller ist es Leute, die man bereits kennt auf den entsprechenden Plattformen zu kontaktieren.
Fast alle Plattformen erlauben einen Kontaktabgleich.
Bei XING ist der auch datenschutztechnisch unbedenklich, da die Adressen nicht längerfristig gespeichert bleiben sondern nur zum Abgleich genutzt werden. eine ähnliche Funktion gibt es auch bei Linkedin.
Bei XING kann man seien Kontaktbasis auch ausbauen indem man auf Messen geht oder auf die entsprechenden Events z.B. von XING-Ambassadorgruppen. Diese Möglichkeit gibt es bei Linkedin nicht, da Linkedin-Gruppen nur selten events in DACH veranstalten und es keine 'offiziellen' qualitätskontrollierten Gruppen gibt wie bei XING.

***
Mehr Tipps:

Kostenloser Mailservice: Business Networking Tipps (XING etc.) - Oliver Gassner: Digitale Tage

Blogger Relations, links for 2011-05-27

25.05.2011

1. Social Media Forum Ludwigsburg

SMO 14 - Digitale Markenführung wurde gegründet als Agentur die im digitalen Umfeld Werbung und Markenführung bieten: wo alte Hasen ein neues Medium beherrschen.

(Ich halte nachher meinen Soc. Web Ninja Vortrag.)



Axel Burkert: Der Medienwandel und seine Bedeutung für Unternehmen


Intro:

Historic ‘Blockbuster’ Store Offers Glimpse Of How Movies Were Rented In The Past

Ganz so weit ist es noch nicht, aber die Welt hat sich verändert.

Früher gab es drei Programme und Schallplattenspieler.
Vor 25 Jahren starteten die neuen Medien.

Medien werden heute anders konsumiert.
Wer hat beim Fernsehn einen Laptop auf den Schoß.
Tageszeitungen sind unter Druck.
Heute findet die meiste Onlinennutzung Sonntags statt.
Und das Büromedium hat sich zum Ganztagsmedium gewandelt.

Je besser gebildet und je jünger die Zielgruppe ist, desto eher ist sie online aktiv.

Internet gewinnt an subjektiver Bedeutung gewinnt ist das Internet.

25-44 Jahre hat die Mehrheit bei XING & Facebook.

Informationen verbreiten sich heute anders:
Vom Sendemedium zum durchsuchten medium: on demand.
In der alten Welt waren große Marken im Vorteil.
"Every company is a media company."
-> Verbreiten Sie Ihre Nachrichten selbst.

- Sichtbarkeit im Web herstellen
- Kundendialog
- Markenunterstützung
- Verkaufsunterstützung
- Entscheidungsvorbereitung
etc.

Themen: Produkt, Branche, Knowhow, Erfahrung, Kunde , Partner etc.

Die Nutzer finden bei einem in Social Media aktiven Unternehmen viele Zugänge zur Website - nicht nur den einen.

Ziel: Echte Menschen dort erreichen, wenn sie auf der Suche nach Antworten sind.

Was sind die Trends?
I. Cloud Computing - meine privaten Daten überall und jederzeit für mich verfügbar
II. Lokal: Der Spruing des Netzes in die reale Welt. (Augmented Reality)
III. Social: Jeder 4. Deutsche ist jünger als 25, er kennt kein Leben ohne Handy und Internet

Die digitalen FReunde sind genau so wichtig wie die realen.
Was hält Unternehmen ab?
Wissen, Manpower, Zeit, ...

Es haben sich nur dei medien verändert: Nicht die Kommunikation, nicht die Nutzer.



Uwe Baltner: Social Media im Mittelstand

368 BW-Unternehmen befragt. 1-23 MA bis 39.000 MA. 67 Unternehmen davon in Stuttgart.
48% sind im Social Web unsichtbar. Wirklich aktiv sind aber nur 15%.
Von 9 Immobilienunternehmen sind 7 nicht sichtbar.
Sichtbarkeit:
bei XING: 88% (Firmenprofil über die Mitarbeiterprofile)
bei Facebook: 47% (ebenfalls automatische Unternehmenspage via Profilangabe) "Sie haben plötzlich eine Unternehmensseite bei Facebook und wissen es gar nicht."
32% sind bei Twitter 22% bei Youtube.

Nur 19 der Befragten Unternehmen nutzten alle vier Plattformen.
Größere Unternehmen (ca 70 der Befragten) (1000+ und 5000+ sind deutlich stärker vertreten - haben aber nicht notwendig eine Social Media Strategie/Abteilung.
Skandal: Nur 17% der bei FB vertretenen Unternehmen haben auch reagiert.
Nur 2 der 35 auf Youtube aktiven Unternehmen hatten je mehr als 50 Videos.
Didymos: 4-5 Videos, User: 11 didymos-Videos



Meinen eigenen Vortrag kann ich leider nicht live Mitbloggen ;) Aber hier ein Zentel des Vortrags in Slideform:




2 Videos aus Athen #cycladia

Kurz nach der Ankunft sind wir direkt am Akropolis Hill Hotel (***, sehr schön und in Gehdistanz zu Akropolis und Akropolismuseum), wo wir untergebacht waren, auf den Hügel geklettert und haben der Akropolis zugewinkt.



Hier auf der Rückreise eine Stippvisite im Fischmarkt von Athen, gut dass man meine etwas unimaginative Moderation nicht hört ;)


YouTube - VID 20110524 130837
Da waren wir in der Altstadt im Arion City Hotel untergebracht, auch *** und direkt in der Altstadt wo der Bär steppt.

Mehr zum Projekt und zu meinen Erkenntnissen werd ich wohl im Cycladia Blog schreiben, wo demnächst auch Artikel der anderen eintrudeln werden.

23.05.2011

Neo-Rivva: Virato & Facebook Gewinnspiel-Regeln. - links for 2011-05-23



  • Ausführliche Diskussion der Regelungen. Gefühlte 90+% der aktuelle FB Gewinnsiele dürften damit gegen die FB-Regeln sein.




  • Sieht irgendwie besser aus als Newshype: "virato.de steht für virale Trends online und ist ein Projekt in der Alpha-Version, das die Informationsfülle im Internet auf das Wesentliche konzentrieren soll. Hierzu werden kontinuierlich etliche Websites, Blogs, Twitter-Accounts, usw. ausgelesen und die Social Media Verbreitung der veröffentlichten Links ermittelt. Zudem werden die Link-Quellen untersucht und nach Typ (z.B. Magazin oder Blog) sowie Sprache (deutsch/englisch) kategorisiert. Durch die Zeitfilter (24/12/6/3 Stunden) ist es nun möglich, dass man keine wichtigen News und Blogartikel mehr verpasst, die gerade durch das Web kursieren. Die Suche enthält alle News der letzten 7 Tage - gerankt nach der sozialen Verbreitung."


20.05.2011

Greece is for lovers: Das Cycladia-Projekt

Grad sitze ich nicht am heimischen Schreibtisch sondern nach einer Dusche und einem Lunch am Strand (in umgekehrter Reihenfolge) am Tischchen eines 5*-Hotelzimmers mit Blick auf die Caldera der Vulkaninsel Santorini, einer Kykladeninsel.
Und das nicht allein (am Tisch schon, aber nicht auf den Kykladen), auf Einladung des Cycladia-Projekts der Athener Digitalagentur Mozaik sind wir zu neunt hier. Im Auftrag von Mozaik hatte ich die Auswahl und Einladung der Bloggenden übernommen. (Und um es gleich zu sagen: Dies ist kein SEO-Projekt, denn an sich sind wir gebeten (auf deutsch) im Cycladia-Blog zu bloggen und können in eigenen Blogs, wenn wir wollen, Nofollows setzen - was ich aber bei Kunden und Freunden sowieso nicht tue.)

Wer alles dabei ist und was wir so machen sieht man ganz gut hier in der Twittersuche.
Grob gesagt geht es darum, am eigenen Leib zu erfahren, wie das Griechenland jenseits der aktuelle Schlagzeilen aussieht: Es ist die Wiege der europäischen und westlichen Kultur, es ist gastfreundlich, innovativ und kreativ. Das könnte man theoretisch ermitteln (wie durch die Lektüre des oben Verlinkten Artikels im Cyckladia Blog) oder am eigenen Leib mit eigenen Sinnen und einer eigenen Meinung - so wie wir es auf Einladung von Cycladia.com und seiner Sponsoren auf Santorini und Mykonos und jeweils in Athen in zwei Gruppen tun.

Hier nochmal die eingeladenenn Bloggerinnen und Blogger alphabetisch nach URL:
http://0511web.de
http://blog.oliver-gassner.de/
http://doktorsblog.de
http://electru.de
http://legourmand.de/
http://mindsdelight.de
http://misterhonk.de
http://robertbasic.de
http://theofel.de/weblog/
http://vivendulies.de/blog

MIt von der Partie ist auch Schaf Paul vom Reisebörsenetz, dessen Chefin Susanne Krüger uns massiv bei der Reiseplanung unterstützt hat.

Meine Fotos.

Meine weiteren Posts gibt es dann unter cycladia.com.

Und bei gutem Essen planen wir schon die nächste Tour hierher ;)

18.05.2011

Tim Ferriss: "4 hour body" on stage at #next11

Tim Ferriss is an investor and on the search for the smallest possible adjustments with the biggest results.
His dad was overwheit and lost 90 pounds of fat in a year.
IN 4 hours of exercise/month.
Collect data, make small tweaks.
He did several hunderd of experiments on himself. LIke biopsies with muscle smaples.

"I wanted to see if my DNA was my destiny."
No predisposition for endurance - sub average.
But some of this can be countered by training.
Your genetics are not deterministic: you can flip switches.

60 kilo girl kan lift 600+ pounds of the floor (deadlift).
Look at the data.
Devloped by 2-3 lifts to the knees in distance of 6 min. It is a reliable process.

64 pounds of lean muscle in 28 days and lost 3 pounds of found.
With less than an hour of training per week.

Tracy lost 120 ponds 2-3 times / week of kettleball swings for 20 mins.

MED: Minimal effectice dosis.
- e.g. 30 grams of proteins withinn 30 min of waking up
- 90-120 min of tension for every muscle
- 1200 words of a language for conversational fluency

Watch: Objectified

Design: solve for extreme use cases, the average takes care of itself

Tracking and loss aversion -> Howto. The howto is not enough, you need a failure proof setup.
Do it in small steps, make it objective.

Jetlag take 6-8 mg Melatonin at your appointed sleep hour. (ERasy to get in the us...)

David Rowan: Your body is an API #next11

David Rowan about collecting data from your body. (Wired UK)

I.
Community: "Patients Like me" _> ALS-Litzhium-Experiment. Testing on 150 instread of on 16.
Finding: Lithium does not help against ALS. Science was pushed forward.

II.
Another community tracked 500 patients with depression what symptoms they had.
Exercise and sleep were helping.. alcohol was bad. But also music had an effect.

III.
Asthma: Spiroscout tracks inhaler usage with gps and frequency.
'Athmapolis'.
Creates data we did not have before.

Selftracing, personal informatics.

* traineo
* MIT site that visualizes any data you enter
* zeo: tracks sleep patterns
* Runkeeper
* Loic Lemeur tracks sleep and weight in relation to his runs
* 23andme: analyzes your DNA, risk analysis - You can counter the risk

Das neue XING, links for 2011-05-18



17.05.2011

Raul Krauthausen: Data for wheelchairdrivers

Raul Krauthausen is in a wheelchair,and he is using open streetmapdata tp provide a free service on accessibility of locations by wheelchair.

Wheelmap.org
50.000 places have been colelcted. Most are accessible.
Awareness is rising: Press is reporting, event organizers are making adjustments.

His service has been laucchen in 8 languages.
And since today: Klingon.

This is also helpful for families, old ppl and ppl who walk on crutches temporarily.
Life is easier as they can plan their trips.

Peter Vesterbacka, Rovio Mobile (Angry birds) | NEXT11

@pvesterbacka

Fireside chat: Algorithms That Govern Our Lives
Interviewer Sarah Lacy, TechCrunch
Programme | NEXT11
***
Bei Techcruch wird man mit Angry Stoff-Birds beworfen, wenn man nervt oder zu langsam pitcht.

Seit 2003. 51 Games before Angry Birds.
Rovio was building games for hire.
Angry Birds was built in beweet projects.

They looked at successful game designs.
Everybody loved the characters and they built a game around them.
It stared with a bird with angry eyebows.

Complexity is reduced, everybody can play from one year olds to grandparents - because of touch devices.

We are not religious about the business model: we sell it, we giv e irt away, there are branded versions (?).

They even did a movie with 20th century Fox, "Rio", a thing we have been told is impossible.

Cold and dfark scandnavia makes un creative.
Education plays a big role.
We put stress not on facts but on creativity and the practical side.
The chinese are sending millions of students to the west to learn this.

I would not like to be in any other line of business - we are in charge and can decide.

Kevin Slavin, Area/Code- Talk: Algorithms That Govern Our Lives | NEXT11

Kevin Slavin @slavin_fpo( at NEXT11 talks about information technology.

Chaptter I: The city as a motherboard

In the 1920ies ppl inveted aitplane listening technology, as planes tended to bring danger. Radar followed and indangered planes in the air - to be sgot down.
An invisible plane bevomes visible once it crashes.
You cannot hide a big plane, but if you make the big plane to look like many small things (like birds) you hided it. But if you scan for 'something electrically powered move through the sky, you most probably are seeing a plane.
THis way you break x years of reserch just by chaning the approach.
You can analyse the financial martket the same way.
Banks are byung i million shares from one source.
Look at small trades adding up to a large trade.
Algorithms analyse and predict.
The speed of the trade matters. Which is why computers are good at this.
A being millisecond faster helps.

Some places are closer to the internet backbone than others, they offer speed advantages.
This is why ypou need to be physically close to the wires, but it is half a mile to wallstreet and that creates tens of million dollar damage. And the real estate near to network hubs starts to spike.

People are moved out of thiose areas, enforce the floors, put servers there.
The market is nowhere and somewhere specific at the same time.
The real estate is not valuable because of what humas do but because of what servers do.
We optimize Manhattan like optimizing a motherboard. For transaction speed. Humans are just loitering there and being ineffective.

Chapter II

Radio playlists are just automated tied to music sales in an area.
Algorithms making decisions are everywhere. Not only in Finance.
The only button is the stop button.
Aven arrests are determined that vway.

THree problems:
- opacity
- inscruablity
- somezhing harder to describe

Opacity
- Elevator with no number buttons on the inside
- the only button left on the inside is 'stop'
- . everything else is determined by the algorithm

- 2 vaccum robots have totally different approaches
-one cleans like a human systematically
- the other seems to move randomly and thus irritatingly

Inscrutablity


- a genetic algorithm
- to create a car
- maybe there is something better than common sense (put wheels on the bottom)
- algorithms don_'t speak in 'hman'
- http://areacodeinc.com/

Corewar
- preogramierduell
- durch algorithmen
- the patterns are similar to stock maret algorithms
- the roots: fances Galton (Darwins cousin)
- ?_ how will cerrtain seeds grow / Prediction

- make something that does not look like data (plats) to data and back to plants.
- cf the work of Oren AShenfelter
- PREDICT THE quality of wine, something other pl do just with the sensorics of their mouth
- the opinions are embedded in the mathematics

Netflix Cinematch
- you might like this
- error margin: ca 1 star out of 5 (.95)
- people created alternative algorithms, improved it by about 10%


The human brain is not a great database.
Algorithms deal with the mess in the brain that is not algorithmic.

What if we knew how good the movie was before it is made?
- Epagogix can alnalyze the script of the moovie and determine what it will earn or if it should be made.
- in this scenario: who is the user?

- Something is optimal tll it is disrupted
- sometimes you do not know why the stock market loses lots of value in a short time. and no human knows why.
(this is when you hit the red button and turn the system off)

How will such a "flashrash" look in datinbg, criminal justice, radio playlists, cinematch, ... would we know that the flashcrash happened?

We tell ourselve stories to make sense of the world.
This is the human weapon.

Newshype & kostenlose SEO-Tools - links for 2011-05-17

Liveblogging NEXT11

(all quotes donejust roughly and in gist)

After a hiatus of not being at Programme | NEXT, Next 11 is again a liveblogging event for me. I had the honor to be host to some international bloggers from Austria, Turkey & Serbia.

Pep Rosenfeld: We are here to talk about Data and why we love it. (And some jokes about the IWF-Boss arrested on New York: "France has been screwing Africa for many years."

Monique van Dusseldorp, curator of the international track - usuing 'tsunami' in a metaphor I thnk is unacceptable, Monique.

There is a livestream:
http://nextconf.eu/next11/livestream/

Rolf Schmidt-Holtz (Hanse Ventures): Why start at 9 o'clock? Something is wrong with the internet. Enjoy Berlin and confoirm your prejudice about German Startups.
You cannot end data: 60+% of Germans would prefer to delete all personal dfata of them from the web.
Data is growing rapidly, that makes a symmetric relationship to individuals complicated.
We have a long distance relationship to (our) data.

Today everyone with an internet connection can be a journalist.
Diversity of information has increased.
The big players deciode on the how and where infrmation flows andf have access to data users do not disclose (intentionally).

But not only the good guys use the net, infromation can lack in authenticity or be fake.
Next11 brings tgeher veratives, bloggers and ppl who do e-commerce.

Mattis Schrader:
We have 155 speakers. We put so much enegry in this because as agencies we exist to undersnd consumers. And the internet changes the relationship beween conmsumers and our clients. What is happening now and how will this chjange the future?
The unique approch is to bring together bloggers, agenecuies, ecommerce and others.
The change is happening now. and it is getting disruptive. The moxed relationship many ppl hgave with data needs some attention.

About 60% of the ppl present (?) had a C64 in the 80ies.

Czernobyl was a data accident; the was no data about the radiation. So Schrader and his friends connected to a mailbox network (acoustic copplers were illegal in germany by then) and posted their radiation measurements and could predit radiation spread. Good things wll come of data. The networks need to be organized. Back then this was a network for nerds. This was 25 years ago.
Now 30 iphones are made every 10 seconbds. One iPhone has the computing power of 30.000 C64s (?). an Iphone has more computing power than the rayII, the powercomputer of the 80ies.
The Generation 64 lives in the SF fantasies of their youth.

We have an explosion of data nopw and need to manage the data. But:
"If you empower your comsumers with data they will love you."

Case I: Make predictions of shoe size thus optimizing for a lower return rate.
Case II: Tuifly is now a travel platform, no longer just an airline.

Data protection and privacy are part of the core of the brand.
But personal data is just data 1.0 (incl credit card)
Networks of data are important: LOcation, etc. they can create new insights and profit.

Our goal: Empower the conmsumer with data. They willlove you for it.
***

10.05.2011

Start @ XING: 9 Tipps für Einsteiger

In letzter Zeit treffe ich immer wieder auf Leute, die XING noch gar nicht nutzen. Und grade kommt auch per Tweet die Frage an einem Einsteigerseminar.

Die offiziellen XING-Seminare 'XING optimal nutzen' sind keine 100%-Anfänger-Seminare.

Ich geb mal ein paar Tipps und harre der ergänzenden Tipps meiner Leserinnen und Leser.

1- Lassen Sie sich von jemand einladen, der schon bei XING ist und es aktiv nutzt. Erstens finden Sie so leichter Kontakt und der Einladende hat eventuell auch ein paar erste Hinweise für Sie.

2- Den ersten Monat haben Sie gratis Zugriff auf die Vollversion, dies sollten Sie ausnutzen und jeden Tag etwas mit XING machen.

3- XING leitet Sie mit Tipps und Erinnerungen durch das optimale Ausfüllen Ihres Profils - das ist das Wichtigste bei XING.

4- XING erleichtert es, dass Sie Ihre Email-Datenbank mit XING abgleichen und Leute bei XING finden, die Sie ohnehin schon kennen. So wird Ihr Netzwerk schnell größer und nützlicher. XING speichert nicht - wie große blaue Netzwerke aus USA - diese Adressen zwischen, der Datenschutz ist gewährt.

5- Suchen Sie nach Gruppen aus Ihrer Region, werden Sie Gruppenmitglied (das ist kostenlos ;) ) und gehen Sie zu Treffen. Offizielle XING-Gruppen erkennen Sie an den orangen Ambassadorlogos der Regionalgruppen und den hellblauen Xpert-Logos der Branchengruppen.

6- Wenn Sie sich GAR nicht zurecht finden hilft eventuell ein Einzelcoaching durch einen offiziellen XING-Trainer aus Ihrer Nähe.

7- Nach 2-3 Monaten sind Sie 'reif' für eines der offiziellen XING-Seminare. Auch erfahrene Nurtzer erhalten hier gute Tipps zur besseren Nutzung.Das ist auch sinnvoll, wenn Sie vorher Hilfe beim Einzelcoaching hatten. Manchmal kann ein nachfolgendes Einzelcoaching Ihnen auch helfen, ihre XING-Ziele umzusetzen.

8- Wenn Ihre ganze Firma bei XING aktiv werden will sollten Sie sich Beratung suchen. Durch das XING_Sales Team oder auch durch einen der XING-Trainer. Diese bieten neben beratung auch spezielle XING-in-House-Seminare an.

9- Regelmäßige XING- und Business-Networking-Tipps bekommen Sie hier kostenlos per E-Mail

***

Und Ihre XING-Einsteiger-Tipps?
Und Ihre XING-Einsteiger-Frage? (Bzw. was werden Sie von Einsteigern gefragt?)

03.05.2011

Osama & die Kopfschuss-Feten

Rober äußert auf FB sein Unverständnis über die Kopfschuss-Feierei, mein Comment:


Robert äußert auf FB sein unverständis für die Kopfschuss-Feiereien. Mein Comment: "100% Zustimmung. Allerdigns Ist Osama auch kein 'Märtyrer', wie ihn die Hamas apostrophiert. Denn er stirbt nicht (selbst gewaltfrei) für seinen "Glauben", sondern er hatte beschlossen, politische Ziele gewaltsam zu verfolgen. (Merkels Aussage, dass Osama damit alle Religion verhöhnt, scheint mir ausnahmsweise mal nachvollziehbar) Dass man da selbst dann verschont bleibt, kann man kaum erwarten. Ob Gefangennahme und Prozess dem aktuellen Ablauf vorzuziehen gewesen wären, kann man auch diskutieren, wobei das was passiert ist wohl eher operative Gründe hatte als strategische. Persönlich fällt es mir schwer so etwas wie 'Genugtuung' oder gar 'Freude' zu empfinden. und das 'Justice has been served' von oBama (Mann mann, muss man da aufpassen ;) ) ist wohl auch eher Floskel denn echte überdachte Stellungnahme. Dei Kaskade an WGewalt die oSama mit 9/11 ausgelöst hat (physische UND psychische) entzieht sich im kern einer Kompensation durch einen 'Akt der Gerechtigkeit' egal wie der aussehen kann (zumal Osama zwar Auslöser aber nicht Verwantworlicher für alle Konsequenzen war).
Wie man angesichts einer solchen Aktion -egal um wen es sich handelt- auf der Straße feiern kann, wird mir unverständlich blieben."